Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Jean Muller|Mozart: Complete Piano Sonatas, Vol. 3

Mozart: Complete Piano Sonatas, Vol. 3

Jean Muller

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 88.2 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Jean Muller setzt seine Gesamteinspielung von Mozarts Klaviersonaten mit drei überwiegend heiteren und einer eher ernsten Sonate fort: Die beiden C-Dur-Sonaten KV 330 und 545 umrahmen die Werke in F-Dur KV 280 und a-Moll KV 310. Muller findet dabei einen Zugang zu Mozart, der Textgenauigkeit mit spielerischer Fantasie kombiniert. Mullers Mozart ist klar in der Struktur, überzeugend in der Artikulation, ausgearbeitet bis ins Detail. Er wählt zumeist eher schnelle Tempi – wobei das Presto der a-Moll-Sonate wiederum etwas fragwürdig von der Regel abweicht (hier gefallen mir die zügigeren Einspielungen von Mitsuko Uchida für Philips und Maria João Pires für Deutsche Grammophon eindeutig besser). Überzeugender gelingen Muller die ersten beiden Sätze dieser Sonate: So verleiht er dem Allegro maestoso eine dramatische Note und wird im Andante nicht nur dem „cantabile“, sondern auch dem „con espressione“ gerecht. Sehr schön gestaltet Muller auch die Darstellung der Sonata facile, die er bewusst „einfach“ vorträgt. So wählt er selbst für das Andante ein zügiges Thema und täuscht so keine Tiefe vor, die es in dem lieblichen Satz vielleicht auch gar nicht gibt. Mullers Flügel klingt hell und schlank, bietet mir aber – gerade im Vergleich mit den Aufnahmen von Pires und Uchida – zu wenig Farben und Nuancen. Seine Interpretationen der Sonaten KV 330 und 280 können durchaus gefallen, erreichen im direkten Vergleich dann aber doch nicht hundertprozentig die Lebendigkeit und Ausdrucksfülle der beiden Referenzeinspielungen.
© Willmes, Gregor / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Mozart: Complete Piano Sonatas, Vol. 3

Jean Muller

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

Piano Sonata No. 10 in C major, K. 330 (Wolfgang Amadeus Mozart)

1
I. Allegro moderato
00:06:18

Wolfgang Amadeus Mozart, Composer - Jean Muller, Artist, MainArtist

(C) 2020 haenssler CLASSIC (P) 2020 haenssler CLASSIC

2
II. Andante cantabile
00:06:23

Wolfgang Amadeus Mozart, Composer - Jean Muller, Artist, MainArtist

(C) 2020 haenssler CLASSIC (P) 2020 haenssler CLASSIC

3
III. Allegretto
00:05:23

Wolfgang Amadeus Mozart, Composer - Jean Muller, Artist, MainArtist

(C) 2020 haenssler CLASSIC (P) 2020 haenssler CLASSIC

Piano Sonata No. 2 in F major, K. 280 (Wolfgang Amadeus Mozart)

4
I. Allegro assai
00:04:31

Wolfgang Amadeus Mozart, Composer - Jean Muller, Artist, MainArtist

(C) 2020 haenssler CLASSIC (P) 2020 haenssler CLASSIC

5
II. Adagio
00:05:27

Wolfgang Amadeus Mozart, Composer - Jean Muller, Artist, MainArtist

(C) 2020 haenssler CLASSIC (P) 2020 haenssler CLASSIC

6
III. Presto
00:02:48

Wolfgang Amadeus Mozart, Composer - Jean Muller, Artist, MainArtist

(C) 2020 haenssler CLASSIC (P) 2020 haenssler CLASSIC

Piano Sonata No. 8 in A Minor K. 310 (Wolfgang Amadeus Mozart)

7
I. Allegro maestoso
00:08:08

Wolfgang Amadeus Mozart, Composer - Jean Muller, Artist, MainArtist

(C) 2020 haenssler CLASSIC (P) 2020 haenssler CLASSIC

8
II. Andante cantabile con espressione
00:07:08

Wolfgang Amadeus Mozart, Composer - Jean Muller, Artist, MainArtist

(C) 2020 haenssler CLASSIC (P) 2020 haenssler CLASSIC

9
III. Presto
00:03:07

Wolfgang Amadeus Mozart, Composer - Jean Muller, Artist, MainArtist

(C) 2020 haenssler CLASSIC (P) 2020 haenssler CLASSIC

Piano Sonata No. 16 in C Major, K. 545 "Semplice" (Wolfgang Amadeus Mozart)

