Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Joshua Redman|RoundAgain

RoundAgain

Joshua Redman, Brad Mehldau, Christian McBride & Brian Blade

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Joshua Redman, Brad Mehldau, Christian McBride und Brian Blade. Allein schon dieses Casting auf RoundAgain löst eine Art Massenhysterie unter den Jazz-Fans aus. Seit dem 1994 erschienenen MoodSwing haben die ursprünglichen Mitglieder des ersten Quartetts des Saxofonisten kein gemeinsames Album mehr eingespielt. „Wenn es nach mir gegangen wäre, hätten wir es schon vor zehn Jahren gemacht“, erläutert Mehldau. „Josh, Christian und Brian, sind für mich alle Helden. Es ist geradeso, als würde ich mit den Avengers spielen!“ Dieser Vergleich scheint sich geradezu anzubieten, denn diese vier sind derzeit so etwas wie die Superhelden der aktuellen Jazz-Szene. Seit bald einem Vierteljahrhundert entfalten sie auf exponentielle Weise sowohl ihre Aura als auch ihr Spiel, sodass die geistige Alchemie, die sie damit erzeugen, nun schon zu ihrem Inventar gehört. Mit einem funkelnagelneuen Repertoire (drei Kompositionen von Redman, zwei von Mehldau, und eine jeweils von McBride und Blade) strahlen sie gleich zu Beginn ihr gegenseitiges Verständnis aus, dank dessen sie weiterhin an einem umwerfenden Swing feilen können. Sie kommen wie ein glänzender Rolls Royce daher, was wohl entweder einige verstören wird oder sie werden es mit einem Schulterzucken abtun. Wenn sie dann aber loslegen, wird dieses RoundAgain ein richtiges Gespräch unter vier Augen. Und von der ersten Minute bei Undertow an bis zur letzten Sekunde in Your Part to Play ist der gegenseitige Respekt zu spüren, der im Mittelpunkt ihres Interesses und ihrer Erzählung steht. Nicht einmal Redmans zungenfertiges Saxofon versucht, sich nach vorne zu drängen. Hoffen wir also, dass sie nicht wieder 26 Jahren verstreichen lassen, um mit Neuem aufzuwarten… © Marc Zisman/Qobuz

Weitere Informationen

RoundAgain

Joshua Redman

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
Undertow
00:07:22

Joshua Redman, Composer, Producer, Tenor Saxophone, Writer, MainArtist - Greg Calbi, Masterer - Brad Mehldau, Piano, MainArtist - JAMES FARBER, Mixer, Engineer, AssociateProducer - Brian Montgomery, AdditionalEngineer - Christian McBride, Bass, MainArtist - Brian Blade, Drums, MainArtist - Owen Mulholland, AssistantEngineer

© 2020 Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States. ℗ 2020 Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States.

2
Moe Honk
00:07:11

Joshua Redman, Producer, Tenor Saxophone, MainArtist - Greg Calbi, Masterer - Brad Mehldau, Composer, Piano, Writer, MainArtist - JAMES FARBER, Mixer, Engineer, AssociateProducer - Brian Montgomery, AdditionalEngineer - Christian McBride, Bass, MainArtist - Brian Blade, Drums, MainArtist - Owen Mulholland, AssistantEngineer

© 2020 Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States. ℗ 2020 Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States.

3
Silly Little Love Song
00:07:01

Joshua Redman, Composer, Producer, Tenor Saxophone, Writer, MainArtist - Greg Calbi, Masterer - Brad Mehldau, Piano, MainArtist - JAMES FARBER, Mixer, Engineer, AssociateProducer - Brian Montgomery, AdditionalEngineer - Christian McBride, Bass, MainArtist - Brian Blade, Drums, MainArtist - Owen Mulholland, AssistantEngineer

© 2020 Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States. ℗ 2020 Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States.

4
Right Back Round Again
00:06:00

Joshua Redman, Composer, Producer, Tenor Saxophone, Writer, MainArtist - Greg Calbi, Masterer - Brad Mehldau, Piano, MainArtist - JAMES FARBER, Mixer, Engineer, AssociateProducer - Brian Montgomery, AdditionalEngineer - Christian McBride, Bass, MainArtist - Brian Blade, Drums, MainArtist - Owen Mulholland, AssistantEngineer

© 2020 Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States. ℗ 2020 Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States.

5
Floppy Diss
00:05:22

Joshua Redman, Producer, Soprano Saxophone, MainArtist - Greg Calbi, Masterer - Brad Mehldau, Piano, MainArtist - JAMES FARBER, Mixer, Engineer, AssociateProducer - Brian Montgomery, AdditionalEngineer - Christian McBride, Composer, Writer, Bass, MainArtist - Brian Blade, Drums, MainArtist - Owen Mulholland, AssistantEngineer

© 2020 Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States. ℗ 2020 Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States. .

