Genre :

Die Alben

CD21,99 €

Trip Hop - Erschienen am 23. August 2019 | Virgin Records

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
Nach mehr als zehnjährigem Bestehen hatte Massive Attack sich mit ihrer so eigenen Ästhetik und dem dazugehörigen Sound dermaßen durchgesetzt, dass die Band bereits damals quasi unantastbar war. Mit ihrem dritten Album im April 1998 bewiesen sie aber dennoch, dass noch längst nicht Alles gesagt wurde… Die Soulmusik der Gruppe aus Bristol, immerzu unwahrscheinlich mysteriös, klingt hier noch düsterer als zuvor. Giftiger Cold Wave hat sich beigemischt, wie gleich auf dem Eröffnungstrack Angel herauszuhören ist. Der Angstzustand scheint auf Songs wie dem Dubtrack Risingson auf dem Höhepunkt angelangt zu sein. Und sogar bei Techno-Songs wie Disolved Girl verspürt man eine bedrückende Stimmung. Und dann ist da noch das ebenfalls bedrohliche und gleichzeitig wunderschöne Lied Teardrop, bei welchem man sich erst beim Einstieg der Feenstimme Liz Frasers der Cocteau Twins etwas entspannen und endlich ein Licht am Ende des Tunnels sehen kann. Doch all diese Vogelscheuchen verwandeln sich in den Händen des Trios 3D/Daddy G/Mushroom, weltberühmte Vertreter des Trip-Hops, zu wahren Goldschätzen, die man auch heute noch, zwei Jahrzehnte nach ihrer Erschaffung, immer und immer wieder voller Erstaunen aufmachen möchte… © Marc Zisman/Qobuz
HI-RES19,99 €
CD17,49 €

Electronic - Erschienen am 5. Mai 2017 | Sony Music CG

Hi-Res Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD14,99 €

Electronic - Erschienen am 1. August 2013 | Mute, a BMG Company

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
Mit dem Album Play steckt Moby neue Grenzen ab, verzichtet auf den halsbrecherischen Drive des Techno-Punks und nutzt stattdessen freiere, fetzigere Strukturen, gestützt auf dance-orientierten Hip-Hop - ein Schritt, der eine ganz neue Stimmung auf Mobys riesige und vielseitige musikalische Leinwand zaubert. Mehrere Songs, darunter die Hitsingle „Honey“, sind durch den Einsatz von frühen amerikanischen Außenaufnahmen, wiederkehrenden Stücken afro-amerikanischer Spirituals und Folk-Songs aus der Alan Lomax-Kollektion gekennzeichnet. Wenn Keyboards und Percussion (sowie Gitarre und Gesang) Schicht um Schicht einen reichen und dichten Klangteppich erzeugen, ist Mobys Vorliebe für komplexe Komposition deutlich erkennbar. Play zeigt, dass Mobys hochentwickelter Sinn für Soundkollagen nicht abgestumpft ist. Die Kombination dieser weitreichenden akustischen Experimente mit einzigartigen historischen Samples und ursprünglicheren, zugänglicheren Beats lässt erkennen, dass seine künstlerische Vorstellung sich stetig verändert.
CD8,99 €

Electronic - Erschienen am 14. Oktober 2016 | !K7 Records

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD8,99 €

Electronic - Erschienen am 1. Oktober 2003 | Naive

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Pitchfork: Best New Reissue
CD12,49 €

Trip Hop - Erschienen am 1. August 2013 | Mute, a BMG Company

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD13,99 €

Dance - Erschienen am 1. Juli 2015 | UMC (Universal Music Catalogue)

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD9,99 €

Electronic - Erschienen am 15. Oktober 2015 | Planet Mu Records Ltd.

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Pitchfork: Best New Music
HI-RES16,99 €
CD9,99 €

Electronic - Erschienen am 28. August 2015 | Sony Music Catalog

Hi-Res Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD13,99 €

Trip Hop - Erschienen am 1. Januar 1995 | Universal-Island Records Ltd.

