Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Hamilton De Holanda|Pelo Brasil

Pelo Brasil

Hamilton de Holanda

Verfügbar in
16-Bit/44.1 kHz Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Der Melomane wird bekanntlich nie müde, das bunte Treiben der Virtuosen anzuhimmeln. Langmähnige Zaubergeiger mit viel Silberschmuck. Brunftschreie ausstoßende Tastengötter in Designer-Outfits. Asketische Mönche mit Kahlschädel hinter Laptops mit leuchtendem Äpfelchen. Wirbelnde Derwische in ihrem Percussion-Sammelsurium. Hamilton de Holanda, einer der größten Saitenkünstler unserer Zeit, sieht eigentlich nach nix aus: 08/15-Frisur, Fielmann-Brille, T-Shirt, Jeans. Zudem hat er sich nun eine Musik auserkoren, die um die Wende zum 20. Jahrhundert entstand: den Choro. Ungefähr so, als würde jemand versuchen, uns den Foxtrott anzupreisen.
Aber dieser Hamilton de Holanda, 1976 in Rio geboren, ist genial – ein Meister am zehnsaitigen Bandolim, einem Hybrid aus Mandoline und der klassischen Gitarre Portugals. In den urbanen Zentren Brasiliens hat sich über Jahre eine Choro-Szene gebildet – ungefähr so, wie anderswo Leute, die mit Hendrix aufgewachsen sind, plötzlich an Banjos und Mandolinen zupfen. „Choro ist wie die Mona Lisa, muss man die etwa überpinseln?“ fragt Hamilton schalkhaft. Der Bandolim-Poet schwört auf Baden Powell und entstammt einer Dynastie von Saitenvirtuosen – von nichts kommt nichts. Seit 1981 ist er süchtig nach Choro, ähnlich schwer zu spielen wie echter Bebop, entstanden etwa zeitgleich mit Samba. Der Choro trägt noch etwas vom europäischen Erbe in sich: Walzer, Polka und mehr. De Holandas „Pelo Brasil“ ist „eine virtuelle Reise, die Brasiliens repräsentativste Rhythmen feiert“. Wobei er nicht nur Fingerfertigkeit und Geschichtsbewusstsein zeigt – sein Motto: „Von hier nach da ohne Verzögerung.“ Da ist immer dieser Beat, „natürlich, pulsierend wie der Herzschlag“. Wer sein grandioses Live-Album „O Que Será“ (mit dem Pianisten Stefano Bollani, ECM) nicht kennt, bekommt mit diesem unbegleiteten Soloalbum die nächste Chance, einen erstaunlichen Musiker kennenzulernen.

© Lippegaus, Karl / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Pelo Brasil

Hamilton De Holanda

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 100 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 100 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,49€/Monat

