Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Sonny Rollins - The Quartets Featuring Jim Hall

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

The Quartets Featuring Jim Hall

Sonny Rollins

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

The Quartets Featuring Jim Hall

Sonny Rollins

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
God Bless the Child
00:07:27

Bob Prince, Producer - Sonny Rollins, Tenor Saxophone - Bob Cranshaw, Bass - Arthur Herzog, Jr., Composer - Arthur Herzog, Jr., Lyricist - Jim Hall, Guitar - Ben Riley, Drums - Billie Holiday, Composer - Billie Holiday, Lyricist

(P) Recorded prior to 1972. All rights reserved by BMG Music

2
John S.
00:07:41

Bob Prince, Producer - Sonny Rollins, Composer - Sonny Rollins, Lyricist - Sonny Rollins, Tenor Saxophone - Bob Cranshaw, Acoustic Bass - Jim Hall, Guitar - Ben Riley, Drums

(P) Recorded Prior to 1972. All Rights Reserved by BMG Music

3
You Do Something To Me
00:06:49

Bob Prince, Producer - Sonny Rollins, Tenor Saxophone - Bob Cranshaw, Acoustic Bass - Cole Porter, Composer - Jim Hall, Guitar - Ben Riley, Drums

(P) Recorded Prior to 1972. All Rights Reserved by BMG Music

4
Where Are You?
00:05:08

Bob Prince, Producer - Jimmy McHugh, Composer - Sonny Rollins, Saxophone - Harold Adamson, Lyricist - Bob Cranshaw, Bass - Jim Hall, Guitar - Ben Riley, Drums

(P) Recorded Prior to 1972. All Rights Reserved by BMG Music

5
Without a Song
00:07:25

Bob Prince, Producer - Billy Rose, Lyricist - Sonny Rollins, Tenor Saxophone - Edward Eliscu, Lyricist - Vincent Youmans, Composer - Bob Cranshaw, Acoustic Bass - Jim Hall, Guitar - Ben Riley, Drums

Originally Recorded 1962. All rights reserved by BMG Music

6
The Bridge
00:05:56

Bob Prince, Producer - Sonny Rollins, Composer - Sonny Rollins, Lyricist - Sonny Rollins, Performer

(P) Recorded prior to 1972. All rights reserved by BMG Music

7
If Ever I Would Leave You
00:12:01

Frederick Loewe, Composer - Frederick Loewe, Lyricist - Sonny Rollins, Tenor Saxophone - Alan Jay Lerner, Composer - Alan Jay Lerner, Lyricist

(P) Recorded Prior to 1972. All Rights Reserved by BMG Music

8
The Night Has a Thousand Eyes
00:09:11

Buddy Bernier, Composer - Buddy Bernier, Lyricist - Jerome Brainin, Composer - Jerome Brainin, Lyricist - Bob Prince, Producer - Jim Hall, Guitar - Bob Cranshaw, Bass - Ray Hall, Recording Engineer - Ben Riley, Drums - Sonny Rollins, Tenor Saxophone - Willie Rodriguez, Percussion - Frank Charles, Percussion - Dennis Charles, Percussion - George Avakian, Producer

(P) Originally Recorded 1962. All rights reserved by BMG Music

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Thick as a Brick

Jethro Tull

Thick as a Brick Jethro Tull

The Number of the Beast

Iron Maiden

Misplaced Childhood

Marillion

Mehr auf Qobuz
Von Sonny Rollins

Rollins in Holland: The 1967 Studio & Live Recordings

Sonny Rollins

Saxophone Colossus

Sonny Rollins

Saxophone Colossus Sonny Rollins

Alfie

Sonny Rollins

Alfie Sonny Rollins

Way Out West

Sonny Rollins

Way Out West Sonny Rollins

The Bridge

Sonny Rollins

The Bridge Sonny Rollins

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Merci Miles! Live at Vienne

Miles Davis

BD Music Presents Miles Davis

Miles Davis

Le Jazz de Cabu - Une petite histoire du swing de Louis Armstrong à Miles Davis...

Various Artists

On Vacation

Till Brönner

On Vacation Till Brönner

Sunset In The Blue (Deluxe Version)

Melody Gardot

Panorama-Artikel...
Ray Charles im Wandel seines Stils

Ray Charles, der Gründervater der Soulmusik, dessen Karriere ein halbes Jahrhundert andauerte, lässt sich nicht mit einer Handvoll Hits zusammenfassen, die jeder kennt. Er ist vor allem ein Meister des musikalischen Crossover, der High-End-Variante, die aus der Vermischung von Genres eine Kunst macht, indem sie sich dem einen annähert, um das andere besser zu erschließen. Ray Charles säkularisierte den Gospel, bereicherte den Blues, spielte Jazz, sang Country und kam dem Rock'n'Roll nahe. Ein Blick auf seinen einzigartigen Stil anhand der fünf genannten Genres.

MTV: Video Killed the Radio Star

Seit dem allerersten Video – zu "Video Killed the Radio Star" von den Buggles –, das am 1. August 1981 um Mitternacht ausstrahlt wurde, etablierte sich MTV in den 1980er und 90er Jahren als treibende Kraft in der Musikszene. MTV unterstützte One-Hit-Wonder, ließ manche Karrieren wiederaufleben (und stempelte andere als Versager ab) und machte aus Bands, die vom Radio weitgehend ignoriert worden waren, Superstars. Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Senders werfen wir einen Blick zurück auf die Songs, die MTV in seinen Anfangsjahren beliebt gemacht hatten.

Skandinavischer Jazz in 10 Alben

Winterliche, weite Landschaften, majestätische Natur... Skandinavien wird oft auf die ewig gleichen Klischees reduziert. Beim Jazz ist es genauso. Dabei folgt der dänische Jazz gern der nordamerikanischen Tradition, in Norwegen ist man experimentierfreudig, während in Schweden unentschieden zwischen den Stilen manövriert wird. Trotz aller Unterschiede spricht man vom skandinavischen Jazz immer wie von einer großen Familie. Seit Anfang der 70er Jahre haben die Musiker, die aus der Kälte kamen, den Jazz durch ihre Originalität geprägt, die von der heutigen Generation weitergegeben wird. Lassen Sie uns diese Patchwork-Familie in den folgenden 10 Alben näher betrachten. Sie wurden ganz subjektiv aus einer Diskographie ausgewählt, die unermesslich ist wie ein Fjord.

Aktuelles...