Ihr Warenkorb ist leer!

Rubrik :
Aktuelles

Musik-Oscars seit 1950: So häufig sind Frauen bei den Academy Awards nominiert – und so oft haben sie gewonnen

Ende März ist es wieder soweit: Der rote Teppich wird ausgerollt und der bekannteste Preis der Filmindustrie – der goldene Oscar – wird im Dolby Theatre in Los Angeles verliehen. Während der März angesichts des Weltfrauentags und Equal Pay Days in Deutschland ganz im Zeichen der Gleichberechtigung von Frauen steht, haben wir uns genauer angesehen, inwiefern Frauen bei den berühmten Oscar-Verleihungen in den vergangenen Dekaden, aber vor allem auch im Jahr 2022 als Nominierte und Gewinner*innen repräsentiert sind.

Die Ergebnisse unserer Analyse verdeutlichen vor allem eines: Frauen haben bisher deutlich geringere Chancen, den begehrtesten Preis der Filmindustrie zu gewinnen. So sind seit 1950 nur drei Prozent der Nominierten in den Kategorien “Bester Soundtrack”, “Bester Ton” und “Beste Filmmusik” Frauen. Allerdings gibt es Grund zur Hoffnung: Auch, wenn zwischen 1950 und 1995 nur sieben Frauen bei fünf Oscar-Verleihungen in einer der drei Kategorien nominiert waren oder gewonnen haben, sind in diesem Jahr rund ein Viertel (26,5 Prozent) der Nominierten weiblich. Wir sind gespannt, wie viele von ihnen am 28. März einen Oscar mit nach Hause nehmen dürfen.

So häufig sind Frauen bisher in der Kategorie “Bester Soundtrack” vertreten:



Und so sieht es in der Kategorie “Bester Ton” aus:



Am niedrigsten ist der Anteil an weiblichen Künstlern in folgender Kategorie:



Im Laufe der Jahre ist der Frauenanteil nur sehr langsam gewachsen. Wie es in diesem Jahr mit Frauenpower bei den Oscars aussieht, sehen Sie in dieser Tabelle:



John Williams als Dauergast – hier erfahren Sie, welcher Musiker bzw. welches Music Department am häufigsten bei den Oscars nominiert war



Die Formel zum Sieg – so heißen die Nominierten am häufigsten mit Vornamen: