Ihr Warenkorb ist leer!

Genre :

Die Alben

823 Alben sortiert nach Datum: neuestes zuerst
HI-RES10,49 €
CD6,99 €

Klavierkonzerte - Erschienen am 20. November 2020 | Piano 21

Hi-Res
CD17,99 €

Symphonieorchester - Erschienen am 20. November 2020 | Andromeda

Booklet
HI-RES10,49 €
CD6,99 €

Klavierkonzerte - Erschienen am 13. November 2020 | Piano 21

Hi-Res
HI-RES10,49 €
CD6,99 €

Klavierkonzerte - Erschienen am 23. Oktober 2020 | Piano 21

Hi-Res
HI-RES10,49 €
CD6,99 €

Klassik - Erschienen am 16. Oktober 2020 | Piano 21

Hi-Res
HI-RES10,49 €
CD6,99 €

Klavierkonzerte - Erschienen am 25. September 2020 | Piano 21

Hi-Res
HI-RES10,49 €
CD6,99 €

Klavierkonzerte - Erschienen am 18. September 2020 | Piano 21

Hi-Res
HI-RES10,49 €
CD6,99 €

Klavierkonzerte - Erschienen am 11. September 2020 | Piano 21

Hi-Res
HI-RES10,49 €
CD6,99 €

Klavierkonzerte - Erschienen am 24. Juli 2020 | Piano 21

Hi-Res
HI-RES10,49 €
CD6,99 €

Klavierkonzerte - Erschienen am 17. Juli 2020 | Piano 21

Hi-Res
HI-RES10,49 €
CD6,99 €

Klavierkonzerte - Erschienen am 10. Juli 2020 | Piano 21

Hi-Res
HI-RES17,99 €
CD11,99 €

Klassik - Erschienen am 3. Juli 2020 | PentaTone

Hi-Res Booklet
Nach sehr produktiven Jahren, in denen sie zahlreiche Aufnahmen realisiert haben, machen sich Marc Minkowski und seine Musiciens du Louvre auf neuen Alben eher rar. Ihre Bewunderer werden sich daher besonders freuen, sie hier in einer ruhigen und schlichten Version von Mozarts unvollendeter großen Messe in c-Moll wiederzufinden. Da diese Messe in ihrer ursprünglichen Form schwer zu spielen ist, wurde sie oft mit mehr oder weniger Erfolg rekonstruiert. Minkowski hat sich für die 1985 in der Neuen Mozart-Ausgabe veröffentlichte Version des österreichischen Komponisten und Dirigenten Helmut Eder entschieden. Bekanntlich wurde das monumentale, ebenso gewaltig wie Bachs h-Moll-Messe oder Beethovens Missa Solemnis angelegte Werk ohne Auftrag, aufgrund eines Gelübdes nach der Genesung von Mozarts Verlobten Konstanze Weber komponiert. Die Ursachen für seine Unvollständigkeit sind nicht genau bekannt und vermutlich zahlreich. Das Originalmanuskript, das Ende der 1970er Jahre gefunden wurde, enthält drei Viertel des Werkes und verkörpert durch die vollständige Assimilation früherer Stile und einem außergewöhnlichen Höhenflug der Mozart‘schen Inspiration eine Art Vollendung der abendländischen geistlichen Musik. Die vorliegende Version, die 2018 im Anschluss an eine Europatournee bei einem Konzert in Grenoble aufgenommen wurde, verwendet wie bei der Uraufführung der Messe in der kleinen Salzburger St.-Peters-Kirche in eine reduzierte Chorbesetzung. © François Hudry/Qobuz
CD29,99 €

Oper - Erschienen am 3. Juli 2020 | Accent

HI-RES10,49 €
CD6,99 €

Klavierkonzerte - Erschienen am 19. Juni 2020 | Piano 21

Hi-Res
HI-RES10,49 €
CD6,99 €

Klavierkonzerte - Erschienen am 12. Juni 2020 | Piano 21

Hi-Res
CD9,99 €

Oper - Erschienen am 27. März 2020 | ATMA Classique

Booklet
HI-RES26,99 €
CD17,99 €

Klassik - Erschienen am 28. Februar 2020 | Chandos

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
HI-RES23,99 €
CD19,99 €

Klassik - Erschienen am 28. Februar 2020 | deutsche harmonia mundi

Hi-Res Booklet
HI-RES17,49 €
CD12,49 €

Klassik - Erschienen am 7. Februar 2020 | harmonia mundi

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
HI-RES21,49 €
CD14,99 €

Klassik - Erschienen am 7. Februar 2020 | Decca Music Group Ltd.

Hi-Res Auszeichnungen 5 de Diapason
Die im Titel dieses Albums angekündigten "Entdeckungen" sind kleine Gelegenheitswerke, überwiegend Märsche, die Luigi Cherubini komponierte, als er in Paris Direktor des Konservatoriums war. Das zentrale Werk des Programms, das Riccardo Chailly an der Spitze der Philharmonie der Mailänder Scala dirigiert, ist jedoch die einzige Symphonie des italienischen Komponisten. Sie entstand als Auftragswerk für die Londoner Royal Philharmonic Society, die vergeblich darauf wartete, Beethovens Neunte Symphonie präsentieren zu können, denn sie stand nicht rechtzeitig zur Verfügung.Trotz aller Hochachtung, die der deutsche Komponist seinem italienischen Kollegen entgegen brachte, ist Cherubini noch lange kein Beethoven. Seine Symphonie in D-Dur, die einst leidenschaftlich von Arturo Toscanini verteidigt wurde, ist zwar gut gemacht, kann aber nicht mit denen Beethovens verglichen werden. Chailly verleiht dieser Musik zwar eine schöne Energie. Das reicht aber nicht aus, um daraus ein Meisterwerk zu machen. Die Bedeutung dieses Albums, das im Rahmen des Beethoven-Jahres 2020 veröffentlicht wird, liegt vor allem in der Tatsache, dass es hier einen von dem deutschen Meister hochgeschätzten Komponisten zu entdecken gibt. © François Hudry/Qobuz

Die Epoche

Musique Classique im Magazin
  • Currentzis entstaubt Le Nozze di Figaro
    Currentzis entstaubt Le Nozze di Figaro Heute erscheint die erste der drei Da Ponte Opern von Mozart, Le Nozze di Figaro, aufgenommen im russischen Perm, mit dem Ensemble MusicAeterna, unter der Leitung von Teodor Currentzis.