Ihr Warenkorb ist leer!

Genre :

Ähnliche Künstler

Die Alben

Ab
HI-RES23,49 €
CD16,49 €

R&B - Erschienen am 5. Februar 2021 | Universal Republic Records

Hi-Res
The Weeknds Karriere hatte sehr wohl ein Best-of verdient. Kurz nach der Veröffentlichung und dem weltweiten Riesenerfolg von After Hours im Jahre 2020, einem seiner wohl besten Projekte überhaupt, stellt The Highlights nun eine Zusammenfassung von zehn Jahren Musik dar, zehn Jahre von dem, was man modernen Pop nennt. Sagen wir es gleich, die Titelwahl bietet keinerlei Überraschung. Es gibt da die Hits von The Weeknd, insbesondere den letzten der Reihe, Blinding Lights, aber auch I Feel It Coming im Duett mit Daft Punk, sowie The Hills, mit dem er 2016 richtiggehend zum internationalen Popstar avanciert war. Dieses Best-of enthält keine Erstveröffentlichung, sondern bietet einen Rückblick auf die Diskografie des Kanadiers, aber abgesehen von seinen Alben, auch die Möglichkeit, Abstecher zu anderen Projekten zu machen, insbesondere dank des Titels Earned It aus dem Soundtrack des Films 50 Shades of Grey, sowie mit Pray For Me aus Black Panther oder auch mit Ariana Grande als Gast in dem Stück Love Me Harder, das auf deren 2014 veröffentlichtem Album My Everything zu hören gewesen war. © Brice Miclet/Qobuz
Ab
HI-RES23,49 €
CD16,49 €

R&B - Erschienen am 5. Februar 2021 | Universal Republic Records

Hi-Res
Zwei Tage vor seinem Auftritt beim Super Bowl und kurz vor dem 10-jährigen Jubiläum seines ersten Mixtapes House of Balloons hält The Weeknd mit der Compilation The Highlights Rückschau. Die konzentriert sich hauptsächlich auf seine drei Nummer-1-Alben Beauty Behind the Madness (2015), Starboy (2016) und After Hours (2020) - von ersterem und letzterem sind gleich fünf Songs enthalten, von Starboy drei. Dazu kommen Tracks von House of Balloons, "Call Out My Name" von der EP My Dear Melancholy, ein Duett mit Ariana Grande ("Love Me Harder") und Weeknds Beitrag zum Black-Panther-Soundtrack ("Pray for Me", mit Kendrick Lamar). Die beiden anderen Mixtapes und sein Debütalbum Kiss Land werden ausgeklammert, aber die Zusammenstellung bietet mit seinen 18 Tracks einen gut ausgewählten Einstieg in die Musik des Superstars. © TiVo
Ab
HI-RES2,99 €
CD1,99 €

R&B - Erschienen am 23. April 2021 | Republic Records

Hi-Res
Ab
HI-RES2,99 €
CD1,99 €

Pop - Erschienen am 4. Dezember 2020 | Republic Records

Hi-Res
Ab
CD16,49 €

R&B - Erschienen am 5. Februar 2021 | Universal Republic Records

The Weeknds Karriere hatte sehr wohl ein Best-of verdient. Kurz nach der Veröffentlichung und dem weltweiten Riesenerfolg von After Hours im Jahre 2020, einem seiner wohl besten Projekte überhaupt, stellt The Highlights nun eine Zusammenfassung von zehn Jahren Musik dar, zehn Jahre von dem, was man modernen Pop nennt. Sagen wir es gleich, die Titelwahl bietet keinerlei Überraschung. Es gibt da die Hits von The Weeknd, insbesondere den letzten der Reihe, Blinding Lights, aber auch I Feel It Coming im Duett mit Daft Punk, sowie The Hills, mit dem er 2016 richtiggehend zum internationalen Popstar avanciert war. Dieses Best-of enthält keine Erstveröffentlichung, sondern bietet einen Rückblick auf die Diskografie des Kanadiers, aber abgesehen von seinen Alben, auch die Möglichkeit, Abstecher zu anderen Projekten zu machen, insbesondere dank des Titels Earned It aus dem Soundtrack des Films 50 Shades of Grey, sowie mit Pray For Me aus Black Panther oder auch mit Ariana Grande als Gast in dem Stück Love Me Harder, das auf deren 2014 veröffentlichtem Album My Everything zu hören gewesen war. © Brice Miclet/Qobuz
Ab
HI-RES2,99 €
CD1,99 €

R&B - Erschienen am 16. Oktober 2020 | Republic Records

Hi-Res
Ab
CD16,49 €

R&B - Erschienen am 5. Februar 2021 | Universal Republic Records

Zwei Tage vor seinem Auftritt beim Super Bowl und kurz vor dem 10-jährigen Jubiläum seines ersten Mixtapes House of Balloons hält The Weeknd mit der Compilation The Highlights Rückschau. Die konzentriert sich hauptsächlich auf seine drei Nummer-1-Alben Beauty Behind the Madness (2015), Starboy (2016) und After Hours (2020) - von ersterem und letzterem sind gleich fünf Songs enthalten, von Starboy drei. Dazu kommen Tracks von House of Balloons, "Call Out My Name" von der EP My Dear Melancholy, ein Duett mit Ariana Grande ("Love Me Harder") und Weeknds Beitrag zum Black-Panther-Soundtrack ("Pray for Me", mit Kendrick Lamar). Die beiden anderen Mixtapes und sein Debütalbum Kiss Land werden ausgeklammert, aber die Zusammenstellung bietet mit seinen 18 Tracks einen gut ausgewählten Einstieg in die Musik des Superstars. © TiVo
Ab
CD1,99 €

R&B - Erschienen am 23. April 2021 | Republic Records

Ab
CD1,99 €

R&B - Erschienen am 16. Oktober 2020 | Republic Records

Ab
CD1,99 €

Pop - Erschienen am 4. Dezember 2020 | Republic Records