Ähnliche Künstler

Die Alben

55,99 €

Klassik - Erschienen am 1. November 2014 | Deutsche Grammophon (DG)

Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason - 4 étoiles de Classica
48,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2011 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Diapason d'or
19,99 €

Gesamtaufnahmen von Opern - Erschienen am 6. Januar 2017 | Sony Classical

Auszeichnungen 5 de Diapason
26,49 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2012 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Diapason d'or
15,49 €
10,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2013 | Deutsche Grammophon (DG)

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Hi-Res Audio
21,49 €
14,99 €

Klaviersolo - Erschienen am 25. Januar 2019 | Deutsche Grammophon (DG)

Hi-Res Booklet
21,49 €
14,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 1984 | Deutsche Grammophon (DG)

Hi-Res Booklet
21,49 €
14,99 €

Klassik - Erschienen am 16. Februar 2018 | Deutsche Grammophon (DG)

Hi-Res Booklet
Diese neue Einspielung von Debussy durch Maurizio Pollini (in En blanc et en noir wird er von seinem Sohn Daniele sekundiert) wurde Ende 2016 im prachtvollen Herkulessaal in München realisiert. Der alte König des Klaviers breitet ein herrliches und rätselhaftes musikalisches Gewebe aus dem Zweiten Band der Préludes von Debussy aus dem Jahr 1912 aus: ein zartes skizzenhaft angedeutetes Gemälde, und es liegt in der Verantwortung des Pianisten, nicht zu übertreiben. Maurizio Pollini, zur Zeit der Aufnahme vierundsiebzig Jahre alt, weiß sein Spiel meisterlich zu dosieren und dem Hörer das Gefühl zu vermitteln, diese Musik sei komponiert und improvisiert zugleich. Das Album schließt mit En blanc et en noir für zwei Klaviere, über das Debussy 1915 schrieb: „Ich habe sehr unter dieser langen Durststrecke gelitten, die mir durch den Krieg aufgezwungen wurde“. Nach monatelangem Schweigen und seiner verlegerischen Arbeit über Chopin begann eine neue Phase kreativer Kraft, die sich in den beiden Bänden der Études und den letzten Sonaten fortsetzte. Die drei Stücke En blanc et noir, die er zunächst Caprices en blanc et noir genannt hatte, beziehen sich ganz einfach auf die Tasten des Instrumentes und, wie es Debussy 1916 ausdrückte, „möchten ihre Klangfarbe und ihre Emotionen vom einfachen Klavier her nehmen, so wie das Grau bei Vélasquez“. Grau, das natürliche Ergebnis der Mischung von weiß und schwarz… © Marc Trautmann/Qobuz
24,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2009 | Deutsche Grammophon (DG)

19,49 €
13,99 €

Klassik - Erschienen am 27. Januar 2017 | Deutsche Grammophon Classics

Hi-Res Booklet
14,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2007 | Deutsche Grammophon (DG)

24,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2005 | Deutsche Grammophon (DG)

41,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2012 | Deutsche Grammophon (DG)

34,99 €
24,99 €

Klassik - Erschienen am 2. Dezember 2016 | Deutsche Grammophon (DG)

Hi-Res Booklet
21,49 €
14,99 €

Klassik - Erschienen am 7. April 2015 | Deutsche Grammophon (DG)

Hi-Res Booklet
13,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 1985 | Deutsche Grammophon (DG)

14,99 €

Klassik - Erschienen am 25. Januar 2019 | Deutsche Grammophon (DG)

Booklet
14,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2000 | Deutsche Grammophon (DG)

13,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 1984 | Deutsche Grammophon (DG)

13,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 1976 | Deutsche Grammophon Classics