Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Charlie Haden & Brad Mehldau|Long Ago And Far Away (Live)

Long Ago And Far Away (Live)

Charlie Haden & Brad Mehldau

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Das Label Impulse! holt dieses im November 2007 stattgefundene, unveröffentlichte Konzert zwischen zwei Giganten aus seinem Archiv: Charlie Haden & Brad Mehldau. Der im Jahre 2014 verstorbene Kontrabassist begegnete dem Pianisten zum ersten Mal zu Beginn der 1990er Jahre. Der Funken sprang sofort über und in der Folge sollten sich die beiden Virtuosen einander regelmäßig sowohl auf der Bühne wie auch auf den Platten messen. Aber nie als Duo. Diese Live-Aufnahme aus dem Jahre 2007 war also eine Premiere. Da sie zum Enjoy Jazz Festival in Heidelberg eingeladen worden waren, erklärten Haden und Mehldau sich einverstanden, in einer herrlichen Kirche, nämlich der Mannheimer Christuskirche, gemeinsam aufzutreten. Das Ergebnis war umwerfend, dennoch sollten die Aufzeichnungen dann mehr als ein Jahrzehnt lang Staub ansetzen… „Es war faszinierend, mit jemandem zu spielen, der derartig improvisiert“, erinnert sich der amerikanische Pianist. Immerhin war er der Erste, der das auf seinem Instrument gemacht hat. Die ersten Platten des Ornette Coleman Quartetts wie This Is Our Music oder Change of the Century entsprachen insofern nicht dem Free-Jazz, als sie auf die Grundlagen der Harmonie verzichteten. Oft waren sie ‚free‘ im Hinblick auf ein fixes harmonisches Schema, aber Charlie improvisierte Harmonie aus dem Nichts heraus!“. Vor allem ihre tiefgründige Freundschaft ist aus dieser Einspielung herauszuhören. Und diese erhabene Ungezwungenheit, mit der Charlie Haden und Brad Mehldau in ihren Interaktionen Raum und Stille zum Ausdruck bringen. Das in diesem Fall konventionelle und klassische Repertoire (Charlie Parker, Irving Berlin, Johnny Mercer, Gershwin, Kern…) präsentieren sie mit viel Fingerspitzengefühl. © Marc Zisman/Qobuz

Weitere Informationen

Long Ago And Far Away (Live)

Charlie Haden & Brad Mehldau

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
Au Privave (Live At Enjoy Jazz Festival, Christuskirche, Mannheim / Nov. 5, 2007)
00:09:55

Charlie Parker, ComposerLyricist - Brad Mehldau, Piano, AssociatedPerformer - Charlie Haden, Double Bass, AssociatedPerformer - Rainer Kern, Producer - Charlie Haden & Brad Mehldau, MainArtist

℗ 2018 Liberation Music LLC & Brad Mehldau Music

2
My Old Flame (Live At Enjoy Jazz Festival, Christuskirche, Mannheim / Nov. 5, 2007)
00:09:13

Arthur Johnston, ComposerLyricist - Sam Coslow, ComposerLyricist - Brad Mehldau, Piano, AssociatedPerformer - Charlie Haden, Double Bass, AssociatedPerformer - Rainer Kern, Producer - Charlie Haden & Brad Mehldau, MainArtist

℗ 2018 Liberation Music LLC & Brad Mehldau Music

3
What'll I Do (Live At Enjoy Jazz Festival, Christuskirche, Mannheim / Nov. 5, 2007)
00:12:00

Irving Berlin, ComposerLyricist - Brad Mehldau, Piano, AssociatedPerformer - Charlie Haden, Double Bass, AssociatedPerformer - Rainer Kern, Producer - Charlie Haden & Brad Mehldau, MainArtist

℗ 2018 Liberation Music LLC & Brad Mehldau Music

4
Long Ago And Far Away (Live At Enjoy Jazz Festival, Christuskirche, Mannheim / Nov. 5, 2007)
00:15:05

Ira Gershwin, ComposerLyricist - Jerome Kern, ComposerLyricist - Brad Mehldau, Piano, AssociatedPerformer - Charlie Haden, Double Bass, AssociatedPerformer - Rainer Kern, Producer - Charlie Haden & Brad Mehldau, MainArtist

℗ 2018 Liberation Music LLC & Brad Mehldau Music

5
My Love And I (Live At Enjoy Jazz Festival, Christuskirche, Mannheim / Nov. 5, 2007)
00:12:59

Johnny Mercer, ComposerLyricist - Brad Mehldau, Piano, AssociatedPerformer - David Raksin, ComposerLyricist - Charlie Haden, Double Bass, AssociatedPerformer - Rainer Kern, Producer - Charlie Haden & Brad Mehldau, MainArtist

