Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Sungjae Son - Near East Quartet

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Near East Quartet

Sungjae Son, Yulhee Kim, Suwuk Chung, Soojin Suh

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 88.2 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Verzerrte Schwelllaute und bald darauf im Zwiegespräch mit sich selbst erste Tonschritte der Gitarre. Schließlich einfache, langgezogene Töne eines Saxofons, die die Gitarre doppeln. Darunter ein unaufhörliches Wirbeln und Vorwärtstreiben des Drumsets. Gleich zu Beginn des Albums des Near East Quartet beginnt eine eigene, sozusagen innermusikalische Zeitrechnung. Zunächst muss es ein Traum gewesen sein: die Verschmelzung zweier Stile, die zunächst gar nichts miteinander zu tun zu haben schienen – nämlich traditionelle koreanische Musik und Jazz. Die beiden Hauptprotagonisten des Near East Quartet, Saxofonist und Klarinettist Sungjae Son und Gitarrist Suwuk Chung, hatten sich zunächst in Boston getroffen. Der eine war damals als Musikstudent in den Bebop vertieft, der andere spielte Fusiongitarre, zeigte aber unter George Russell erstes Interesse am Third Stream. Viele Jahre später standen sie in Korea gemeinsam auf der Bühne. Danach begann ihre Zusammenarbeit im Erfinden einer Musik, die gleichermaßen in der eigenen Kultur verwurzelt war und doch dem Jazz entgegenwuchs. Aber genau das warf Fragen auf: Was ist das Fremde im Eigenen? Was das Eigene im Fremden? So entstand eine fast geschwindigkeitslose Musik. Ein Fließen, ein musikalisches Gleiten, dessen Zeitlupenhaftigkeit dem jazzgeschulten Ohr fremd ist und im hymnischen Gestus doch nahekommt. So trägt sie einerseits Signaturen des Bekannten und bleibt über weite Strecken doch wunderbar unformatiert. Gerade Yulhee Kims Gesang bewegt sich sowohl inner- als auch außerhalb westlicher Intervalle. Und die überragende Soojin Suh scheint, einem Paul Motian gleich, den inneren Strukturen eines Rhythmus' nachzuspüren, statt sich um dessen getaktete Äußerlichkeiten zu kümmern. Es kommt nicht oft vor, dass eine Musik das Ohr horchen, ja, aufhorchen lässt. Hier passiert es!
© Urbach, Tilman / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Near East Quartet

Sungjae Son

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Ewha
00:03:27

Rick Kwan, Recording Engineer, StudioPersonnel - Sungjae Son, Bass Clarinet, Tenor Saxophone, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Nicolas Baillard, Mixer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Sun Chung, Producer - Suwuk Chung, Guitar, MainArtist, AssociatedPerformer - Yulhee Kim, Percussion, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer - Soojin Suh, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2018 ECM Records GmbH

2
Mot
00:06:09

Traditional, ComposerLyricist - Rick Kwan, Recording Engineer, StudioPersonnel - Sungjae Son, Bass Clarinet, Tenor Saxophone, MainArtist, AssociatedPerformer - Nicolas Baillard, Mixer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Sun Chung, Producer - Suwuk Chung, Guitar, MainArtist, AssociatedPerformer - Yulhee Kim, Percussion, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer - Soojin Suh, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2018 ECM Records GmbH

3
Baram
00:04:31

Rick Kwan, Recording Engineer, StudioPersonnel - Sungjae Son, Bass Clarinet, Tenor Saxophone, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Nicolas Baillard, Mixer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Sun Chung, Producer - Suwuk Chung, Guitar, MainArtist, AssociatedPerformer - Yulhee Kim, Percussion, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer - Soojin Suh, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer - Sori Choi, Percussion, AssociatedPerformer

℗ 2018 ECM Records GmbH

4
Galggabuda
00:03:44

Traditional, ComposerLyricist - Rick Kwan, Recording Engineer, StudioPersonnel - Sungjae Son, Bass Clarinet, Tenor Saxophone, MainArtist, AssociatedPerformer - Nicolas Baillard, Mixer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Sun Chung, Producer - Suwuk Chung, Guitar, MainArtist, AssociatedPerformer - Yulhee Kim, Percussion, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer - Soojin Suh, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2018 ECM Records GmbH

5
Garam
00:03:58

Rick Kwan, Recording Engineer, StudioPersonnel - Sungjae Son, Bass Clarinet, Tenor Saxophone, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Nicolas Baillard, Mixer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Sun Chung, Producer - Suwuk Chung, Guitar, MainArtist, AssociatedPerformer - Yulhee Kim, Percussion, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer - Soojin Suh, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2018 ECM Records GmbH

6
Pa:do
00:04:50

Traditional, ComposerLyricist - Rick Kwan, Recording Engineer, StudioPersonnel - Sungjae Son, Bass Clarinet, Tenor Saxophone, MainArtist, AssociatedPerformer - Nicolas Baillard, Mixer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Sun Chung, Producer - Suwuk Chung, Guitar, MainArtist, AssociatedPerformer - Yulhee Kim, Percussion, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer - Soojin Suh, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2018 ECM Records GmbH

