Ihr Warenkorb ist leer!

Rubrik :
Interview

Makaya McCraven: "Der Jazz ist nicht tot"

Von Marc Zisman |

Exklusives Treffen mit dem Schlagzeuger Makaya McCraven, der die Jazzosphäre anlässlich der Veröffentlichung von "Deciphering the Message", seinem ersten Album für das Label Blue Note, in Aufruhr versetzte...





Die magischen Drumsticks von Makaya McCraven erschüttern seit einigen Jahren die Jazz-Welt. Der Sohn des Schlagzeugers Stephen McCraven und der ungarischen Sängerin Agnes Zsigmondi sorgt mit seinen Alben, die Klangcollagen und Improvisationen vereinen, dafür, dass sich das Genre immer neu erfindet. Nach mehreren Veröffentlichungen, die hauptsächlich auf International Anthem, einem brodelnden Label aus Chicago, erschienen, setzte Makaya seinen Namen zum ersten Mal auf das Cover einer Blue Note-CD, Deciphering the Message, die das Erbe des legendären, 1939 gegründeten Labels feiert.

Deutsche Untertitel sind in den Einstellungen verfügbar!

HÖREN SIE "DECIPHERING THE MESSAGE" VON MAKAYA MCCRAVEN AUF QOBUZ