Genre :

Whitney, Spätsommer in Kalifornien

Mit seinem zweiten Opus kreierte das Duo aus Kalifornien einen sonnigen Sound aus Folk, Rock und Soul...

Von Marc Zisman | Video des Tages | 4. September 2019
Meinung äußern

Drei Jahre sind seit dem ersten brillanten Album Light Upon the Lake von Whitney vergangen. 2016 fallen viele, die dieses Duo, Max Kakacek (Ex-Gitarrist von Smith Westerns) und Julien Ehrlich (Ex-Drummer von The Unknown Mortal Orchestra) entdecken, von den Socken. Dieser wahnsinnig gut bearbeitete Rock, mit Nuancen aus Folk und Soul, der gelegentlich an die Musik von Girls denken lässt (eine Gruppe mit der Kakacek und Ehrlich häufig auf Tourneen unterwegs waren), aber auch Melancholie der alten Akustik-Platten von Neil Young aufkommen lässt oder auf das perfekte Gehör von Harry Nilsson und die sorgfältigen Arrangements der Fleet Foxes anspielen…

Unsere Hipsters aus Chicago, die aus den sonnigen 70ern Kaliforniens zu stammen scheinen, erhöhen den Einsatz mit diesem zweiten Opus. Nonchalence und Vergänglichkeit werden auch bei diesen Kompositionen berücksichtigt, die gelegentlich nach Country, Folk und Soul schielen - Genres, die auf Forever Turned Around noch präsenter sind als auf Light Upon the Lake, soweit, dass es schon nach Southern Nights von Allen Toussaint klingt. Forever Turned Around ist vor allem ein zeitloses Album, mit etwas Nostalgie und Klangfarben des Spätsommers...



HÖREN SIE FOREVER TURNED AROUND VON WHITNEY AUF QOBUZ


Um nichts von Qobuz zu verpassen, folgen Sie uns auf Facebook !

Von Ihnen gelesene Artikel