Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Anne-Sophie Mutter - Across The Stars

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Across The Stars

Anne-Sophie Mutter, The Recording Arts Orchestra of Los Angeles, John Williams

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Mitten im Schwarzwald, da wo sie aufgewachsen ist, begegnet Anne-Sophie Mutter zum ersten Mal John Williams’ Musik. Die Violinistin erinnert sich noch daran, dass es damals in dieser märchenhaften Umgebung nicht viel zu tun gab, außer Violine oder Fußball spielen, spazieren oder ins Kino gehen. Als Star Wars 1978 in den Kinos anläuft, entdeckt die junge Frau also denjenigen, der damals schon ein Star unter den Filmmusikern in Hollywood war, vor allem nach Steven Spielbergs Weißem Hai. Auf diesem Album mit neuen Arrangements von einigen legendären Soundtracks von John Williams spielt sie natürlich Auszüge aus Georges Lucas’ Saga, etwa das bezaubernde Rey’s Theme aus der Episode VII, Yoda’s Theme mit seiner schwermütigen Stimmung, aber auch Across the Stars, ein Stück aus Star Wars: Attack of The Clones, voll melancholischer Romantik.


Auch andere große Klassiker von John Williams stehen auf dem Programm, etwa Hedwig’s Theme (das Mutter wie „eine  Art übernatürliche Begegnung zwischen Harry Potter und Paganini“ beschreibt) und Schindlers Liste (in diesem Soundtrack hatte ursprünglich der berühmte Itzhak Perlman die Solovioline gespielt). Abgesehen von diesen unumgänglichen Stücken bietet das Album Überraschungen mit originelleren Ideen, etwa diesen Auszug eines Stücks aus dem Soundtrack von Die Abenteuer von Tim und Struppi – Das Geheimnis der Einhorn (das recht virtuose The Duel), aber auch den herrlichen, aus den Jahren gekommenen Walzer von Sabrina (Sydney Pollacks Remake von Billy Wilders berühmtem Film). Across the Stars wurde beim legendären Sony Pictures Scoring Stage in Hollywood eingespielt, wo bereits so viele berühmte Kompositionen entstanden sind: Da gab es den Zauberer von Oz, Du sollst mein Glücksstern sein, bis hin zu Lawrence von Arabien und… E.T. - Der Außerirdische – Letzterer fehlt zwar auf dieser Platte, die aber auch ohne diesen Titel eine schwungvolle und belebende Platte ist. © Nicolas Magenham/Qobuz

Weitere Informationen

Across The Stars

Anne-Sophie Mutter

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
Rey's Theme (From "Star Wars: The Force Awakens") 00:03:16

John Williams, Composer, Conductor, Adapter, MainArtist - Shawn Murphy, Recording Engineer, StudioPersonnel - Anne-Sophie Mutter, Violin, MainArtist, AssociatedPerformer - Tobias Lehmann, Mixer, StudioPersonnel - Christoph Stickel, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Wolfgang Schiefermair, Mixer, StudioPersonnel - The Recording Arts Orchestra of Los Angeles, Orchestra, MainArtist - Bernhard Güttler, Producer, Mixer, StudioPersonnel - Robert Wolff, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2019 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

2
Yoda's Theme (From "Star Wars: The Empire Strikes Back") 00:03:34

John Williams, Composer, Conductor, Adapter, MainArtist - Shawn Murphy, Recording Engineer, StudioPersonnel - Anne-Sophie Mutter, Violin, MainArtist, AssociatedPerformer - Tobias Lehmann, Mixer, StudioPersonnel - Christoph Stickel, Mastering Engineer, StudioPersonnel - The Recording Arts Orchestra of Los Angeles, Orchestra, MainArtist - Bernhard Güttler, Producer, Mixer, StudioPersonnel - Robert Wolff, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2019 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

3
Hedwig's Theme (From "Harry Potter And The Philosopher's Stone") 00:06:03

John Williams, Composer, Conductor, Adapter, MainArtist - Shawn Murphy, Recording Engineer, StudioPersonnel - Anne-Sophie Mutter, Violin, MainArtist, AssociatedPerformer - Christoph Stickel, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Wolfgang Schiefermair, Mixer, StudioPersonnel - The Recording Arts Orchestra of Los Angeles, Orchestra, MainArtist - Bernhard Güttler, Producer, Mixer, StudioPersonnel - Robert Wolff, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2019 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

4
Across The Stars (Love Theme) (From "Star Wars: Attack Of The Clones") 00:05:17

John Williams, Composer, Conductor, Adapter, MainArtist - Shawn Murphy, Recording Engineer, StudioPersonnel - Anne-Sophie Mutter, Violin, MainArtist, AssociatedPerformer - Tobias Lehmann, Mixer, StudioPersonnel - Christoph Stickel, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Wolfgang Schiefermair, Mixer, StudioPersonnel - The Recording Arts Orchestra of Los Angeles, Orchestra, MainArtist - Bernhard Güttler, Producer, Mixer, StudioPersonnel - Robert Wolff, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2019 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

