Ihr Warenkorb ist leer!

Genre :

Die Alben

Ab
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 3. Juni 2003 | DreamWorks SKG

Die lange Zeit des Wartens hat sich gelohnt. Denn die großen Erwartungen, die mit der neuen Eels-Scheibe einher gingen, erfüllt "Shootenanny!" auf ganzer Linie. Dass Mark Oliver Everrett aka E, Tommy Walter und Butch Norton sämtliche Griffe im Register der musikalischen Kunst beherrschen, ist kein Geheimnis. Und so führt "Saturday Morning" erstmal die härtere Eels-Seite in der Tradition des letzten Albums "Souljacker" fort. Der Song glänzt durch wunderschöne simple Akkorde, die hart angeschlagen den Rock'n'Roll ins musikalische Spektrum der Band rücken. In "Good Old Days" kommt wieder die melancholische, depressive Seite E's zum Tragen und so auch der Griff zur Akustik-Gitarre. Beeindruckend schmettert die Band "Agony" gegen diese schöne neue Eels-Welt und zerstört damit in drei Minuten jegliche Hoffnung auf Optimismus. Zuerst vernimmt man nur ganz ruhige Klaviertakte, dann schwillt die Streicherbegleitung an, bis die Drums einsetzen und gemeinsam mit einer drohenden Gitarre die Ruhe beenden. Auch auf "Shootenanny!" verarbeitet E wieder sein von Schicksalsschlägen geprägtes Leben. In "Restraining Blues" singt er in jedem Vers "Life Goes On", was seine persönliche Situation wohl sehr gut zum Ausdruck bringt. Ganz plötzlich ist er wieder da, dieser Optimismus. Und die Eels'sche Verrücktheit: Denn wenn man den Song zum ersten Mal hört, denkt man an alles andere als an einen Blues. Das ist eben der größte Fehler, den man bei den Aalen machen kann: sich nur auf die Musik zu konzentrieren. Erst zusammen mit den Lyrics erschließen sich einem die Eels wirklich. "Shootenanny!" ist ein weiteres, sehr gelungenes Beispiel dafür, wie intelligente Rockmusik heute klingen kann. © Laut
Ab
CD21,99 €

Original Soundtrack - Erschienen am 24. Juni 2003 | DreamWorks SKG

The animated film Sinbad: Legend of the Seven Seas has drawn from composer Harry Gregson-Williams a big, old-fashioned orchestral score to go with its large-scale adventure approach. Gregson-Williams employs an 80-piece symphony orchestra and the Metro Voices oohing and aahing to accompany the cartoon feature to stirring, occasionally bombastic effect. It isn't often that a film composer gets to pull out all the stops in going for thrilling effects, and Gregson-Williams has made the most of this opportunity, overwhelming the listener with cues that suggest the movie is meant to be a roller coaster ride of larger-than-life entertainment. Naturally, things slow down here and there; "The Stowaway," which introduces a theme for Marina, a character who challenges Sinbad's reckless intentions, is a quieter piece, while "Chipped Paint" is lyrical and haunting. But within seconds ("The Giant Fish"), we are back to suspense and danger, signaled by quick tempos and dramatic themes that jump from the strings to the reeds. Gregson-Williams doesn't break any new ground here (and you'd hardly expect him to for a film intended for younger viewers), but he adds considerably to the film's already over the top style. © TiVo
Ab
CD14,99 €

R&B - Erschienen am 1. Januar 1997 | DreamWorks SKG