Mit Clara Louise vermisst man nichts...

Die Songschreiberin und Lyrikerin veröffentlicht ihre dritte Platte und begibt sich auf die Schiene des sanften Folk...

Von Sandra Zoor | Artikel des Tages | 19. Januar 2019
Meinung äußern
Qobuz

Clara Louise klingt so weich wie ihr Name selbst. Die 25-jährige Wahlsalzburgerin veröffentlichte bereits zwei Alben Erde (2015) und Die guten Zeiten (2018). Als sie im Februar 2018 mit GLASHAUS auf Tour ging, krackselte sie eine weitere Latte der Karriereleiter nach oben. Schon die Vorgängeralben strahlen eine so positive Kraft aus, die sie in poppige Klänge verpackt. Mit diesem Album Wenn man nichts mehr vermisst schafft sie es, einen Schritt tiefer in die Seele zu tauchen und in Richtung Folk zu ziehen. Wie verhält es sich eigentlich mit dem Glück und was ist wohl dafür verantwortlich? Diese Fragen stellt sich auch Clara Louise in Songs wie Wenn man nichts mehr vermisst. Seit ihrem 13. Lebensjahr schreibt sie Gedichte. Heute kann sie sich neben der Veröffentlichung des neuen Albums auch noch über die Publizierung ihres Lyrik-Buchs Von verlassenen Träumen und einem leichteren Morgen freuen.

Und neben der Frage nach den schönen Dingen des Lebens, den tiefgehenden Gedanken über die Liebe (Was wir waren, Ruf meinen Namen) thematisiert sie auch das, was dem Glück gelegentlich im Wege steht. Dabei scheut sie sich nicht herauszuposaunen, was sie so unglaublich nervt (Nichts mehr zu retten)! Inspiriert von der amerikanischen Songschreiberei, die sie in L.A aufsaugte, weiß die Künstlerin, einen perfekten Song zu schreiben und setzt dabei die deutsche Sprache so wundervoll ein. Musikalisch begnügt sich die Clara Louise nicht nur mit simpler Gitarrenbegleitung. Für den Einsatz von Streichern, Klavier und Bläsern an exakt der Stelle, wo es nicht zuviel und nicht zu wenig ist, hat sie ein ganz besonderes Händchen. Und damit schafft sie es sogar, dass man den Wunsch verspürt, die bereits im November 2018 erschienene Single Dezembernacht auch noch im Mai hören zu wollen. Ein kleines Schmuckstück in der Schatulle des deutschsprachigen Folk.







HÖREN SIE WENN MAN NICHTS MEHR VERMISST VON CLARA LOUISE


Um nichts von Qobuz zu verpassen, folgen Sie uns auf Facebook!

Von Ihnen gelesene Artikel