Ihr Warenkorb ist leer!

Rubrik :
Video des Tages

Annett Louisan - eine andere Definition von Kitsch

Von Sandra Zoor |

Auf ihrem neuen Studioalbum "Kitsch" präsentiert uns die deutsche Sängerin ihre ganz persönliche Auswahl an Songs, die sie geprägt haben und rückt diese musikalisch in einer Coverversion gekonnt in ein ganz neues Licht...

Not macht erfinderisch. Und dies mussten wohl viele in Zeiten des Lockdowns auch werden. Annett Louisan hat sich in den letzten Monaten ganz auf sich selbst konzentrieren können und hat ihre Energie dafür verwendet, ein neues Albumprojekt Kitsch auf die Beine zu stellen. Woher nahm Sie diese Energie? Ganz einfach aus der Musik selbst. Nach jahrelangem Songschreiben von deutscher Musik und dem mehr als persönlichen Vorgängeralbum Kleine große Liebe, das sie mit ihrer neugeborenen Tochter auf dem Bauch aufnahm, hatte sie sich einfach mal wieder dem Musikhören gewidmet und festgestellt, was und vor allem welche Songs schon immer ihre Seele belebt haben. “Kitsch”, was für sie in keinster Weise für etwas Negatives oder Minderwertiges steht, hat dabei eine enorme Rolle gespielt. Wenn wir alle mal ganz ehrlich sind, dann gibt es an einem kitschigen Sonnenuntergang nun wirklich nichts auszusetzen!?

Sie hat für dieses neue Album die Songs ausgesucht, die sie früher rauf und runter hörte, bei denen sie schon längst ihre eigene Interpretation im Kopf hatte und mit deren Künstlern sie sich verbunden fühlt. Die Songliste reicht von Lionel Richies Hello über Helene Fischers Atemlos durch die Nacht, The Verves Bittersweet Symphony bis zu The Cure Friday I’m in loveBittersweet Symphony ohne das auf alle Ewigkeiten in den Ohren bleibende Streicher-Intro? Die Arrangements sind aber so sensibel und zart wie ihre Stimme selbst. Man könnte sogar fast meinen, dass die Leichtigkeit, die sie an den Tag legt, den Song Hello “entkitschisiert”.



Und auch das schon so häufig gecoverte Eternal Flame ist wie für sie gemacht, doch sie bleibt nicht in der üblichen Kitsch-Version stecken, sondern verleiht ihm in der zweiten Hälfte einen so leichten Hauch à la Kings of Convenience, dass man damit direkt in einen zweiten Sommerurlaub abheben möchte!

Auch der im Radio rauf und runter laufende Hit (I Just died) in your arms tonight reiht sich bestens in dieses Tracklisting der Leichtigkeit ein. Wer spätestens bei ihrer Interpretation von Words von F.R. David noch nicht verstanden hat, dass Annett Louisans Kitsch das Allerheilmittel gegen alle Nebeneffekte der Corona-Krise ist, sollte bitte schnellstens einen Arzt aufsuchen. Mit dieser Platte lässt sich ganz sicher eine zweite Lockdown-Phase überleben!

HÖREN SIE "KITSCH" VON ANNETT LOUISAN QOBUZ



Um nichts von Qobuz zu verpassen, folgen Sie uns auf Facebook !

Passend zum Artikel