1
A Escola e a Bola
00:04:47

Hamilton De Holanda, Arranger, Composer, Performer, Writer

2015 Brasilianos 2015 Brasilianos

2
Frevinho
00:03:24

Hamilton De Holanda, Arranger, Composer, Performer, Writer

2015 Brasilianos 2015 Brasilianos

3
A Volta da Macaxeira
00:02:49

Hamilton De Holanda, Arranger, Composer, Performer, Writer

2015 Brasilianos 2015 Brasilianos

4
Calliandra Flor
00:03:28

Hamilton De Holanda, Arranger, Composer, Performer, Writer

2015 Brasilianos 2015 Brasilianos

5
Caboclinho Caipira
00:03:10

Hamilton De Holanda, Arranger, Composer, Performer, Writer

2015 Brasilianos 2015 Brasilianos

6
O Amor e a Canção
00:03:16

Hamilton De Holanda, Arranger, Composer, Performer, Writer

2015 Brasilianos 2015 Brasilianos

7
Carimbobó
00:02:53

Hamilton De Holanda, Arranger, Composer, Performer, Writer

2015 Brasilianos 2015 Brasilianos

8
Chama Lá
00:02:35

Hamilton De Holanda, Arranger, Composer, Performer, Writer

2015 Brasilianos 2015 Brasilianos

9
É pra Já
00:03:09

Hamilton De Holanda, Arranger, Composer, Performer, Writer

2015 Brasilianos 2015 Brasilianos

10
Tijucana
00:02:31

Hamilton De Holanda, Arranger, Composer, Performer, Writer

2015 Brasilianos 2015 Brasilianos

11
Em Algum Lugar do Brasil
00:02:21

Hamilton De Holanda, Arranger, Composer, Performer, Writer

2015 Brasilianos 2015 Brasilianos

12
Mata Barata
00:01:34

Hamilton De Holanda, Arranger, Composer, Performer, Writer

2015 Brasilianos 2015 Brasilianos

13
O Jumento e a Capivara
00:03:30

Hamilton De Holanda, Arranger, Composer, Performer, Writer

2015 Brasilianos 2015 Brasilianos

14
Sambaíba
00:03:47

Hamilton De Holanda, Arranger, Composer, Performer, Writer

2015 Brasilianos 2015 Brasilianos

Albumbeschreibung

Der Melomane wird bekanntlich nie müde, das bunte Treiben der Virtuosen anzuhimmeln. Langmähnige Zaubergeiger mit viel Silberschmuck. Brunftschreie ausstoßende Tastengötter in Designer-Outfits. Asketische Mönche mit Kahlschädel hinter Laptops mit leuchtendem Äpfelchen. Wirbelnde Derwische in ihrem Percussion-Sammelsurium. Hamilton de Holanda, einer der größten Saitenkünstler unserer Zeit, sieht eigentlich nach nix aus: 08/15-Frisur, Fielmann-Brille, T-Shirt, Jeans. Zudem hat er sich nun eine Musik auserkoren, die um die Wende zum 20. Jahrhundert entstand: den Choro. Ungefähr so, als würde jemand versuchen, uns den Foxtrott anzupreisen.
Aber dieser Hamilton de Holanda, 1976 in Rio geboren, ist genial – ein Meister am zehnsaitigen Bandolim, einem Hybrid aus Mandoline und der klassischen Gitarre Portugals. In den urbanen Zentren Brasiliens hat sich über Jahre eine Choro-Szene gebildet – ungefähr so, wie anderswo Leute, die mit Hendrix aufgewachsen sind, plötzlich an Banjos und Mandolinen zupfen. „Choro ist wie die Mona Lisa, muss man die etwa überpinseln?“ fragt Hamilton schalkhaft. Der Bandolim-Poet schwört auf Baden Powell und entstammt einer Dynastie von Saitenvirtuosen – von nichts kommt nichts. Seit 1981 ist er süchtig nach Choro, ähnlich schwer zu spielen wie echter Bebop, entstanden etwa zeitgleich mit Samba. Der Choro trägt noch etwas vom europäischen Erbe in sich: Walzer, Polka und mehr. De Holandas „Pelo Brasil“ ist „eine virtuelle Reise, die Brasiliens repräsentativste Rhythmen feiert“. Wobei er nicht nur Fingerfertigkeit und Geschichtsbewusstsein zeigt – sein Motto: „Von hier nach da ohne Verzögerung.“ Da ist immer dieser Beat, „natürlich, pulsierend wie der Herzschlag“. Wer sein grandioses Live-Album „O Que Será“ (mit dem Pianisten Stefano Bollani, ECM) nicht kennt, bekommt mit diesem unbegleiteten Soloalbum die nächste Chance, einen erstaunlichen Musiker kennenzulernen.

© Lippegaus, Karl / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Money For Nothing

Dire Straits

Money For Nothing Dire Straits

The Studio Albums 2009 – 2018

Mark Knopfler

Brothers In Arms

Dire Straits

Brothers In Arms Dire Straits

Live 1978 - 1992

Dire Straits

Live 1978 - 1992 Dire Straits
Mehr auf Qobuz
Von Hamilton De Holanda

Samurai - Hamilton de Holanda (A Música de Djavan)

Hamilton De Holanda

Flying Chicken

Hamilton De Holanda

Flying Chicken Hamilton De Holanda

Maxixe Samba Groove

Hamilton De Holanda

Maxixe Samba Groove Hamilton De Holanda

Mister Américo / Bolero de Mãe

Hamilton De Holanda

Mister Américo / Bolero de Mãe Hamilton De Holanda

Hamilton De Holanda & Yamandu Costa

Hamilton De Holanda

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

João

Bebel Gilberto

João Bebel Gilberto

Un Verano Sin Ti

Bad Bunny

Un Verano Sin Ti Bad Bunny

Próxima Estación: Esperanza

Manu Chao

Acoustic

Tiken Jah Fakoly

Acoustic Tiken Jah Fakoly

Buena Vista Social Club

Buena Vista Social Club

Buena Vista Social Club Buena Vista Social Club