5
Donnybrook Fair (Based On "Blowing Off Steam" From "Far And Away") 00:03:53

John Williams, Composer, Conductor, Adapter, MainArtist - Shawn Murphy, Recording Engineer, StudioPersonnel - Anne-Sophie Mutter, Violin, MainArtist, AssociatedPerformer - Tobias Lehmann, Mixer, StudioPersonnel - Christoph Stickel, Mastering Engineer, StudioPersonnel - The Recording Arts Orchestra of Los Angeles, Orchestra, MainArtist - Bernhard Güttler, Producer, Mixer, StudioPersonnel - Robert Wolff, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2019 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

6
Sayuri's Theme (From "Memoirs Of A Geisha") 00:04:43

John Williams, Composer, Conductor, Adapter, MainArtist - Shawn Murphy, Recording Engineer, StudioPersonnel - Anne-Sophie Mutter, Violin, MainArtist, AssociatedPerformer - Tobias Lehmann, Mixer, StudioPersonnel - Christoph Stickel, Mastering Engineer, StudioPersonnel - The Recording Arts Orchestra of Los Angeles, Orchestra, MainArtist - Bernhard Güttler, Producer, Mixer, StudioPersonnel - Robert Wolff, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2019 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

7
Night Journeys (From "Dracula") 00:05:38

John Williams, Composer, Conductor, Adapter, MainArtist - Shawn Murphy, Recording Engineer, StudioPersonnel - Anne-Sophie Mutter, Violin, MainArtist, AssociatedPerformer - Tobias Lehmann, Mixer, StudioPersonnel - Christoph Stickel, Mastering Engineer, StudioPersonnel - The Recording Arts Orchestra of Los Angeles, Orchestra, MainArtist - Bernhard Güttler, Producer, Mixer, StudioPersonnel - Robert Wolff, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2019 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

8
Theme (From "Sabrina") 00:04:58

John Williams, Composer, Conductor, Adapter, MainArtist - Shawn Murphy, Recording Engineer, StudioPersonnel - Anne-Sophie Mutter, Violin, MainArtist, AssociatedPerformer - Tobias Lehmann, Mixer, StudioPersonnel - Christoph Stickel, Mastering Engineer, StudioPersonnel - The Recording Arts Orchestra of Los Angeles, Orchestra, MainArtist - Bernhard Güttler, Producer, Mixer, StudioPersonnel - Robert Wolff, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2019 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

9
The Duel (From "The Adventures Of Tintin") 00:04:23

John Williams, Composer, Conductor, Adapter, MainArtist - Shawn Murphy, Recording Engineer, StudioPersonnel - Anne-Sophie Mutter, Violin, MainArtist, AssociatedPerformer - Tobias Lehmann, Mixer, StudioPersonnel - Christoph Stickel, Mastering Engineer, StudioPersonnel - The Recording Arts Orchestra of Los Angeles, Orchestra, MainArtist - Bernhard Güttler, Producer, Mixer, StudioPersonnel - Robert Wolff, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2019 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

10
Luke And Leia (From "Star Wars: Return Of The Jedi") 00:05:01

John Williams, Composer, Conductor, Adapter, MainArtist - Shawn Murphy, Recording Engineer, StudioPersonnel - Anne-Sophie Mutter, Violin, MainArtist, AssociatedPerformer - Tobias Lehmann, Mixer, StudioPersonnel - Christoph Stickel, Mastering Engineer, StudioPersonnel - The Recording Arts Orchestra of Los Angeles, Orchestra, MainArtist - Bernhard Güttler, Producer, Mixer, StudioPersonnel - Robert Wolff, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2019 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

11
Nice To Be Around (From "Cinderella Liberty") 00:04:02

John Williams, Composer, Conductor, Adapter, MainArtist - Shawn Murphy, Recording Engineer, StudioPersonnel - Anne-Sophie Mutter, Violin, MainArtist, AssociatedPerformer - Tobias Lehmann, Mixer, StudioPersonnel - Christoph Stickel, Mastering Engineer, StudioPersonnel - The Recording Arts Orchestra of Los Angeles, Orchestra, MainArtist - Bernhard Güttler, Producer, Mixer, StudioPersonnel - Robert Wolff, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2019 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

