Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Metronomy - Metronomy Forever

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Metronomy Forever

Metronomy

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Von seinem englischen Landhaus aus hat sich Joseph Mount, der Kopf der Gruppe Metronomy, die Ausgabe des Jahres 2019 ausgedacht, also drei Jahre nach Summer 08 und zehn Jahre nach Nights Out, jenem Album, das ihnen die Tore Europas geöffnet hatte und im Februar als Neuausgabe inklusive B-Seiten und  erstmals veröffentlichten Aufnahmen erschienen war. Für Joseph Mount ist es also mit dem Nachtleben vorbei, seit er Vater ist und Paris verlassen hat, wo er jahrelang gelebt hatte. Und dennoch strahlt dieses Album etwas von diesen heißen Sommernächten aus, die man etwas angeheitert durchtanzt. Mount komponiert im Alleingang und mixt dieselben, wohl nicht aus der Mode kommenden Zutaten auf den drei Singles, Salted Caramel Ice Cream auf seinem Synthie mit dem Retro-Flair sowie Lately und Wedding Bells, die seit dem Frühjahr nacheinander erschienen sind. Der Rest dieser reich bestückten Platte (17 Tracks) steht in völliger Übereinstimmung damit, es ist nämlich eine Kombination aus Elektro, Rock, Pop, Funk, ja sogar Deep House (in Miracle Rooftop), einer ganzen Serie von Hits, die man schunkelnd mitsingen kann. Reicht das aus, damit Metronomy in die Dimension von Blur, Oasis und Elastica überwechseln? Das wünscht sich Joseph Mount jedenfalls, der sich in einem Interview für die englische Presse beklagte, wie schlecht er in seinem Land anerkannt wird: „Zu welchem Zeitpunkt wird eine Band von ihrem eigenen Land adoptiert? Ich habe das Gefühl, mich hinter einer Glaswand zu befinden und zu sehen, dass massenhaft Leute hereinkommen: ‚Wir sind schon seit Ewigkeiten hier, lasst uns rein!‘ Es wäre schade, dass es erst am Ende unserer Karriere dann soweit ist.“ © Smaël Bouaici/Qobuz