6
Father
00:06:37

Joshua Redman, Producer, Soprano Saxophone, MainArtist - Greg Calbi, Masterer - Brad Mehldau, Composer, Piano, Writer, MainArtist - JAMES FARBER, Mixer, Engineer, AssociateProducer - Brian Montgomery, AdditionalEngineer - Christian McBride, Bass, MainArtist - Brian Blade, Drums, MainArtist - Owen Mulholland, AssistantEngineer

© 2020 Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States. ℗ 2020 Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States.

7
Your Part To Play
00:05:04

Joshua Redman, Producer, Tenor Saxophone, MainArtist - Greg Calbi, Masterer - Brad Mehldau, Piano, MainArtist - JAMES FARBER, Mixer, Engineer, AssociateProducer - Brian Montgomery, AdditionalEngineer - Christian McBride, Bass, MainArtist - Brian Blade, Composer, Drums, Writer, MainArtist - Owen Mulholland, AssistantEngineer

© 2020 Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States. ℗ 2020 Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States.

Albumbeschreibung

Joshua Redman, Brad Mehldau, Christian McBride und Brian Blade. Allein schon dieses Casting auf RoundAgain löst eine Art Massenhysterie unter den Jazz-Fans aus. Seit dem 1994 erschienenen MoodSwing haben die ursprünglichen Mitglieder des ersten Quartetts des Saxofonisten kein gemeinsames Album mehr eingespielt. „Wenn es nach mir gegangen wäre, hätten wir es schon vor zehn Jahren gemacht“, erläutert Mehldau. „Josh, Christian und Brian, sind für mich alle Helden. Es ist geradeso, als würde ich mit den Avengers spielen!“ Dieser Vergleich scheint sich geradezu anzubieten, denn diese vier sind derzeit so etwas wie die Superhelden der aktuellen Jazz-Szene. Seit bald einem Vierteljahrhundert entfalten sie auf exponentielle Weise sowohl ihre Aura als auch ihr Spiel, sodass die geistige Alchemie, die sie damit erzeugen, nun schon zu ihrem Inventar gehört. Mit einem funkelnagelneuen Repertoire (drei Kompositionen von Redman, zwei von Mehldau, und eine jeweils von McBride und Blade) strahlen sie gleich zu Beginn ihr gegenseitiges Verständnis aus, dank dessen sie weiterhin an einem umwerfenden Swing feilen können. Sie kommen wie ein glänzender Rolls Royce daher, was wohl entweder einige verstören wird oder sie werden es mit einem Schulterzucken abtun. Wenn sie dann aber loslegen, wird dieses RoundAgain ein richtiges Gespräch unter vier Augen. Und von der ersten Minute bei Undertow an bis zur letzten Sekunde in Your Part to Play ist der gegenseitige Respekt zu spüren, der im Mittelpunkt ihres Interesses und ihrer Erzählung steht. Nicht einmal Redmans zungenfertiges Saxofon versucht, sich nach vorne zu drängen. Hoffen wir also, dass sie nicht wieder 26 Jahren verstreichen lassen, um mit Neuem aufzuwarten… © Marc Zisman/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Mehr auf Qobuz
Von Joshua Redman

LongGone

Joshua Redman

LongGone Joshua Redman

Come What May

Joshua Redman

Come What May Joshua Redman

MoodSwing

Joshua Redman

MoodSwing Joshua Redman

Sun on Sand (with Scott Colley & Satoshi Takeishi)

Joshua Redman

Disco Ears

Joshua Redman

Disco Ears Joshua Redman

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Bordeaux Concert

Keith Jarrett

Bordeaux Concert Keith Jarrett

Entre eux deux

Melody Gardot

Entre eux deux Melody Gardot

Black Acid Soul

Lady Blackbird

Black Acid Soul Lady Blackbird

Still Rising - The Collection

Gregory Porter

Welcome to the Black Forest (The Sounds of MPS)

Various Interprets

Panorama-Artikel...
John Coltrane - andauernder Atem

Vor einem halben Jahrhundert starb der amerikanische Saxophonist mit gerade einmal 40 Jahren. Er hinterließ uns eine beeindruckende Menge an Aufnahmen, die nicht nur die Geschichte seines Instruments, sondern auch die des Jazz des 20. Jahrhunderts geprägt haben.

Jazz & Kunst: Love Is The Message – The Message Is Death

Rhythmus, Farben und Erinnerungsbilder. Von der Harlem Renaissance zur Avantgarde von heute. Erinnerung und Neubestimmung: Die metaphorische Bedeutung von Jazz in der Kunst.

10 Alben mit Bill Evans

Wäre er nicht gewesen, würden Keith Jarrett, Brad Mehldau und viele andere Jazzpianisten heute ganz anders spielen. Mehr als 40 Jahre nach seinem Tod hat Bill Evans‘ Vermächtnis nicht an Einfluss verloren, ganz im Gegenteil. Angesichts einer schier endlosen Diskographie, in der selbst als belanglos eingestufte Aufnahmen noch besser sind als 90% der allgemeinen Produktion, fällt die Entscheidung schwer. Hier sind zehn Alben in einer Auswahl nach ganz subjektiven Kriterien...

Aktuelles...