Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Hélène Grimaud - Water

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Water

Hélène Grimaud

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Mit ihrem passenderweise Water getauften Album erkundet Hélène Grimaud die Kraft und die Schönheit des Wassers, einem der schönsten Geschenke der Natur, das eine große Faszination auf die Pianistin ausübt. Es wurde von Nitin Sawhney, die man sonst eher aus der Elektro-Szene kennt, produziert und es beleuchtet die Bewunderung, die zahlreiche Komponisten des 19. und 20. Jahrhunderts diesem Element entgegenbrachten. Diese Idee beschränkt sich dabei nicht auf dieses Album, sondern findet sich auch in einem gemeinsamen Projekt von Grimaud und dem schottischen Künstler und Turner-Preisträger Douglas Gordon wieder: eine Konzert-Installation mit dem Titel tears become… streams become… (Tränen werden…Bäche werden…), die für den Übungssaal eines ehemaligen Militärgebäudes in New York konzipiert wurde.  Das Spektakel fand im Oktober 2014 statt und mischte visuelle, musikalische und architektonische Kunst, wobei das „wässrige“ Programm von Grimaud in seinem Zentrum stand. Bevor sie zu spielen begann, wurde der gigantische Saal geflutet, um den Zuschauern, nach den Worten Gordons, den Eindruck eines riesigen Wasserfeldes zu geben, in dem das Wasser das Klavier der Pianistin komplett umgab.
Neun Komponisten sind auf diesem Album vertreten, das mit dem Wasserklavier von Berio eröffnet wird. Es folgen Rain Tree Sketch II („Regenbaumskizze II“) von Takemitsu, die Fünfte Barkarole von Fauré, Jeux d’eau („Spiel des Wassers“) von Ravel, Almería der Iberia von Albéniz, Les Jeux d’eau à la Villa d’Este („Die Wasserspiele der Villa d'Este“) von Liszt, die Andante des Werkes Dans les brumes („Im Nebel“) von Janáček und La Cathédrale engloutie („Die gesunkene Kathedrale“) von Debussy. Diese Stücke, die uns die zahlreichen Aspekte des Wassers präsentieren, wurden live während der Konzert-Installation in New York aufgenommen und durch sieben von Nitin Sawhney geschriebenen und aufgenommenen Transitions miteinander verbunden. Schließlich ist es Hélène Grimaud mit Water gelungen, ihre beiden Passionen für die Musik und die Umwelt zu vereinen…

Weitere Informationen

Water

Hélène Grimaud

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 50 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 50 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

6 Encores (Luciano Berio)

1
3. Wasserklavier (Live)
00:02:10

Stuart Hawkes, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Hélène Grimaud, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Luciano Berio, Composer - Sid McLauchlan, Producer - Stephan Flock, Engineer, StudioPersonnel - Paul Oberle, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

2
Sawhney: Water - Transition 1
00:01:17

Stuart Hawkes, Mastering Engineer, StudioPersonnel - NITIN SAWHNEY, Composer, Producer, Keyboards, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

3
Takemitsu: Rain Tree Sketch II (Live)
00:05:25

Stuart Hawkes, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Toru Takemitsu, Composer - Hélène Grimaud, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Sid McLauchlan, Producer - Stephan Flock, Engineer, StudioPersonnel - Paul Oberle, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

4
Sawhney: Water - Transition 2
00:01:41

Stuart Hawkes, Mastering Engineer, StudioPersonnel - NITIN SAWHNEY, Composer, Producer, Keyboards, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

5
Fauré: Barcarolle No.5 In F Sharp Minor, Op. 66 (Live)
00:06:38

Gabriel Fauré, Composer - Stuart Hawkes, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Hélène Grimaud, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Sid McLauchlan, Producer - Stephan Flock, Engineer, StudioPersonnel - Paul Oberle, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

6
Sawhney: Water - Transition 3
00:01:33

Stuart Hawkes, Mastering Engineer, StudioPersonnel - NITIN SAWHNEY, Composer, Producer, Keyboards, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

7
Ravel: Jeux d'eau, M. 30 (Live)
00:05:10

Maurice Ravel, Composer - Stuart Hawkes, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Hélène Grimaud, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Sid McLauchlan, Producer - Stephan Flock, Engineer, StudioPersonnel - Paul Oberle, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

8
Sawhney: Water - Transition 4
00:01:27

Stuart Hawkes, Mastering Engineer, StudioPersonnel - NITIN SAWHNEY, Composer, Producer, Keyboards, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Iberia / Book 2 (Isaac Albéniz)

9
5. Almeria (Live)
00:10:06

Isaac Albeniz, Composer - Stuart Hawkes, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Hélène Grimaud, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Sid McLauchlan, Producer - Stephan Flock, Engineer, StudioPersonnel - Paul Oberle, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

10
Sawhney: Water - Transition 5
00:00:55

Stuart Hawkes, Mastering Engineer, StudioPersonnel - NITIN SAWHNEY, Composer, Producer, Keyboards, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Années de pèlerinage / 3ème année, S. 163 (Franz Liszt)

11
4. Les jeux d'eau à la Villa d'Este (Live)
00:07:38

Franz Liszt, Composer - Stuart Hawkes, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Hélène Grimaud, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Sid McLauchlan, Producer - Stephan Flock, Engineer, StudioPersonnel - Paul Oberle, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

