Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Rage Against The Machine - The Battle Of Los Angeles

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

The Battle Of Los Angeles

Rage Against The Machine

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Die Platte kommt, wenn sie fertig ist. Kommentare dieser Art waren an der Tagesordnung, wenn es darum ging, Neues über das kommende Rage Against The Machine-Album herauszufinden. Allem Anschein nach ist es jetzt fertig. Zwölfmal RATM in Reinkultur. War das letzte Album "Evil Empire", gemessen am Standard, den die vier Amis sich mit ihrem Debut gesetzt haben, eine leichte Enttäuschung (auch wenn Zack De La Rocha dies anders sieht), starten sie mit "The Battle Of Los Angeles" wieder voll durch. Das lange Warten hat sich gelohnt. Am Stil hat sich eigentlich nichts Gravierendes geändert, nach wie vor dominieren funkige Frickelriffs und auch die zwei Knilche der Rhythmussektion geben ihr Allerbestes. Beeindruckend ist diesmal mehr denn je, welch abgefahrene Töne Tom Morello aus seiner Klampfe herauszwirbelt. Kein Wunder, dass Rage Against The Machine keinen DJ oder gar Keyboarder benötigen, das Drei-In-Einem-Paket Morello ist ja billiger. Aufpassen sollten die restlichen Mitglieder aber, denn irgendwann könnte ihr Gitarrero anfangen, den Bass mit den Füssen zu spielen, agressive Raps zum Besten geben und die anderen drei arbeitslos machen. (Rage Against The Morello???) Zack ist auch wieder schön wütend auf die Welt, was sich positiv auf den Gesang auswirkt. Des Frontmanns Agressionen geben dem Gesamtsound den letzten Kick und ich kann mir schon jetzt bildlich vorstellen, dass diese Platte den Soundtrack zu netten kleinen Tumulten auf künftigen Studi-Partys bildet, wenn Jurastudenten mal wieder Hosentaschenrebellen spielen wollen. "The Battle Of Los Angeles" ist eine komplett runde Sache und sei besonder denjenigen ans Herz gelegt, die dachten, die Power des Debuts sei verflogen. Oh Gott, was wird das für ein Massaker, wenn die vier endlich wieder live in Deutschland auftreten werden. Mal schauen, ob da nicht ein paar Konzertsäle auseinandergenommen werden. Mit dieser Scheibe im Gepäck ist das durchaus möglich. Schwerter zu Pflugscharen, alle Macht den Räten, vorwärts immer, rückwärts nimmer, Rage Against The Machine in ihrem Lauf, halten weder Ochs noch Esel auf. Ich war ja auch schon immer ein Sozialrevolutionär und bla bla bla ...
© Laut

Weitere Informationen

The Battle Of Los Angeles

Rage Against The Machine

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Testify
00:03:30

Rage Against The Machine, Arranger, Associated Performer, Co-Producer, Lyricist, Main Artist, Arranger, Associated Performer, Co-Producer, Lyricist - Brendan O'Brien, Mixing Engineer, Producer - Zack De La Rocha, Lyricist - Timothy Commerford, Composer, Lyricist - Tom Morello, Composer, Guitar, Lyricist - Brad Wilk, Drums - Andrew Garver, Editor - Brad J. Wilk, Composer, Lyricist - Nick DiDia, Engineer - Y. tim K., Bass - Russ Fowler, Engineer - Sugar D, Engineer - Stephen Marcussen, Mastering Engineer

(P) 1999 Epic Records, a division of Sony Music Entertainment

2
Guerrilla Radio
00:03:26

Rage Against The Machine, Arranger, Associated Performer, Co-Producer, Composer, Main Artist, Arranger, Associated Performer, Co-Producer, Composer - Brendan O'Brien, Mixing Engineer, Producer - Zack De La Rocha, Lyricist - Tom Morello, Guitar - Brad Wilk, Drums - Andrew Garver, Editor - Nick DiDia, Engineer - Y. tim K., Bass - Russ Fowler, Engineer - Sugar D, Engineer - Stephen Marcussen, Mastering Engineer

