Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Angélique Kidjo|Remain in Light

Remain in Light

Angelique Kidjo

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Remain in Light

Angélique Kidjo

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Born Under Punches
00:03:49

Angelique Kidjo, MainArtist

2018 Kravenworks 2018 Kravenworks

2
Crosseyed and Painless
00:05:28

Angelique Kidjo, MainArtist

2018 Kravenworks 2018 Kravenworks

3
The Great Curve
00:04:08

Angelique Kidjo, MainArtist

2018 Kravenworks 2018 Kravenworks

4
Once in a Lifetime
00:05:48

Angelique Kidjo, MainArtist

2018 Kravenworks 2018 Kravenworks

5
Houses in Motion
00:04:33

Angelique Kidjo, MainArtist

2018 Kravenworks 2018 Kravenworks

6
Seen and Not Seen
00:03:04

Angelique Kidjo, MainArtist

2018 Kravenworks 2018 Kravenworks

7
Listening Wind
00:06:01

Angelique Kidjo, MainArtist

2018 Kravenworks 2018 Kravenworks

8
The Overload
00:03:28

Angelique Kidjo, MainArtist

2018 Kravenworks 2018 Kravenworks

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Nevermind

Nirvana

Nevermind Nirvana

Back To Black

Amy Winehouse

Back To Black Amy Winehouse

Songs From The Big Chair

Tears For Fears

Songs From The Big Chair Tears For Fears

Eliminator

ZZ Top

Eliminator ZZ Top
Mehr auf Qobuz
Von Angélique Kidjo

Agolo

Angélique Kidjo

Agolo Angélique Kidjo

Mother Nature

Angélique Kidjo

Mother Nature Angélique Kidjo

Celia

Angélique Kidjo

Celia Angélique Kidjo

Spirit Rising

Angélique Kidjo

Spirit Rising Angélique Kidjo

Djin Djin

Angélique Kidjo

Djin Djin Angélique Kidjo

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Le Souffle des cordes

Renaud Garcia-Fons

Le Souffle des cordes Renaud Garcia-Fons

Overtones. Les saisons harmoniques

Wu Wei & Wang Li

Buena Vista Social Club

Buena Vista Social Club

Buena Vista Social Club Buena Vista Social Club

Buena Vista Social Club

Buena Vista Social Club

Buena Vista Social Club Buena Vista Social Club

Notes for the Future

Yo-Yo Ma

Panorama-Artikel...
Stan Getz, zur brasilianischen Stunde

Im März 1964 veröffentlicht das Label Verve ein Meisterwerk des Amerikaners Stan Getz und des kürzlich verstorbenen Brasilianers João Gilberto, der den Bossa-Nova in allen Ecken der Welt populär macht und die Karriere des Saxophonisten in Schwung bringt. Die Platte ist bis heute der Gipfel der Fusion zwischen Jazz und brasilianischer Musik.

Destination Mond: The Dark Side of the Moon

Das Flaggschiff der Diskografie von Pink Floyd, "The Dark Side of the Moon", ist das Ergebnis eines relativ langen Arbeitsprozesses, der beinahe bis 1968 zurückreicht. Für Nick Mason hat alles mit dem Album "A Saucerful of Secrets" begonnen. Danach folgte die Platte "Ummagumma", auf der die verschiedenen Persönlichkeiten sich ausdrücken und zusammenschließen konnten. Pink Floyd setzten ihre Suche nach dem idealen Album anschließend mit "Meddle" (mit dem die Band abermals unter Beweis stellte, wie sehr sie die Arbeit im Studios meistert) und "Atom Heart Mother" fort, bevor sie mit "The Dark Side of the Moon" ein Nirwana erreichen, dessen Perfektion nicht verblasst ist.​

Wie der Jazz zum Flamenco fand

Mit seiner jahrhunderte­alten Tradition gilt Flamenco als der Blues Spaniens. Doch erst in den 1950er-Jahren entdeckten die ersten Jazzer die Gemeinsamkeiten zu ihren eigenen Wurzeln. Grandios zum Blühen brachte die Synthese beider Genres der amerikanische Tasten­star Chick Corea, der am 9. Februar 2021 starb. Geschichte einer musikalischen Annäherung.

Aktuelles...