℗ 2018 Liberation Music LLC & Brad Mehldau Music

6
Everything Happens To Me (Live At Enjoy Jazz Festival, Christuskirche, Mannheim / Nov. 5, 2007)
00:12:37

Brad Mehldau, Piano, AssociatedPerformer - Matt Dennis, ComposerLyricist - Charlie Haden, Double Bass, AssociatedPerformer - Thomas Adair, ComposerLyricist - Rainer Kern, Producer - Charlie Haden & Brad Mehldau, MainArtist

℗ 2018 Liberation Music LLC & Brad Mehldau Music

Albumbeschreibung

Das Label Impulse! holt dieses im November 2007 stattgefundene, unveröffentlichte Konzert zwischen zwei Giganten aus seinem Archiv: Charlie Haden & Brad Mehldau. Der im Jahre 2014 verstorbene Kontrabassist begegnete dem Pianisten zum ersten Mal zu Beginn der 1990er Jahre. Der Funken sprang sofort über und in der Folge sollten sich die beiden Virtuosen einander regelmäßig sowohl auf der Bühne wie auch auf den Platten messen. Aber nie als Duo. Diese Live-Aufnahme aus dem Jahre 2007 war also eine Premiere. Da sie zum Enjoy Jazz Festival in Heidelberg eingeladen worden waren, erklärten Haden und Mehldau sich einverstanden, in einer herrlichen Kirche, nämlich der Mannheimer Christuskirche, gemeinsam aufzutreten. Das Ergebnis war umwerfend, dennoch sollten die Aufzeichnungen dann mehr als ein Jahrzehnt lang Staub ansetzen… „Es war faszinierend, mit jemandem zu spielen, der derartig improvisiert“, erinnert sich der amerikanische Pianist. Immerhin war er der Erste, der das auf seinem Instrument gemacht hat. Die ersten Platten des Ornette Coleman Quartetts wie This Is Our Music oder Change of the Century entsprachen insofern nicht dem Free-Jazz, als sie auf die Grundlagen der Harmonie verzichteten. Oft waren sie ‚free‘ im Hinblick auf ein fixes harmonisches Schema, aber Charlie improvisierte Harmonie aus dem Nichts heraus!“. Vor allem ihre tiefgründige Freundschaft ist aus dieser Einspielung herauszuhören. Und diese erhabene Ungezwungenheit, mit der Charlie Haden und Brad Mehldau in ihren Interaktionen Raum und Stille zum Ausdruck bringen. Das in diesem Fall konventionelle und klassische Repertoire (Charlie Parker, Irving Berlin, Johnny Mercer, Gershwin, Kern…) präsentieren sie mit viel Fingerspitzengefühl. © Marc Zisman/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

In Session

Albert King

In Session Albert King

The Number of the Beast

Iron Maiden

From The Fires

Greta Van Fleet

From The Fires Greta Van Fleet

Powerslave

Iron Maiden

Powerslave Iron Maiden
Mehr auf Qobuz
Von Charlie Haden & Brad Mehldau

Long Ago And Far Away

Charlie Haden & Brad Mehldau

Long Ago And Far Away Charlie Haden & Brad Mehldau

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

You Must Believe In Spring

Bill Evans

Black Acid Soul

Lady Blackbird

Black Acid Soul Lady Blackbird

Entre eux deux

Melody Gardot

Entre eux deux Melody Gardot

Still Rising - The Collection

Gregory Porter

Sunset In The Blue

Melody Gardot

Sunset In The Blue Melody Gardot
Panorama-Artikel...
Die neue britische Jazzszene in 10 Alben

Hard Bop oder Hip-Hop, free oder groovy, Electronic oder Calypso, experimentell oder karibisch - die aktuelle britische Jazzszene strotzt nur so von Abenteurern, die ihre Ohren weit geöffnet haben, Musiker, die die Klassiker des Genres beherrschen und sie in verschiedene Terrains überführen. Hier sind 10 Alben, die diese neue Welle symbolisieren.

The King of Jazz

Seine Trompete und seine unnachahmliche Stimme machten ihn weltberühmt. Vor 120 Jahren in New Orleans geboren, vor 50 Jahren im New Yorker Stadtteil Queens verstorben, gilt Louis Armstrong als einer der Allergrößten – und das bis heute.

Das Vermächtnis des Astor Piazzolla

Am 11. März 2021 wäre er 100 Jahre alt geworden: Astor Piazzolla, der Italo-Argentinier, der mit einem kleinen, unspekta­kulären Instrument eine neue Melange aus Volks­musik, Jazz und Klassik entwickelte.

Aktuelles...