(P) 1999 Epic Records, a division of Sony Music Entertainment

3
Calm Like a Bomb
00:04:58

Rage Against The Machine, Arranger, Associated Performer, Co-Producer, Composer, Main Artist, Arranger, Associated Performer, Co-Producer, Composer - Brendan O'Brien, Mixing Engineer, Producer - Zack De La Rocha, Lyricist - Tom Morello, Guitar - Brad Wilk, Drums - Andrew Garver, Editor - Nick DiDia, Engineer - Y. tim K., Bass - Russ Fowler, Engineer - Sugar D, Engineer - Stephen Marcussen, Mastering Engineer

(P) 1999 Epic Records, a division of Sony Music Entertainment

4
Mic Check
00:03:33

Rage Against The Machine, Associated Performer, Co-Producer, Main Artist, Associated Performer, Co-Producer - Brendan O'Brien, Mixing Engineer, Producer - Zack De La Rocha, Composer, Lyricist - Tim Commerford, Composer, Lyricist - Tom Morello, Composer, Guitar, Lyricist - Brad Wilk, Composer, Drums, Lyricist - Andrew Garver, Editor - Nick DiDia, Engineer - Y. tim K., Bass - Russ Fowler, Engineer - Sugar D, Engineer - Stephen Marcussen, Mastering Engineer

(P) 1999 Epic Records, a division of Sony Music Entertainment

5
Sleep Now In the Fire
00:03:25

Rage Against The Machine, Arranger, Associated Performer, Co-Producer, Composer, Main Artist, Arranger, Associated Performer, Co-Producer, Composer - Brendan O'Brien, Mixing Engineer, Producer - Zack De La Rocha, Lyricist - Tom Morello, Guitar - Brad Wilk, Drums - Andrew Garver, Editor - Nick DiDia, Engineer - Y. tim K., Bass - Russ Fowler, Engineer - Sugar D, Engineer - Stephen Marcussen, Mastering Engineer

(P) 1999 Epic Records, a division of Sony Music Entertainment

6
Born of a Broken Man
00:04:40

Rage Against The Machine, Arranger, Associated Performer, Co-Producer, Lyricist, Main Artist, Arranger, Associated Performer, Co-Producer, Lyricist - Brendan O'Brien, Mixing Engineer, Producer - Zack De La Rocha, Composer, Lyricist - Tim Commerford, Composer - Tom Morello, Composer, Guitar - Brad Wilk, Composer, Drums - Andrew Garver, Editor - Nick DiDia, Engineer - Y. tim K., Bass - Russ Fowler, Engineer - Sugar D, Engineer - Stephen Marcussen, Mastering Engineer

(P) 1999 Epic Records, a division of Sony Music Entertainment

7
Born As Ghosts
00:03:22

Rage Against The Machine, Associated Performer, Co-Producer, Main Artist, Associated Performer, Co-Producer - Brendan O'Brien, Mixing Engineer, Producer - Tim Commerford, Arranger, Composer, Lyricist - Tom Morello, Arranger, Composer, Guitar, Lyricist - Zack De La Rocha, Composer, Lyricist - Brad Wilk, Arranger, Composer, Drums, Lyricist - Andrew Garver, Editor - Nick DiDia, Engineer - Y. tim K., Bass - Russ Fowler, Engineer - Sugar D, Engineer - Stephen Marcussen, Mastering Engineer

(P) 1999 Epic Records, a division of Sony Music Entertainment

8
Maria
00:03:48

Rage Against The Machine, Associated Performer, Co-Producer, Main Artist, Associated Performer, Co-Producer - Brendan O'Brien, Mixing Engineer, Producer - Tim Commerford, Arranger, Lyricist - Tom Morello, Arranger, Guitar, Lyricist - Zack De La Rocha, Composer, Lyricist - Brad Wilk, Arranger, Drums, Lyricist - Allen Ginsberg, Composer - Andrew Garver, Editor - Nick DiDia, Engineer - Y. tim K., Bass - Russ Fowler, Engineer - Sugar D, Engineer - Stephen Marcussen, Mastering Engineer

