Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Svenska Kammarorkestern - Wirén: Serenade / Cello Concerto / Divertimento / Piano Concerto

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Wirén: Serenade / Cello Concerto / Divertimento / Piano Concerto

Svenska Kammarorkestern

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Wirén: Serenade / Cello Concerto / Divertimento / Piano Concerto

Svenska Kammarorkestern

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Serenade for String Orchestra, Op. 11

1
I. Preludium
Svenska Kammarorkestern
00:03:10

Petri Sakari, Conductor - Svenska Kammarorkestern, Orchestra, MainArtist

(C) 1996 Caprice (P) 1996 Caprice

2
II. Andante espressivo
Svenska Kammarorkestern
00:03:57

Petri Sakari, Conductor - Svenska Kammarorkestern, Orchestra, MainArtist

(C) 1996 Caprice (P) 1996 Caprice

3
III. Scherzo
Svenska Kammarorkestern
00:02:53

Petri Sakari, Conductor - Svenska Kammarorkestern, Orchestra, MainArtist

(C) 1996 Caprice (P) 1996 Caprice

4
IV. Marcia
Svenska Kammarorkestern
00:04:42

Petri Sakari, Conductor - Svenska Kammarorkestern, Orchestra, MainArtist

(C) 1996 Caprice (P) 1996 Caprice

Cello Concerto, Op. 10

5
I. Tempo moderato
Mats Rondin
00:05:18

Mats Rondin, Artist, MainArtist - Petri Sakari, Conductor - Svenska Kammarorkestern, Orchestra

(C) 1996 Caprice (P) 1996 Caprice

6
II. Andante espressivo
Mats Rondin
00:06:12

Mats Rondin, Artist, MainArtist - Petri Sakari, Conductor - Svenska Kammarorkestern, Orchestra

(C) 1996 Caprice (P) 1996 Caprice

7
III. Allegro
Mats Rondin
00:06:14

Mats Rondin, Artist, MainArtist - Petri Sakari, Conductor - Svenska Kammarorkestern, Orchestra

(C) 1996 Caprice (P) 1996 Caprice

Divertimento, Op. 29

8
I. Moderato
Svenska Kammarorkestern
00:03:34

Petri Sakari, Conductor - Svenska Kammarorkestern, Orchestra, MainArtist

(C) 1996 Caprice (P) 1996 Caprice

9
II. Allegro moderato
Svenska Kammarorkestern
00:02:11

Petri Sakari, Conductor - Svenska Kammarorkestern, Orchestra, MainArtist

(C) 1996 Caprice (P) 1996 Caprice

10
III. Andantino
Svenska Kammarorkestern
00:03:42

Petri Sakari, Conductor - Svenska Kammarorkestern, Orchestra, MainArtist

(C) 1996 Caprice (P) 1996 Caprice

11
IV. Allegro moderato
Svenska Kammarorkestern
00:03:00

Petri Sakari, Conductor - Svenska Kammarorkestern, Orchestra, MainArtist

(C) 1996 Caprice (P) 1996 Caprice

Piano Concerto, Op. 26

12
I. Moderato
Mats Widlund
00:06:56

Petri Sakari, Conductor - Mats Widlund, Artist, MainArtist - Svenska Kammarorkestern, Orchestra

(C) 1996 Caprice (P) 1996 Caprice

13
II. Andante
Mats Widlund
00:07:01

Petri Sakari, Conductor - Mats Widlund, Artist, MainArtist - Svenska Kammarorkestern, Orchestra

(C) 1996 Caprice (P) 1996 Caprice

14
III. Rondo
Mats Widlund
00:05:09

Petri Sakari, Conductor - Mats Widlund, Artist, MainArtist - Svenska Kammarorkestern, Orchestra

(C) 1996 Caprice (P) 1996 Caprice

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Debussy – Rameau

Víkingur Ólafsson

Debussy – Rameau Víkingur Ólafsson

Philip Glass: Piano Works

Víkingur Ólafsson

Philip Glass: Piano Works Víkingur Ólafsson

Prokofiev: Piano Concerto No.3 / Ravel: Piano Concerto In G Major

Martha Argerich

The Köln Concert (Live at the Opera, Köln, 1975)

Keith Jarrett

Mehr auf Qobuz
Von Svenska Kammarorkestern

Brahms: Symphony No. 3, Alto Rhapsody & 6 Schubert Songs

Svenska Kammarorkestern

Brahms: Symphony No.1

Svenska Kammarorkestern

Brahms: Symphony No.1 Svenska Kammarorkestern

Kraus: Complete Symphonies

Svenska Kammarorkestern

Kraus: Complete Symphonies Svenska Kammarorkestern

MOZART: Serenades No. 6 and 13, 'Eine kleine Nachtmusik' / Divertimento No. 10

Svenska Kammarorkestern

Mozart (The Very Best Of)

Svenska Kammarorkestern

Mozart (The Very Best Of) Svenska Kammarorkestern

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Road to the Sun

Pat Metheny

Road to the Sun Pat Metheny

Debussy, Szymanowski, Hahn, Ravel

Fanny Robilliard

Seasons: Orchestral Music of Michael Fine

The Royal Scottish National Orchestra

Seasons: Orchestral Music of Michael Fine The Royal Scottish National Orchestra

All Shall Not Die - Haydn String Quartets

Quatuor Hanson

Händel: Suites pour clavecin

Pierre Hantaï

Panorama-Artikel...
Fatma Said - "So bin ich"

Die in Berlin wohnende ägyptische Sopranistin Fatma Said vereint auf ihrem CD-Debüt französische, spanische und arabische Lieder.

Giovanni Antonini & Il Giardino Armonico - eine neue Form der Freiheit

Giovanni Antonini, Gründungsmitglied und Leiter des 1985 entstandenen Ensembles Il Giardino Armonico, zu dem unter anderen Luca Pianco gehört, hat mit der Gesamtaufnahme aller 107 Sinfonien von Joseph Haydn ein monumentales Projekt in Angriff genommen. Vor kurzem ist der 8. Band erschienen. Das Projekt soll 2032, zum 300. Geburtstages des Vaters der Sinfonie, abgeschlossen sein. Ein Rückblick auf den Werdegang des beherzten Mailänder Dirigenten.

Jordi Savall – Musik, Leben, Tonaufnahmen

Es regnete in Strömen in jener Oktobernacht im französischen Bugey, was zu dieser Jahreszeit dort häufig vorkommt. Es war Mitternacht. Wir waren ungefähr fünfzig Musikliebhaber, die beim Festival d’Ambronay schweigend in der Feuchtigkeit und in der Kälte warteten. Dann erschien auf einmal Jordi Savall, lautlos, in einen weißen, nassen Trenchcoat gehüllt, wie Humphrey Bogart in Casablanca, einen Kasten in Form eines menschliche Körpers an sich gedrückt. Mit langsamen Bewegungen holte er, nein, kein Maschinengewehr, sondern eine Viola da Gamba hervor, die er mit größter Umsicht behandelte, und begann, sie zu stimmen. Dann geschah im Publikum das Wunder.

Aktuelles...