Ihr Warenkorb ist leer!

Genre :

Ähnliche Künstler

Die Alben

Ab
CD9,99 €

Tango - Erschienen am 13. September 2005 | Nonesuch

Auszeichnungen Qobuz' Schallplattensammlung
Tango: Zero Hour ist unter allen Einspielungen des großen Erneuerers des argentinischen Tangos jenes Album, auf das er am stolzesten ist. Er hat sich ihm mit Leib und Seele verschrieben und konnte es mit Stolz seinen Enkelkindern schenken und dabei sagen: „Hört euch an, was wir aus unserem Leben gemacht haben! Hier seht ihr, wie beziehungsreich wir waren“. 1986 hatte der Bandoneonist und Komponist es satt, für drängende Produzenten nacheinander Stücke auf die Schnelle einzuspielen, und so profitierte er von seiner erst kürzlich entstandenen, aber bereits auf großem Vertrauen basierenden Beziehung zum Musiker Kip Hanrahan, der aus dem Bereich des New Yorker Latin Jazz kam, um seine Traum-CD auszuarbeiten. Tango: Zero Hour, die ersten sechzig Minuten nach Mitternacht, die seiner Meinung nach das äußerste Ende und den absoluten Anfang bedeuten, sind für Piazzolla der Anlass, eines der gelungensten und bewundernswertesten Werke seiner ganzen Karriere zu schaffen. Dieses Mal wurde jede Komposition bis ins kleinste Detail ausgefeilt und seine treuen Musiker des Quinteto Tango Nuevo haben alles bis auf jedes einzelne Pausenzeichen im Kopf. Der Violonist Fernando Suarez Paz, der Pianist Pablo Ziegler, der Gitarrist Horacio Malvicino und der Bassist Hector Console spielen seit sieben Jahren gemeinsam für Piazzolla. Sie gehen in seinem revolutionären Tango völlig auf. Jede Phrase und jede Note wurden an genau der Stelle und auf genau die Weise gespielt, die sich der Meister ausgedacht hatte. Diese an einen Uhrmacher erinnernde Perfektion bei der Ausführung lässt dennoch Gemütsregungen und sinnlichen Gedanken freien Lauf. Es gibt Meisterwerke, die unbeschreiblich sind, weil uns die entsprechenden Superlative fehlen. Wir brauchen Tango: Zero Hour nur einmal zu hören, und schon wissen wir, woran wir damit sind. © BM/Qobuz
Ab
CD9,99 €

Tango - Erschienen am 5. März 2021 | Warner Classics

Ab
CD8,99 €

Tango - Erschienen am 1. Januar 1997 | Milan Music

Ab
CD16,99 €

Tango - Erschienen am 13. September 2005 | Nonesuch

Ab
HI-RES16,99 €
CD10,99 €

Tango - Erschienen am 26. April 2013 | Challenge Classics

Hi-Res
Ab
HI-RES13,49 €
CD8,99 €

Tango - Erschienen am 1. Februar 2019 | Editions Milan Music

Hi-Res
Ab
CD8,99 €

Tango - Erschienen am 1. Januar 2002 | Milan Music

Ab
CD9,99 €

Tango - Erschienen am 1. Januar 1974 | Carosello Records

Ab
CD9,99 €

Tango - Erschienen am 1. Mai 2003 | Soundset

Ab
CD4,99 €

Tango - Erschienen am 1. April 2020 | World Music Records

Ab
CD8,99 €

Tango - Erschienen am 14. Juni 2012 | Indésens

Ab
CD9,99 €

Tango - Erschienen am 21. Juli 2014 | Trova Industrias Musicales

Ab
CD6,99 €

Tango - Erschienen am 1. Januar 1996 | Milan Music

Ab
CD9,99 €

Tango - Erschienen am 13. September 2005 | Nonesuch

Tango - Erschienen am 6. März 2021 | UMG Recordings, Inc.

Download nicht verfügbar
Ab
CD4,99 €

Tango - Erschienen am 6. April 2019 | Play Music

Ab
CD16,99 €

Tango - Erschienen am 15. März 2005 | Rhino Atlantic

Ab
CD9,99 €

Tango - Erschienen am 1. Januar 2009 | Magenta

Ab
CD9,99 €

Tango - Erschienen am 22. Juni 1999 | eOne Music International Classics