(P) 1999 Epic Records, a division of Sony Music Entertainment

9
Voice of the Voiceless
00:02:31

Rage Against The Machine, Associated Performer, Co-Producer, Main Artist, Associated Performer, Co-Producer - Brendan O'Brien, Mixing Engineer, Producer - Tim Commerford, Arranger, Lyricist - Tom Morello, Arranger, Guitar, Lyricist - Zack De La Rocha, Lyricist - Brad Wilk, Arranger, Drums, Lyricist - Bruce Springsteen, Composer - Andrew Garver, Editor - Nick DiDia, Engineer - Y. tim K., Bass - Russ Fowler, Engineer - Sugar D, Engineer - Stephen Marcussen, Mastering Engineer

(P) 1999 Epic Records, a division of Sony Music Entertainment

10
New Millennium Homes
00:03:44

Rage Against The Machine, Associated Performer, Co-Producer, Main Artist, Associated Performer, Co-Producer - Brendan O'Brien, Mixing Engineer, Producer - Tim Commerford, Arranger, Lyricist - Tom Morello, Arranger, Guitar, Lyricist - Zack De La Rocha, Composer, Lyricist - Brad Wilk, Arranger, Drums, Lyricist - Allen Ginsberg, Composer - Andrew Garver, Editor - Nick DiDia, Engineer - Y. tim K., Bass - Russ Fowler, Engineer - Sugar D, Engineer - Stephen Marcussen, Mastering Engineer

(P) 1999 Epic Records, a division of Sony Music Entertainment

11
Ashes In the Fall
00:04:37

Rage Against The Machine, Associated Performer, Co-Producer, Main Artist, Associated Performer, Co-Producer - Brendan O'Brien, Mixing Engineer, Producer - Tim Commerford, Arranger, Lyricist - Tom Morello, Arranger, Composer, Guitar, Lyricist - Zack De La Rocha, Composer, Lyricist - Brad Wilk, Arranger, Composer, Drums, Lyricist - Andrew Garver, Editor - Nick DiDia, Engineer - Y. tim K., Bass - Russ Fowler, Engineer - Sugar D, Engineer - Stephen Marcussen, Mastering Engineer

(P) 1999 Epic Records, a division of Sony Music Entertainment

12
War Within a Breath
00:03:36

Rage Against The Machine, Arranger, Associated Performer, Co-Producer, Lyricist, Main Artist, Arranger, Associated Performer, Co-Producer, Lyricist - Brendan O'Brien, Mixing Engineer, Producer - Zack De La Rocha, Lyricist - Bruce Springsteen, Composer - Tom Morello, Guitar - Brad Wilk, Drums - Andrew Garver, Editor - Nick DiDia, Engineer - Y. tim K., Bass - Russ Fowler, Engineer - Sugar D, Engineer - Stephen Marcussen, Mastering Engineer

(P) 1999 Epic Records, a division of Sony Music Entertainment

Albumbeschreibung

Die Platte kommt, wenn sie fertig ist. Kommentare dieser Art waren an der Tagesordnung, wenn es darum ging, Neues über das kommende Rage Against The Machine-Album herauszufinden. Allem Anschein nach ist es jetzt fertig. Zwölfmal RATM in Reinkultur. War das letzte Album "Evil Empire", gemessen am Standard, den die vier Amis sich mit ihrem Debut gesetzt haben, eine leichte Enttäuschung (auch wenn Zack De La Rocha dies anders sieht), starten sie mit "The Battle Of Los Angeles" wieder voll durch. Das lange Warten hat sich gelohnt. Am Stil hat sich eigentlich nichts Gravierendes geändert, nach wie vor dominieren funkige Frickelriffs und auch die zwei Knilche der Rhythmussektion geben ihr Allerbestes. Beeindruckend ist diesmal mehr denn je, welch abgefahrene Töne Tom Morello aus seiner Klampfe herauszwirbelt. Kein Wunder, dass Rage Against The Machine keinen DJ oder gar Keyboarder benötigen, das Drei-In-Einem-Paket Morello ist ja billiger. Aufpassen sollten die restlichen Mitglieder aber, denn irgendwann könnte ihr Gitarrero anfangen, den Bass mit den Füssen zu spielen, agressive Raps zum Besten geben und die anderen drei arbeitslos machen. (Rage Against The Morello???) Zack ist auch wieder schön wütend auf die Welt, was sich positiv auf den Gesang auswirkt. Des Frontmanns Agressionen geben dem Gesamtsound den letzten Kick und ich kann mir schon jetzt bildlich vorstellen, dass diese Platte den Soundtrack zu netten kleinen Tumulten auf künftigen Studi-Partys bildet, wenn Jurastudenten mal wieder Hosentaschenrebellen spielen wollen. "The Battle Of Los Angeles" ist eine komplett runde Sache und sei besonder denjenigen ans Herz gelegt, die dachten, die Power des Debuts sei verflogen. Oh Gott, was wird das für ein Massaker, wenn die vier endlich wieder live in Deutschland auftreten werden. Mal schauen, ob da nicht ein paar Konzertsäle auseinandergenommen werden. Mit dieser Scheibe im Gepäck ist das durchaus möglich. Schwerter zu Pflugscharen, alle Macht den Räten, vorwärts immer, rückwärts nimmer, Rage Against The Machine in ihrem Lauf, halten weder Ochs noch Esel auf. Ich war ja auch schon immer ein Sozialrevolutionär und bla bla bla ...
© Laut

