Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Leonard Cohen - Songs Of Leonard Cohen

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Songs Of Leonard Cohen

Leonard Cohen

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Als Leonard Cohen an Weihnachten 1967 dieses erste Album herausbringt, ist er schon 33 Jahre alt und als Schriftsteller bestens bekannt. Das ist wohl der Grund, warum seine ausgereifte und äußerst nüchterne Folk-Platte so erhaben und anmutig wirkt. Obwohl der Einfluss der Folkszene der Sechzigerjahre in Greenwich Village deutlich zu spüren ist, gelingt es dem Kanadier sofort, die Eigenartigkeit (wie immer bei Dylan, man mag es oder man mag es nicht...) seiner irgendwie von Traurigkeit durchsetzten Stimme zu demonstrieren. Stimmorgan und Text haben den großen Produzenten John Hammond verzaubert (den, der schon Berühmtheiten wie Billie Holiday, Bob Dylan, Bruce Springsteen, Aretha Franklin und Stevie Ray Vaughan entdeckt hatte), und dieser hat ihm dann bei Columbia einen Vertrag eingebracht. Der erste Titel des Albums Songs Of Leonard Cohen  beginnt mit seiner legendären Suzanne, die dank Judy Collins‘ schöner Wiederaufnahme ein paar Monate zuvor berühmt geworden war. Mit seiner hypnotisierenden, einseitigen, dünnen Stimme und dem Talent, die Verzweiflung, die Liebe und die blauen Flecken auf der Seele zu verherrlichen, ist Leonard Cohen also eine Gattung für sich. Diese von recht düsterer Melancholie getragene Nonchalance, mal gezupfte Saiten, mal fast im Hintergrund verschwindender Chorgesang, dieses ganze, auf den ersten Blick trockene Universum, dafür muss man aufmerksam und bedacht sein, will man es bis ins Kleinste auskosten können…© MZ/Qobuz

Weitere Informationen

Songs Of Leonard Cohen

Leonard Cohen

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Suzanne
00:03:50

Leonard Cohen, Associated Performer, Composer, Guitar, Lyricist, Main Artist, Associated Performer, Composer, Guitar, Lyricist - John Simon, Producer

Originally released 1967. All rights reserved by Sony Music Entertainment

2
Master Song
00:05:58

Leonard Cohen, Associated Performer, Composer, Guitar, Lyricist, Main Artist, Associated Performer, Composer, Guitar, Lyricist - John Simon, Producer

Originally released 1967. All rights reserved by Sony Music Entertainment

3
Winter Lady
00:02:17

Leonard Cohen, Associated Performer, Composer, Guitar, Lyricist, Main Artist, Associated Performer, Composer, Guitar, Lyricist - John Simon, Producer

Originally released 1967. All rights reserved by Sony Music Entertainment

4
The Stranger Song
00:05:08

Leonard Cohen, Associated Performer, Composer, Guitar, Lyricist, Main Artist, Associated Performer, Composer, Guitar, Lyricist - John Simon, Producer

Originally released 1967. All rights reserved by Sony Music Entertainment

5
Sisters of Mercy
00:03:36

Leonard Cohen, Associated Performer, Composer, Guitar, Lyricist, Main Artist, Associated Performer, Composer, Guitar, Lyricist - John Simon, Producer

Originally released 1967. All rights reserved by Sony Music Entertainment

6
So Long, Marianne
00:05:40

Leonard Cohen, Associated Performer, Composer, Guitar, Lyricist, Main Artist, Associated Performer, Composer, Guitar, Lyricist - John Simon, Producer

Originally released 1967. All rights reserved by Sony Music Entertainment

7
Hey, That's No Way to Say Goodbye
00:02:58

Leonard Cohen, Associated Performer, Composer, Guitar, Lyricist, Main Artist, Associated Performer, Composer, Guitar, Lyricist - John Simon, Producer

Originally released 1967. All rights reserved by Sony Music Entertainment

8
Stories of the Street
00:04:37

Leonard Cohen, Associated Performer, Composer, Guitar, Lyricist, Main Artist, Associated Performer, Composer, Guitar, Lyricist - John Simon, Producer

Originally released 1967. All rights reserved by Sony Music Entertainment

9
Teachers
00:03:02

Leonard Cohen, Associated Performer, Composer, Guitar, Lyricist, Main Artist, Associated Performer, Composer, Guitar, Lyricist - John Simon, Producer

