Ähnliche Künstler

Die Alben

16,99 €
14,49 €

Weltliche Vokalmusik - Erschienen am 9. Juni 2017 | Sony Classical

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or - Diapason d'or / Arte
14,49 €

Opernauszüge - Erschienen am 16. August 2013 | Sony Classical

Booklet Auszeichnungen 4 étoiles de Classica
16,99 €
14,49 €

Klassik - Erschienen am 8. Februar 2019 | Sony Classical

Hi-Res Booklet
An den großen und kleinen Fürstenhöfen in Europa im 18. Jahrhundert herrschte zwischen Komponisten harte und unerbittliche Konkurrenz und Mozart war nur einer unter vielen. Das wird an diesem neuen Album der russischen Sopranistin Olga Peretyatko deutlich, das berühmte Mozart-Arien (Die Entführung aus dem Serail, Die Hochzeit des Figaro, Don Giovanni, La clemenza di Tito) neben Arien von Traetta, Martín y Soler oder Paisiello präsentiert, die dabei gar nicht schlecht abschneiden. Wenn seine Zeitgenossen mit Mozart hart umgegangen sind, so hat die Nachwelt dies so sehr wiedergutgemacht, dass alle guten Komponisten, die zur gleichen Zeit gearbeitet haben, verdrängt wurden. Die drei Auszüge aus der für den Hof Katharinas II. von Russland komponierten Antigone von Tommaso Traetta zeigen, wie sehr die Macht der Leidenschaft alle Komponisten der damaligen Zeit angetrieben hat. Die Melodien voll inniger Liebe und Herzeleid, die aus der neapolitanischen Oper stammen, sind dem jungen Mozart sicher nicht entgangen. Paisiello und Martín y Soler haben zu Lebzeiten glänzende Erfolge erzielt und dabei Die Hochzeit des Figaro, völlig in den Schatten gestellt, die damals fast nur in Prag geschätzt wurde, was Mozart übrigens den Auftrag der tschechischen Hauptstadt für Don Giovanni eingebracht hat. Erst im Laufe der Zeit wurde Mozarts einzigartiges Genie wahrgenommen. Das vorliegende Album bietet eine interessante Gegenüberstellung, die in Olga Peretyatko eine erstklassige Interpretin findet. Die Sängerin wird vom Sinfonieorchester Basel unter der einfühlsamen Leitung von Ivor Bolton effizient unterstützt. © François Hudry/Qobuz
16,99 €
14,49 €

Klassik - Erschienen am 14. August 2015 | Sony Classical

Hi-Res Booklet
16,99 €
14,49 €

Klassik - Erschienen am 8. Februar 2019 | Sony Classical

Hi-Res
16,99 €
14,49 €

Klassik - Erschienen am 10. August 2018 | Sony Classical

Hi-Res Booklet
Le Secret ist zwar der Titel eines Liedes, das Gabriel Fauré zu einem ziemlich rührseligen Gedicht von Armand Silvestre geschrieben hat. Der Titel des vorliegenden Albums, "The Secret Fauré", rührt aber anscheinend nicht daher, da er eher im Sinne von Seltenheit und Intimität zu verstehen ist. Ivor Bolton an der Spitze des Basler Symphonie-Orchesters, dessen künstlerischer Leiter er ist, bietet eine subtile Auswahl an Ausschnitten von Werken für die Bühne: Caligula, Pénélope, Shylock, Pelléas et Mélisande, neben einigen Liedern, die von Fauré selbst oder mit größerer Wahrscheinlichkeit von seinen Freunden, etwa Charles Koechlin, orchestriert wurden. Die russische Sopranistin Olga Peretyatko, die neue internationale Belcanto-Königin, verleiht Faurés so dezenter Kunst ihre Stimme. Ihre vielen Traviatas aus Berlin, New York oder Wien geraten hier angesichts ihrer klaren Interpretationsweise ganz in Vergessenheit. An ihrer Seite ergänzen Benjamin Bruns und der Balthasar-Neumann-Frauenchor dieses Album, das einen gewissen französischen Geist in einer Mischung aus Unbeschwertheit, diskreter Eleganz und einem Quäntchen Belanglosigkeit aufzeigt. © François Hudry/Qobuz
14,49 €

Klassik - Erschienen am 14. August 2015 | Sony Classical

2,99 €
2,49 €

Klassik - Erschienen am 1. Februar 2019 | Sony Classical

Hi-Res
2,99 €
2,49 €

Klassik - Erschienen am 18. Januar 2019 | Sony Classical

Hi-Res
2,99 €
2,49 €

Klassik - Erschienen am 27. Juli 2018 | Sony Classical

Hi-Res
2,99 €
2,49 €

Klassik - Erschienen am 25. Januar 2019 | Sony Classical

Hi-Res