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Thick as a Brick

Jethro Tull

Thick as a Brick Jethro Tull

Tubular Bells

Mike Oldfield

Tubular Bells Mike Oldfield

A (2021 Steven Wilson Remix)

Jethro Tull

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Mehr auf Qobuz
Von Rage Against The Machine

Paintings Of Rebellion (Live '95)

Rage Against The Machine

Paintings Of Rebellion (Live '95) Rage Against The Machine

Rage Against The Machine

Rage Against The Machine

Rage Against The Machine Rage Against The Machine

Evil Empire

Rage Against The Machine

Evil Empire Rage Against The Machine

Rage Against The Machine - XX (20th Anniversary Special Edition)

Rage Against The Machine

The Battle Of Mexico City

Rage Against The Machine

The Battle Of Mexico City Rage Against The Machine
Das könnte Ihnen auch gefallen...

Springtime in New York: The Bootleg Series, Vol. 16 / 1980-1985 (Deluxe Edition)

Bob Dylan

Letter To You

Bruce Springsteen

Letter To You Bruce Springsteen

Power Up

AC/DC

Power Up AC/DC

Rumours

Fleetwood Mac

Rumours Fleetwood Mac

Abbey Road (Super Deluxe Edition)

The Beatles

Panorama-Artikel...
Metallica und der Weg in Richtung Mainstream

Mit 125 Millionen verkauften Alben weltweit, darunter ca. 30 Millionen Exemplare des "Black Album", ist Metallica eines der überraschendsten Phänomene der Popmusik in den letzten 50 Jahren. Wie hat es eine Metal-Band mit ihren komplizierten Songs geschafft, sich auf die Höhe von Madonna oder Michael Jackson hinaufzuschwingen? Durch Intuition und Entschlossenheit. Ein Blick zurück auf die Anfänge der wichtigsten Metal-Band der Geschichte.

Daft Punk, nichts mehr hinzuzufügen?

Acht Jahre nach Random Access Memories, das das künstlerische Konzept des 18 Jahre zuvor erschienenen Homework weiterführt, machen Daft Punk Schluss. Als ob nach diesem letzten Album, dem Höhepunkt einer Karriere in Form einer Hommage an die Popkultur der 1970er und 1980er Jahre, keine Neuerfindung mehr möglich wäre…

1969 - Die Gitarre auf ihrem Zenit

Gab es jemals einen Moment oder eine Zeitspanne in der Geschichte, in der die kreative Aktivität an der Gitarre einen erkennbaren Höhepunkt erreichte? Einen Zeitpunkt, an dem es in der populären Musik ein Zusammentreffen von routinierten Veteranen und furchtlosem Nachwuchs gab? Eine Zeit, in der die elektrischen Gitarren am lautesten kreischten, Jazzmen neue Wege einschlugen und musikalische Kompositionen regelmäßig durch sechssaitige Reißwölfe gedreht wurden? Ein offensichtlicher Anwärter: 1969. In diesen zwölf Monaten feierten Santana, Led Zeppelin, King Crimson und The Allman Brothers Band ihre Debüts und es war auch das Jahr, in dem Creedence Clearwater Revival drei großartige Alben herausbrachten und die Charts beherrschten.

Aktuelles...