Originally released 1967. All rights reserved by Sony Music Entertainment

10
One of Us Cannot Be Wrong
00:04:26

Leonard Cohen, Associated Performer, Composer, Guitar, Lyricist, Main Artist, Associated Performer, Composer, Guitar, Lyricist - John Simon, Producer

Originally released 1967. All rights reserved by Sony Music Entertainment

Albumbeschreibung

Als Leonard Cohen an Weihnachten 1967 dieses erste Album herausbringt, ist er schon 33 Jahre alt und als Schriftsteller bestens bekannt. Das ist wohl der Grund, warum seine ausgereifte und äußerst nüchterne Folk-Platte so erhaben und anmutig wirkt. Obwohl der Einfluss der Folkszene der Sechzigerjahre in Greenwich Village deutlich zu spüren ist, gelingt es dem Kanadier sofort, die Eigenartigkeit (wie immer bei Dylan, man mag es oder man mag es nicht...) seiner irgendwie von Traurigkeit durchsetzten Stimme zu demonstrieren. Stimmorgan und Text haben den großen Produzenten John Hammond verzaubert (den, der schon Berühmtheiten wie Billie Holiday, Bob Dylan, Bruce Springsteen, Aretha Franklin und Stevie Ray Vaughan entdeckt hatte), und dieser hat ihm dann bei Columbia einen Vertrag eingebracht. Der erste Titel des Albums Songs Of Leonard Cohen  beginnt mit seiner legendären Suzanne, die dank Judy Collins‘ schöner Wiederaufnahme ein paar Monate zuvor berühmt geworden war. Mit seiner hypnotisierenden, einseitigen, dünnen Stimme und dem Talent, die Verzweiflung, die Liebe und die blauen Flecken auf der Seele zu verherrlichen, ist Leonard Cohen also eine Gattung für sich. Diese von recht düsterer Melancholie getragene Nonchalance, mal gezupfte Saiten, mal fast im Hintergrund verschwindender Chorgesang, dieses ganze, auf den ersten Blick trockene Universum, dafür muss man aufmerksam und bedacht sein, will man es bis ins Kleinste auskosten können…© MZ/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Thick as a Brick

Jethro Tull

Thick as a Brick Jethro Tull

Tubular Bells

Mike Oldfield

Tubular Bells Mike Oldfield

A (2021 Steven Wilson Remix)

Jethro Tull

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Mehr auf Qobuz
Von Leonard Cohen

A River's Disguise (Live 1988)

Leonard Cohen

You Want It Darker

Leonard Cohen

You Want It Darker Leonard Cohen

Thanks for the Dance

Leonard Cohen

Thanks for the Dance Leonard Cohen

The Essential Leonard Cohen

Leonard Cohen

Music City USA

Leonard Cohen

Music City USA Leonard Cohen

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Springtime in New York: The Bootleg Series, Vol. 16 / 1980-1985 (Deluxe Edition)

Bob Dylan

Letter To You

Bruce Springsteen

Letter To You Bruce Springsteen

Power Up

AC/DC

Power Up AC/DC

Rumours

Fleetwood Mac

Rumours Fleetwood Mac

Abbey Road (Super Deluxe Edition)

The Beatles

Panorama-Artikel...
Moby – Und es ward Licht

Nur wenige Künstler sind wie Moby vom Punk zum Techno/House und dann zum Pop gewechselt und haben gleichzeitig Ambient komponiert. Anlässlich des Erscheinens von "Reprise", dem Album zu Mobys 30-jährigen Jubiläum, blickt Qobuz auf die Karriere eines Künstlers zurück, der einige Gegenschläge einstecken musste und sich manchmal beinahe selbst sabotierte, bevor er in Ruhe seinen künstlerischen Weg gehen konnte.

Big Star - von einem anderen Stern

Drei Alben innerhalb von zwei Jahren waren genug, um Big Star auf den Olymp des Rock’n’Roll zu hieven. Seit diesem Zeitpunkt gilt die seinerzeit, nämlich zu Beginn der 70er übergangene Gruppe rund um Alex Chilton und Chris Bell als eine der einflussreichsten dieses Genres.

Die Geburt des schwedischen Death Metal

Schweden war der Geburtsort unzähliger Metal-Bands und machte weltweit von sich reden, als Anfang der 90er Jahre plötzlich eine produktive und dynamische Death Metal-Szene auftauchte. Hier nun ein kleiner Rückblick, um aufzuzeigen, wie sich diese musikalischen Kreise entwickeln konnten und warum sie so originell sind.

Aktuelles...