12
Sawhney: Water - Transition 6
00:01:33

Stuart Hawkes, Mastering Engineer, StudioPersonnel - NITIN SAWHNEY, Composer, Producer, Keyboards, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2015 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

In the Mists (Leoš Janáček)

13
1. Andante (Live)
00:04:32

Stuart Hawkes, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Leos Janácek, Composer - Hélène Grimaud, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Sid McLauchlan, Producer - Stephan Flock, Engineer, StudioPersonnel - Paul Oberle, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2015 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

14
Sawhney: Water - Transition 7
00:01:15

Stuart Hawkes, Mastering Engineer, StudioPersonnel - NITIN SAWHNEY, Composer, Producer, Keyboards, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Préludes / Book 1, L. 117 (Claude Debussy)

15
10. La cathédrale engloutie (Live)
00:06:03

Claude Debussy, Composer - Stuart Hawkes, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Hélène Grimaud, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Sid McLauchlan, Producer - Stephan Flock, Engineer, StudioPersonnel - Paul Oberle, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Albumbeschreibung

Mit ihrem passenderweise Water getauften Album erkundet Hélène Grimaud die Kraft und die Schönheit des Wassers, einem der schönsten Geschenke der Natur, das eine große Faszination auf die Pianistin ausübt. Es wurde von Nitin Sawhney, die man sonst eher aus der Elektro-Szene kennt, produziert und es beleuchtet die Bewunderung, die zahlreiche Komponisten des 19. und 20. Jahrhunderts diesem Element entgegenbrachten. Diese Idee beschränkt sich dabei nicht auf dieses Album, sondern findet sich auch in einem gemeinsamen Projekt von Grimaud und dem schottischen Künstler und Turner-Preisträger Douglas Gordon wieder: eine Konzert-Installation mit dem Titel tears become… streams become… (Tränen werden…Bäche werden…), die für den Übungssaal eines ehemaligen Militärgebäudes in New York konzipiert wurde.  Das Spektakel fand im Oktober 2014 statt und mischte visuelle, musikalische und architektonische Kunst, wobei das „wässrige“ Programm von Grimaud in seinem Zentrum stand. Bevor sie zu spielen begann, wurde der gigantische Saal geflutet, um den Zuschauern, nach den Worten Gordons, den Eindruck eines riesigen Wasserfeldes zu geben, in dem das Wasser das Klavier der Pianistin komplett umgab.
Neun Komponisten sind auf diesem Album vertreten, das mit dem Wasserklavier von Berio eröffnet wird. Es folgen Rain Tree Sketch II („Regenbaumskizze II“) von Takemitsu, die Fünfte Barkarole von Fauré, Jeux d’eau („Spiel des Wassers“) von Ravel, Almería der Iberia von Albéniz, Les Jeux d’eau à la Villa d’Este („Die Wasserspiele der Villa d'Este“) von Liszt, die Andante des Werkes Dans les brumes („Im Nebel“) von Janáček und La Cathédrale engloutie („Die gesunkene Kathedrale“) von Debussy. Diese Stücke, die uns die zahlreichen Aspekte des Wassers präsentieren, wurden live während der Konzert-Installation in New York aufgenommen und durch sieben von Nitin Sawhney geschriebenen und aufgenommenen Transitions miteinander verbunden. Schließlich ist es Hélène Grimaud mit Water gelungen, ihre beiden Passionen für die Musik und die Umwelt zu vereinen…

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Hélène Grimaud

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Julius Katchen, Faszination Brahms

Auch wenn die Pianisten unserer Zeit, egal welcher Generation sie angehören, Brahms' Klaviermusik im Handumdrehen einspielen - vor allem die letzten Werke op. 116 bis op. 119, die sehr geschätzt werden -, war das nicht immer der Fall. Als der amerikanische Pianist Julius Katchen 1962 mit seinen Brahms-Aufnahmen begann, veröffentlichte er bei Decca die allererste Gesamtaufnahme der Werke für Klavier solo des deutschen Komponisten. Etwa zehn Jahre später folgte die Aufnahme des Deutschen Peter Rösel und in jüngster Zeit, die von weiteren Dutzend Pianisten…

Bruno Walter, Erinnerungen an ein Genie

Die großartigen Remastering-Versionen der Aufnahmen von Bruno Walter anzuhören, die bei Sony Classical erschienen sind, bedeutet in humanistischer Kultur zu schwelgen. Für den überragenden Dirigenten war Musik ein heiliges Amt, Lebenskunst, Philosophie. Die Aufnahmen bezeugen seine Kunst der Kantilene, ausdrucksstark aber nie sentimental, dank klarer Linien und geschmeidiger Rhythmen voll Klarheit, Kohärenz und Vitalität.

10 Fragen an Günter Hänssler

Der Geschichte von hänssler CLASSIC liegt zunächst eine Verlagsgeschichte zugrunde. Friedrich Hänssler senior hatte das Lied “Auf Adlers Flügeln getragen” geschrieben und suchte vergeblich nach einem Musikverlag, was ihn dazu veranlasste, selbst einen zu gründen. Günter Hänssler, Erbe dieses Familienunternehmens, erzählt uns, was die Labels hänssler CLASSIC und PROFIL besonders prägten und welche Künstler-Kollaborationen zum besonderen Klang beigetragen haben.

Aktuelles...