7
Ebyul
00:03:26

Rick Kwan, Recording Engineer, StudioPersonnel - Sungjae Son, Bass Clarinet, Tenor Saxophone, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Nicolas Baillard, Mixer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Sun Chung, Producer - Suwuk Chung, Guitar, MainArtist, AssociatedPerformer - Yulhee Kim, Percussion, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer - Soojin Suh, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2018 ECM Records GmbH

8
Jinyang
00:06:32

Rick Kwan, Recording Engineer, StudioPersonnel - Sungjae Son, Bass Clarinet, Tenor Saxophone, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Nicolas Baillard, Mixer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Sun Chung, Producer - Suwuk Chung, Guitar, MainArtist, AssociatedPerformer - Yulhee Kim, Percussion, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer - Soojin Suh, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2018 ECM Records GmbH

Albumbeschreibung

Verzerrte Schwelllaute und bald darauf im Zwiegespräch mit sich selbst erste Tonschritte der Gitarre. Schließlich einfache, langgezogene Töne eines Saxofons, die die Gitarre doppeln. Darunter ein unaufhörliches Wirbeln und Vorwärtstreiben des Drumsets. Gleich zu Beginn des Albums des Near East Quartet beginnt eine eigene, sozusagen innermusikalische Zeitrechnung. Zunächst muss es ein Traum gewesen sein: die Verschmelzung zweier Stile, die zunächst gar nichts miteinander zu tun zu haben schienen – nämlich traditionelle koreanische Musik und Jazz. Die beiden Hauptprotagonisten des Near East Quartet, Saxofonist und Klarinettist Sungjae Son und Gitarrist Suwuk Chung, hatten sich zunächst in Boston getroffen. Der eine war damals als Musikstudent in den Bebop vertieft, der andere spielte Fusiongitarre, zeigte aber unter George Russell erstes Interesse am Third Stream. Viele Jahre später standen sie in Korea gemeinsam auf der Bühne. Danach begann ihre Zusammenarbeit im Erfinden einer Musik, die gleichermaßen in der eigenen Kultur verwurzelt war und doch dem Jazz entgegenwuchs. Aber genau das warf Fragen auf: Was ist das Fremde im Eigenen? Was das Eigene im Fremden? So entstand eine fast geschwindigkeitslose Musik. Ein Fließen, ein musikalisches Gleiten, dessen Zeitlupenhaftigkeit dem jazzgeschulten Ohr fremd ist und im hymnischen Gestus doch nahekommt. So trägt sie einerseits Signaturen des Bekannten und bleibt über weite Strecken doch wunderbar unformatiert. Gerade Yulhee Kims Gesang bewegt sich sowohl inner- als auch außerhalb westlicher Intervalle. Und die überragende Soojin Suh scheint, einem Paul Motian gleich, den inneren Strukturen eines Rhythmus' nachzuspüren, statt sich um dessen getaktete Äußerlichkeiten zu kümmern. Es kommt nicht oft vor, dass eine Musik das Ohr horchen, ja, aufhorchen lässt. Hier passiert es!
© Urbach, Tilman / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Thick as a Brick

Jethro Tull

Thick as a Brick Jethro Tull

Misplaced Childhood

Marillion

The Number of the Beast

Iron Maiden

Mehr auf Qobuz
Von Sungjae Son

Near East Quartet

Sungjae Son

Near East Quartet Sungjae Son

Ewha

Sungjae Son

Ewha Sungjae Son

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Side-Eye NYC (V1.IV)

Pat Metheny

Side-Eye NYC (V1.IV) Pat Metheny

BD Music Presents Miles Davis

Miles Davis

Le Jazz de Cabu - Une petite histoire du swing de Louis Armstrong à Miles Davis...

Various Artists

On Vacation

Till Brönner

On Vacation Till Brönner

Sunset In The Blue (Deluxe Version)

Melody Gardot

Panorama-Artikel...
Miles Davis in 10 Alben

Dreißig Jahre nach seinem Tod ist Miles Davis immer noch einer der wichtigsten Musiker seiner Zeit. Die beeindruckende Diskografie des Trompeters spiegelt sein ständiges Hinterfragen und seinen Einfluss über den Jazz hinaus perfekt wider. Der Beweis in zehn persönlich ausgewählten Alben aus einem Meer von ästhetischen Revolutionen.

Der steinige Weg der Nina Simone

Sie gilt als eine der originellsten Stimmen der Jazz- und Soulmusik. Nina Simones Weg nach oben war jedoch kein Sonntagsspaziergang. Die Frau, die davon träumte, die erste schwarze klassische Pianistin Amerikas zu werden, kämpfte unaufhörlich gegen andere, gegen ihresgleichen und gegen sich selbst.

Anna Vinnitskaya - „Das Genie ist der Komponist“

Seit ihrem Ersten Preis beim Königin-Elisabeth-Wettbewerb 2007, gefolgt von hochgelobten CD-Aufnahmen, zählt Anna Vinnitskaya zu den renommiertesten Pianistinnen der jüngeren Generation. Wir sprachen mit der gebürtigen Russin über ihren pianistischen Werdegang sowie ihre Sicht auf Chopin.

Aktuelles...