12
Theme (From "Schindler's List") 00:04:12

John Williams, Composer, Conductor, MainArtist - Shawn Murphy, Recording Engineer, StudioPersonnel - Anne-Sophie Mutter, Violin, MainArtist, AssociatedPerformer - Tobias Lehmann, Mixer, StudioPersonnel - Christoph Stickel, Mastering Engineer, StudioPersonnel - The Recording Arts Orchestra of Los Angeles, Orchestra, MainArtist - Bernhard Güttler, Producer, Mixer, StudioPersonnel - Robert Wolff, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2019 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Albumbeschreibung

Mitten im Schwarzwald, da wo sie aufgewachsen ist, begegnet Anne-Sophie Mutter zum ersten Mal John Williams’ Musik. Die Violinistin erinnert sich noch daran, dass es damals in dieser märchenhaften Umgebung nicht viel zu tun gab, außer Violine oder Fußball spielen, spazieren oder ins Kino gehen. Als Star Wars 1978 in den Kinos anläuft, entdeckt die junge Frau also denjenigen, der damals schon ein Star unter den Filmmusikern in Hollywood war, vor allem nach Steven Spielbergs Weißem Hai. Auf diesem Album mit neuen Arrangements von einigen legendären Soundtracks von John Williams spielt sie natürlich Auszüge aus Georges Lucas’ Saga, etwa das bezaubernde Rey’s Theme aus der Episode VII, Yoda’s Theme mit seiner schwermütigen Stimmung, aber auch Across the Stars, ein Stück aus Star Wars: Attack of The Clones, voll melancholischer Romantik.


Auch andere große Klassiker von John Williams stehen auf dem Programm, etwa Hedwig’s Theme (das Mutter wie „eine  Art übernatürliche Begegnung zwischen Harry Potter und Paganini“ beschreibt) und Schindlers Liste (in diesem Soundtrack hatte ursprünglich der berühmte Itzhak Perlman die Solovioline gespielt). Abgesehen von diesen unumgänglichen Stücken bietet das Album Überraschungen mit originelleren Ideen, etwa diesen Auszug eines Stücks aus dem Soundtrack von Die Abenteuer von Tim und Struppi – Das Geheimnis der Einhorn (das recht virtuose The Duel), aber auch den herrlichen, aus den Jahren gekommenen Walzer von Sabrina (Sydney Pollacks Remake von Billy Wilders berühmtem Film). Across the Stars wurde beim legendären Sony Pictures Scoring Stage in Hollywood eingespielt, wo bereits so viele berühmte Kompositionen entstanden sind: Da gab es den Zauberer von Oz, Du sollst mein Glücksstern sein, bis hin zu Lawrence von Arabien und… E.T. - Der Außerirdische – Letzterer fehlt zwar auf dieser Platte, die aber auch ohne diesen Titel eine schwungvolle und belebende Platte ist. © Nicolas Magenham/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Anne-Sophie Mutter
Across The Stars Anne-Sophie Mutter
The Tokyo Gala Concert Anne-Sophie Mutter
Vivaldi: The Four Seasons Anne-Sophie Mutter
Across The Stars Anne-Sophie Mutter

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Beethovens Fidelio - ein großes Abenteuer

Beethovens Oper Fidelio basiert auf einem Ereignis, das sich während der revolutionären Terrorherrschaft in Frankreich zugetragen hat (eine unerschrockene junge Frau versuchte, als Mann verkleidet, ihren in einem Verlies gefangenen Mann zu retten). Die Oper erlebte ein turbulentes Schicksal und wurde im Laufe der Jahre vielfach überarbeitet. Sie beweist einmal mehr das musikalische Genie des Komponisten, der hier ein Libretto vertonte, das seinen politischen Ansichten entsprach.

Zubin Mehta - Der Marathon-Mann

Zubin Mehta geht auf Abschiedstournee mit dem Israel Philharmonic Orchestra und wird mit einer großen CD-Box gewürdigt.

Wilhelm Kempff, der Humanist unter den Pianisten

Wilhelm Kempff (1895-1991), Künstler aus einer anderen Zeit, glaubte an die Inspiration: Er war zur Musik gekommen wie zu einer Religion, mit respektvoller Leidenschaft für die alten Meister, denen er diente. Die Kunst von Wilhelm Kempff – sein samtweicher Anschlag, sein Sinn für Phrasierung und sein erzählerischen Vortragsweise – war die eines Tagträumers, halb Dichter, halb Seher, in einer Zeit, als der Ausdruck der Gefühle Vorrang hatte vor allem anderen. Er zeichnete seine Lieblingskomponisten oft wiederholt auf, insbesondere den von ihm vergötterten Beethoven, mit dem er so oft identifiziert wurde. Von dessen Sonaten hinterließ er drei, jeweils zu einem anderen Zeitpunkt seiner persönliche Reife und der Entwicklung der Aufnahmetechnik realisierte Gesamtaufnahmen.

Aktuelles...