Weitere Informationen

Metronomy Forever

Metronomy

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
Wedding 00:01:00

Joseph Mount, Composer - Metronomy, MainArtist

2019 Because Music 2019 Because Music

2
Whitsand Bay 00:03:50

Joseph Mount, Composer - Metronomy, MainArtist

2019 Because Music 2019 Because Music

3
Insecurity 00:03:53

Joseph Mount, Composer - Metronomy, MainArtist

2019 Because Music 2019 Because Music

4
Salted Caramel Ice Cream 00:03:30

Joseph Mount, Composer - Metronomy, MainArtist

2019 Because Music 2019 Because Music

5
Driving 00:00:49

Joseph Mount, Composer - Metronomy, MainArtist

2019 Because Music 2019 Because Music

6
Lately 00:03:14

Joseph Mount, Composer - Metronomy, MainArtist

2019 Because Music 2019 Because Music

7
Lying Low 00:03:56

Joseph Mount, Composer - Metronomy, MainArtist

2019 Because Music 2019 Because Music

8
Forever Is A Long Time 00:02:29

Joseph Mount, Composer - Metronomy, MainArtist

2019 Because Music 2019 Because Music

9
The Light 00:04:32

Joseph Mount, Composer - Metronomy, MainArtist - Martin Hadley, Composer

2019 Because Music 2019 Because Music

10
Sex Emoji 00:04:22

Joseph Mount, Composer - Metronomy, MainArtist

2019 Because Music 2019 Because Music

11
Walking In The Dark 00:03:04

Joseph Mount, Composer - Metronomy, MainArtist

2019 Because Music 2019 Because Music

12
Insecure 00:01:16

Joseph Mount, Composer - Metronomy, MainArtist

2019 Because Music 2019 Because Music

13
Miracle Rooftop 00:04:42

Joseph Mount, Composer - Metronomy, MainArtist

2019 Because Music 2019 Because Music

14
Upset My Girlfriend 00:04:27

Joseph Mount, Composer - Metronomy, MainArtist

2019 Because Music 2019 Because Music

15
Wedding Bells 00:04:18

Joseph Mount, Composer - Metronomy, MainArtist

2019 Because Music 2019 Because Music

16
Lately (Going Spare) 00:03:40

Joseph Mount, Composer - Metronomy, MainArtist

2019 Because Music 2019 Because Music

17
Ur Mixtape 00:01:38

Joseph Mount, Composer - Metronomy, MainArtist

2019 Because Music 2019 Because Music

Albumbeschreibung

Von seinem englischen Landhaus aus hat sich Joseph Mount, der Kopf der Gruppe Metronomy, die Ausgabe des Jahres 2019 ausgedacht, also drei Jahre nach Summer 08 und zehn Jahre nach Nights Out, jenem Album, das ihnen die Tore Europas geöffnet hatte und im Februar als Neuausgabe inklusive B-Seiten und  erstmals veröffentlichten Aufnahmen erschienen war. Für Joseph Mount ist es also mit dem Nachtleben vorbei, seit er Vater ist und Paris verlassen hat, wo er jahrelang gelebt hatte. Und dennoch strahlt dieses Album etwas von diesen heißen Sommernächten aus, die man etwas angeheitert durchtanzt. Mount komponiert im Alleingang und mixt dieselben, wohl nicht aus der Mode kommenden Zutaten auf den drei Singles, Salted Caramel Ice Cream auf seinem Synthie mit dem Retro-Flair sowie Lately und Wedding Bells, die seit dem Frühjahr nacheinander erschienen sind. Der Rest dieser reich bestückten Platte (17 Tracks) steht in völliger Übereinstimmung damit, es ist nämlich eine Kombination aus Elektro, Rock, Pop, Funk, ja sogar Deep House (in Miracle Rooftop), einer ganzen Serie von Hits, die man schunkelnd mitsingen kann. Reicht das aus, damit Metronomy in die Dimension von Blur, Oasis und Elastica überwechseln? Das wünscht sich Joseph Mount jedenfalls, der sich in einem Interview für die englische Presse beklagte, wie schlecht er in seinem Land anerkannt wird: „Zu welchem Zeitpunkt wird eine Band von ihrem eigenen Land adoptiert? Ich habe das Gefühl, mich hinter einer Glaswand zu befinden und zu sehen, dass massenhaft Leute hereinkommen: ‚Wir sind schon seit Ewigkeiten hier, lasst uns rein!‘ Es wäre schade, dass es erst am Ende unserer Karriere dann soweit ist.“ © Smaël Bouaici/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Metronomy
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Nirvana, Ende des Rock’n’Roll…

33 Jahre ist es her, dass Nirvana, dieser total unerwartete Schlenker der Punkbewegung, am Ende des 20. Jahrhunderts das Licht der Welt erblickte. Blitzkarriere, internationale Hits, Fans in rauen Mengen und tragisches Nachspiel für einen in aller Welt bekannten Sonderling. Die Band von Kurt Cobain war vielleicht ganz einfach die letzte Rockgruppe der Geschichte. Das allerletzte derartige Phänomen einer ganzen Generation, wenn nicht sogar ihr letzter Mythos.

Im Kopf von David Byrne

Er war Frontman der Talking Heads, machte Einspielungen mit Punk-Funk sowie südamerikanischer Musik und Neuauflagen mit Hits aus der Weltmusik, radelte stunden- und tagelang durch die größten Städte der ganzen Welt und fabrizierte noch allerlei andere Dinge. Was geht eigentlich in David Byrnes Kopf vor?

The Smiths, eine englische Geschichte

Vier Alben und nicht ganz fünf Jahre reichen den Smiths, um in der Geschichte des britischen Rock eine unauslöschliche Spur zu hinterlassen. Das Tandem Morrissey / Johnny Marr war mitten in den kreativen achtziger Jahren eine erquickliche Seltenheit. Eine dieser Gruppen, die natürlich von nirgendwo sonst als vom anderen Ufer des Ärmelkanals kommen konnten…

Aktuelles...