Genre :

Die Alben

CD6,99 €

Klassik - Erschienen am 10. Juli 2020 | Naxos

Booklet
CD6,99 €

Klassik - Erschienen am 22. November 2019 | Naxos

Booklet
HI-RES8,99 €
CD6,99 €

Klassik - Erschienen am 11. Oktober 2019 | Naxos

Hi-Res Booklet
HI-RES8,99 €
CD6,99 €

Klassik - Erschienen am 11. Oktober 2019 | Naxos

Hi-Res Booklet
HI-RES8,99 €
CD6,99 €

Klassik - Erschienen am 14. Juni 2019 | Naxos

Hi-Res Booklet
HI-RES26,99 €
CD17,99 €

Messen, Passionen, Requiems - Erschienen am 8. März 2019 | Naxos

Hi-Res Booklet
CD6,99 €

Klassik - Erschienen am 11. Januar 2019 | Naxos

Booklet
HI-RES17,99 €
CD11,99 €

Klassik - Erschienen am 12. Oktober 2018 | Naxos

Hi-Res Booklet
HI-RES17,99 €
CD11,99 €

Klassik - Erschienen am 14. September 2018 | Naxos

Hi-Res Booklet
HI-RES8,99 €
CD6,99 €

Klassik - Erschienen am 10. August 2018 | Naxos

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 Sterne Fono Forum Klassik
HI-RES17,99 €
CD11,99 €

Klassik - Erschienen am 9. Februar 2018 | Naxos

Hi-Res Booklet
Auch wenn das Konzept eher zu den 60er-Jahren des 20. Jh. passt, so kann man die Johannespassion als “work in progress“ bezeichnen, als Prozesskunst. Anders ausgedrückt: es gibt keine vollständige, verbindliche, urschriftlich vorliegende und eindeutig datierte (oder wenigstens datierbare) Fassung der Johannespassion im Unterschied zur Matthäuspassion, von der uns das wunderbare handschriftliche Manuskript des Kantors überliefert ist… Die Johannespassion existiert in vier verschiedenen Fassungen: die erste von 1724, von der nur einzelne Teile wiedergefunden wurden. Eine zweite recht vollständige von 1725, bei deren die Eingangs- und Schlusschöre sowie einige Arien gegenüber dem Vorjahr verändert worden sind. Eine dritte von 1739, zwar urschriftlich aber sehr fragmentarisch. Und schließlich eine vierte von 1746/1749 – man ist sich hinsichtlich des Datums nicht ganz einig –, die auf dem vorliegenden Album zu hören ist. Die „gewohnte“, seit Jahrzehnten übliche Partitur dagegen wurde vom Herausgeber, der Neuen Bachgesellschaft, ausgeheckt. Deren Redakteure haben die ersten zehn gesicherten Nummern der Fassung von 1739 übernommen. Der Rest stammt aus der Fassung von 1746/49 sowie aus der allerersten Version… also ein ganz schönes Durcheinander. Die uns hier vorliegende Aufnahme beruht auf der Fassung von 1749, die sich ihrerseits auf einige Aspekte der allerersten Version von 1724 bezieht! Natürlich gibt es Unterschiede in der Instrumentierung und in der Reihenfolge der Nummern, bestimmte Arien findet man dort, andere nicht. Zum Vergleich haben Ralf Otto und das Mainzer Bachorchester am Ende des Albums die zusätzlichen Nummern aus der Version von 1725 hinzugefügt, die Bach bei seinen Überarbeitungen am Ende seines Lebens weggelassen hatte. Eine faszinierende Gegenüberstellung. © Marc Trautmann/Qobuz
CD6,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Februar 2015 | Naxos

Booklet
CD6,99 €

Klassik - Erschienen am 2. August 2011 | Naxos

CD6,99 €

Klassik - Erschienen am 7. Juni 2011 | Naxos

Booklet
CD6,99 €

Klassik - Erschienen am 7. Juni 2011 | Naxos

Booklet
CD6,99 €

Klassik - Erschienen am 28. September 2010 | Naxos

Booklet
CD6,99 €

Klassik - Erschienen am 25. Mai 2010 | Naxos

CD7,99 €

Klassik - Erschienen am 27. April 2010 | Naxos

Booklet
CD6,99 €

Klassik - Erschienen am 27. April 2010 | Naxos

Die Kollektionen

Das Label

Naxos im Magazin