Ähnliche Künstler

Die Alben

21,49 €
14,99 €

Soul - Erschienen am 26. Oktober 2018 | Decca (UMO)

Hi-Res
Die Gebrüder Teskey kommen aus Australien. Wenn man jedoch dieses recht gelungene Half Mile Harvest hört, stellt man sich vor, in einem kleinen, dunklen, etwas verrauchten Lokal zu sein, wo es ein bisschen nach Bourbon Whiskey riecht. Mit dem Land der Kängurus hat es nichts zu tun, denn hier triumphiert die Welt der Stax Records mit all ihrer Demut. Josh und Sam Teskey in Begleitung von Liam Gough (Schlagzeug) und Brendon Love (Bass) machen uns den Eindruck, als wären sie von Geburt an im Soul und Blues zu Hause gewesen. Sie legen es darauf an, die Großmeister des Genres auf den Plan zu rufen, denn BB King, Otis Redding oder James Brown stehen hinter ihnen. Allmählich strahlt Wärme aus und die Riffs der bezaubernden E-Gitarren in Say You'll Do erfüllen das Ganze mit unwiderstehlicher Leidenschaft. Es ist irgendwo zwischen Blues und Southern Soul einzuordnen und das Rezept kommt an. Die Körper geben sich einem schmachtenden Tanz hin und dabei kann man es sich nicht verkneifen, dauernd mit dem Fuß den Takt zu Pain And Misery zu schlagen. Dann kommt plötzlich die Überraschung! Half Mile Harvest ähnelt keinem Soul Time à la Sharon Jones, sondern tendiert nun zu einem Blues aus dem Bayou, zu subtilem Swamp Rock. Mit Steel-Soundeffekten, schwülstigen Noten am Bass und mit der Harmonika in Shiny Moon und Reason Why denkt man eher an J.J. Cale und Tony Joe White. The Teskey Brothers erfinden zwar nichts Neues, aber sie setzen auf hübsche Art eine Tradition schwarzer Musik fort, die immer aktuell sei wird © Clara Bismuth/Qobuz
14,99 €

Soul - Erschienen am 26. Oktober 2018 | Decca (UMO)

Die Gebrüder Teskey kommen aus Australien. Wenn man jedoch dieses recht gelungene Half Mile Harvest hört, stellt man sich vor, in einem kleinen, dunklen, etwas verrauchten Lokal zu sein, wo es ein bisschen nach Bourbon Whiskey riecht. Mit dem Land der Kängurus hat es nichts zu tun, denn hier triumphiert die Welt der Stax Records mit all ihrer Demut. Josh und Sam Teskey in Begleitung von Liam Gough (Schlagzeug) und Brendon Love (Bass) machen uns den Eindruck, als wären sie von Geburt an im Soul und Blues zu Hause gewesen. Sie legen es darauf an, die Großmeister des Genres auf den Plan zu rufen, denn BB King, Otis Redding oder James Brown stehen hinter ihnen. Allmählich strahlt Wärme aus und die Riffs der bezaubernden E-Gitarren in Say You'll Do erfüllen das Ganze mit unwiderstehlicher Leidenschaft. Es ist irgendwo zwischen Blues und Southern Soul einzuordnen und das Rezept kommt an. Die Körper geben sich einem schmachtenden Tanz hin und dabei kann man es sich nicht verkneifen, dauernd mit dem Fuß den Takt zu Pain And Misery zu schlagen. Dann kommt plötzlich die Überraschung! Half Mile Harvest ähnelt keinem Soul Time à la Sharon Jones, sondern tendiert nun zu einem Blues aus dem Bayou, zu subtilem Swamp Rock. Mit Steel-Soundeffekten, schwülstigen Noten am Bass und mit der Harmonika in Shiny Moon und Reason Why denkt man eher an J.J. Cale und Tony Joe White. The Teskey Brothers erfinden zwar nichts Neues, aber sie setzen auf hübsche Art eine Tradition schwarzer Musik fort, die immer aktuell sei wird © Clara Bismuth/Qobuz
3,99 €
2,99 €

Soul - Erschienen am 1. Februar 2019 | Decca (UMO)

Hi-Res
2,99 €

Soul - Erschienen am 1. Februar 2019 | Decca (UMO)

Der Interpret

The Teskey Brothers im Magazin