10
I. Allegro
00:03:02

Wolfgang Amadeus Mozart, Composer - Jean Muller, Artist, MainArtist

(C) 2020 haenssler CLASSIC (P) 2020 haenssler CLASSIC

11
II. Andante
00:03:48

Wolfgang Amadeus Mozart, Composer - Jean Muller, Artist, MainArtist

(C) 2020 haenssler CLASSIC (P) 2020 haenssler CLASSIC

12
III. Rondo. Allegretto
00:01:34

Wolfgang Amadeus Mozart, Composer - Jean Muller, Artist, MainArtist

(C) 2020 haenssler CLASSIC (P) 2020 haenssler CLASSIC

Albumbeschreibung

Jean Muller setzt seine Gesamteinspielung von Mozarts Klaviersonaten mit drei überwiegend heiteren und einer eher ernsten Sonate fort: Die beiden C-Dur-Sonaten KV 330 und 545 umrahmen die Werke in F-Dur KV 280 und a-Moll KV 310. Muller findet dabei einen Zugang zu Mozart, der Textgenauigkeit mit spielerischer Fantasie kombiniert. Mullers Mozart ist klar in der Struktur, überzeugend in der Artikulation, ausgearbeitet bis ins Detail. Er wählt zumeist eher schnelle Tempi – wobei das Presto der a-Moll-Sonate wiederum etwas fragwürdig von der Regel abweicht (hier gefallen mir die zügigeren Einspielungen von Mitsuko Uchida für Philips und Maria João Pires für Deutsche Grammophon eindeutig besser). Überzeugender gelingen Muller die ersten beiden Sätze dieser Sonate: So verleiht er dem Allegro maestoso eine dramatische Note und wird im Andante nicht nur dem „cantabile“, sondern auch dem „con espressione“ gerecht. Sehr schön gestaltet Muller auch die Darstellung der Sonata facile, die er bewusst „einfach“ vorträgt. So wählt er selbst für das Andante ein zügiges Thema und täuscht so keine Tiefe vor, die es in dem lieblichen Satz vielleicht auch gar nicht gibt. Mullers Flügel klingt hell und schlank, bietet mir aber – gerade im Vergleich mit den Aufnahmen von Pires und Uchida – zu wenig Farben und Nuancen. Seine Interpretationen der Sonaten KV 330 und 280 können durchaus gefallen, erreichen im direkten Vergleich dann aber doch nicht hundertprozentig die Lebendigkeit und Ausdrucksfülle der beiden Referenzeinspielungen.
© Willmes, Gregor / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

The Number of the Beast

Iron Maiden

From The Fires

Greta Van Fleet

From The Fires Greta Van Fleet

Powerslave

Iron Maiden

Powerslave Iron Maiden

Somewhere in Time

Iron Maiden

Somewhere in Time Iron Maiden
Mehr auf Qobuz
Von Jean Muller

+1

Jean Muller

+1 Jean Muller

J.S. Bach: Goldberg Variations

Jean Muller

Mozart: Complete Piano Sonatas, Vol. 2

Jean Muller

Mozart: Complete Piano Sonatas, Vol. 1

Jean Muller

Reflets et symétries

Jean Muller

Reflets et symétries Jean Muller

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

The New Four Seasons - Vivaldi Recomposed

Max Richter

BD Music Presents Erik Satie

Various Artists

Exiles

Max Richter

Exiles Max Richter

Old Friends New Friends

Nils Frahm

Nightscapes

Magdalena Hoffmann

Nightscapes Magdalena Hoffmann
Panorama-Artikel...
Gustav Mahler und das Fremde

Was veranlasst Gustav Mahler im Jahre 1907/08 dazu, ein Werk zu schreiben, dass vollkommen aus der Reihe zu tanzen scheint? Das Lied von der Erde nimmt eine einmalige Rolle im Schaffen des Komponisten ein und verbindet die aufkommende Faszination eines Exotismus, Mahlers persönliches “Schicksalsjahr” sowie den Zeitgeist des Fin-de-siècle. Eine turbulente Epoche in Wien und ein Stück zwischen Abschied und Aufbruch, welches nur dazu ruft, genauer betrachtet zu werden…

Nicht nur zur Osterzeit...

...und trotzdem weltweite Osternmusik! Ohne die heidnischen Frühlingsriten zu zählen, begann Ostern historisch als das jüdische Pascha oder Pesach, eine große Feier im Judentum in Form einer besonderen Opfergabe, die den Familienhäuptern vor dem Geschehen der zehnten Pest Ägyptens vorgeschrieben war - also der Tod der erstgeborene Söhne. Zahlreiche Komponisten haben sich in den verschiedensten Epochen je nach ihrer Herkunft und musikalischen Tradition auf unterschiedlichste Weise mit dem Osterfest auseinandergesetzt. In diesem Osternest finden Sie Aufnahmen mit Werken von damals und auch heute.

Joyce DiDonato - Zurück in die Zukunft

Mezzo-Star Joyce DiDonato über die Tricks und Geheimnisse ihres Erfolgs – und das neue Album „Eden“

Aktuelles...