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Sélection du Mercury Prize
CD10,99 €

Electronic - Erschienen am 20. Oktober 2013 | Accidental Records

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
HI-RES11,99 €
CD7,99 €

Electronic - Erschienen am 6. April 2015 | Combien Mille Records

Hi-Res Auszeichnungen 4F de Télérama - Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Qobuzissime
HI-RES14,99 €
CD9,99 €

Electronic - Erschienen am 6. Oktober 2014 | Warp Records

Hi-Res Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Pitchfork: Best New Music - Top du mois de Jazznews
Während der Arbeit an seinem fünften Flying-Lotus-Album wurde der zunächst komisch gemeinte Titel You're Dead! immer gewichtiger für Produzent und Keyboarder Steven Ellison, weil er mit dem Tod seiner Eltern, seiner Großmutter, seiner Großtante Alice Coltrane und seines Kreativpartners Austin Peralta konfrontiert wurde. Das fertige Album besteht aus 19 kurzen Tracks, die zusammenhängend gehört werden sollen. Ellison kreiert einen Sound, der Jazz, R&B, Rap und Elektronik verbindet und im freien Fluss unzählige Ideen verarbeitet. Unterstützung erhält er dabei von namhaften Gästen wie Kendrick Lamar ("Never Catch Me"), Snoop Dogg ("Dead Man's Tetris") und Jazzlegende Herbie Hancock ("Tesla", "Moment of Hesitation").
HI-RES15,49 €
CD10,99 €

Electronic - Erschienen am 1. Januar 2014 | UMC (Universal Music Catalogue)

Hi-Res Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD14,99 €

Dance - Erschienen am 4. November 1991 | Parlophone UK

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD8,99 €

Electronic - Erschienen am 23. Februar 2014 | Kif music

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD9,99 €

House - Erschienen am 22. Oktober 2013 | Lafessé Records

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
HI-RES14,99 €
CD9,99 €

Ambient - Erschienen am 8. Juli 2013 | InFiné

Hi-Res Booklet + Video Auszeichnungen 4F de Télérama - Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Hi-Res Audio
HI-RES11,99 €
CD7,99 €

Electronic - Erschienen am 3. Juni 2013 | Domino Recording Co

Hi-Res Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Pitchfork: Best New Music - Hi-Res Audio - Sélection du Mercury Prize
HI-RES16,99 €
CD11,49 €

Electronic - Erschienen am 17. Mai 2013 | Columbia

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 4F de Télérama - 5 étoiles Rock and Folk - Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Pitchfork: Best New Music - Außergewöhnliche Tonaufnahmen - Hi-Res Audio
Eine 180-Grad-Wendung für Thomas Bangalter und Guy-Manuel de Homem-Christo! Mit ihrem vierten Album scheinen Daft Punk die Ära der elektronischen Musik, die mithilfe eines Laptops in einem 10m²-kleinen Schlafzimmer gemacht wird, zu beenden, um zur altmodischen Art und Weise des Musikmachens zurückzukehren. Dieses Random Access Memories feiert die Schönheit des Klangs und überwältigender Hymnen und scheint dabei so, als sei es Ende der 70er Jahre - mit dem Hedonismus und den Mitteln der damaligen Zeit, in der vor allem kalifornischer Rock und Disco den Ton angaben - entstanden. Die vielseitigen Einflüsse greifen auf magische Weise in dieses neue Daft Punk-Werk ein: Chic, Steely Dan, Alan Parsons Project, Todd Rundgren, Pink Floyd usw. Ein ebenso vielseitiges wie hochkarätiges Star-Aufgebot unterstützte das französische Tandem bei seinem retro-futuristischen Projekt: der Italo-Disco-Papst Giorgio Moroder (dessen Soundtrack des Films Midnight Express zur Legende wurde), Nile Rodgers (Gitarrist der Band Chic), Paul Williams (Mr. Phantom of the Paradise höchstpersönlich!), Pharrell Williams, Todd Edwards, DJ Falcon, Gonzales, Panda Bear von Animal Collective und Julian Casablancas von den Strokes. Random Access Memories blickt jedoch nicht nur in den Rückspiegel, sondern ist auch fest in der aktuellen Zeit verankert. Das Ergebnis zwischen futuristischem Disco und außerirdischem Pop ist beeindruckend. © MD/Qobuz

Das Genre

Electronic im Magazin