Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Andris Veismanis - Liszt : Via crucis

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Liszt : Via crucis

Chœur Sacrum - Andris Veismanis - Vincent Genvrin

Digitales Booklet

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Via Crucis, der Kreuzweg, ist eine Wanderung an vierzehn Stationen entlang, bei der sich Gebete und Gesänge mit einer kollektiven Betrachtung der Passionsbilder verbinden.„Spiritualität und formale Perfektion... diese Aufnahme ist ein Meilenstein. Nichts schmeichelt hier der Tastatur (Orgel oder Klavier), dem Chor oder den Solisten, deren Verdienst allein auf ihrer konzentrierten Anstrengung beruht. Vincent Genvrin (an der Orgel) und der lettische Chor von Andris Veismanis musizieren mit beeindruckender Inbrunst. Zum Hören und Meditieren.“

Weitere Informationen

Liszt : Via crucis

Andris Veismanis

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 50 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 50 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Via Crucis, S. 53 (Franz Liszt)

1
Vexilla regis - I. Jésus est condamné à mort
00:05:28

Chœur Sacrum - Andris Veismanis, Conductor - Vincent Genvrin, E.F. Walcker Organ of the Riga Cathedral (Latvia) - Franz Liszt, Composer

2011 HORTUS 1994 HORTUS

2
II. Jésus est chargé de la croix
00:02:55

Chœur Sacrum - Andris Veismanis, Conductor - Vincent Genvrin, E.F. Walcker Organ of the Riga Cathedral (Latvia) - Franz Liszt, Composer

2011 HORTUS 1994 HORTUS

3
III. Jésus tombe pour la première fois
00:01:35

Chœur Sacrum - Andris Veismanis, Conductor - Vincent Genvrin, E.F. Walcker Organ of the Riga Cathedral (Latvia) - Franz Liszt, Composer

2011 HORTUS 1994 HORTUS

4
IV. Jésus rencontre sa très sainte mère
00:02:10

Chœur Sacrum - Andris Veismanis, Conductor - Vincent Genvrin, E.F. Walcker Organ of the Riga Cathedral (Latvia) - Franz Liszt, Composer

2011 HORTUS 1994 HORTUS

5
V. Simon le cyrénéen aide Jésus à porter sa croix
00:03:02

Chœur Sacrum - Andris Veismanis, Conductor - Vincent Genvrin, E.F. Walcker Organ of the Riga Cathedral (Latvia) - Franz Liszt, Composer

2011 HORTUS 1994 HORTUS

6
VI. Sancta Veronica
00:02:38

Chœur Sacrum - Andris Veismanis, Conductor - Vincent Genvrin, E.F. Walcker Organ of the Riga Cathedral (Latvia) - Franz Liszt, Composer

2011 HORTUS 1994 HORTUS

7
VII. Jésus tombe pour la seconde fois
00:01:28

Chœur Sacrum - Andris Veismanis, Conductor - Vincent Genvrin, E.F. Walcker Organ of the Riga Cathedral (Latvia) - Franz Liszt, Composer

2011 HORTUS 1994 HORTUS

8
VIII. Les femmes de Jérusalem
00:02:41

Chœur Sacrum - Andris Veismanis, Conductor - Vincent Genvrin, E.F. Walcker Organ of the Riga Cathedral (Latvia) - Franz Liszt, Composer

2011 HORTUS 1994 HORTUS

9
IX. Jésus tombe une troisième fois
00:01:30

Chœur Sacrum - Andris Veismanis, Conductor - Vincent Genvrin, E.F. Walcker Organ of the Riga Cathedral (Latvia) - Franz Liszt, Composer

2011 HORTUS 1994 HORTUS

10
X. Jésus est dépouillé de ses vêtements
00:01:27

Chœur Sacrum - Andris Veismanis, Conductor - Vincent Genvrin, E.F. Walcker Organ of the Riga Cathedral (Latvia) - Franz Liszt, Composer

2011 HORTUS 1994 HORTUS

11
XI. Jésus est attaché à la croix
00:00:50

Chœur Sacrum - Andris Veismanis, Conductor - Vincent Genvrin, E.F. Walcker Organ of the Riga Cathedral (Latvia) - Franz Liszt, Composer

2011 HORTUS 1994 HORTUS

12
XII. Jésus meurt sur la croix
00:07:13

Chœur Sacrum - Andris Veismanis, Conductor - Vincent Genvrin, E.F. Walcker Organ of the Riga Cathedral (Latvia) - Franz Liszt, Composer

2011 HORTUS 1994 HORTUS

13
XIII. Jésus est déposé de la croix
00:03:56

Chœur Sacrum - Andris Veismanis, Conductor - Vincent Genvrin, E.F. Walcker Organ of the Riga Cathedral (Latvia) - Franz Liszt, Composer

2011 HORTUS 1994 HORTUS

14
XIV. Jésus est mis dans le sépulcre
00:05:53

Chœur Sacrum - Andris Veismanis, Conductor - Vincent Genvrin, E.F. Walcker Organ of the Riga Cathedral (Latvia) - Franz Liszt, Composer

2011 HORTUS 1994 HORTUS

Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen, S. 179 (Franz Liszt)

15
Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen, S. 179
00:17:39

Vincent Genvrin, E.F. Walcker Organ of the Riga Cathedral (Latvia) - Franz Liszt, Composer

2011 HORTUS 1994 HORTUS

3 Odes funèbres, S. 112 (Franz Liszt)

16
No. 1 Les morts - Oraison
00:10:33

Vincent Genvrin, E.F. Walcker Organ of the Riga Cathedral (Latvia) - Franz Liszt, Composer

2011 HORTUS 1994 HORTUS

Albumbeschreibung

Via Crucis, der Kreuzweg, ist eine Wanderung an vierzehn Stationen entlang, bei der sich Gebete und Gesänge mit einer kollektiven Betrachtung der Passionsbilder verbinden.„Spiritualität und formale Perfektion... diese Aufnahme ist ein Meilenstein. Nichts schmeichelt hier der Tastatur (Orgel oder Klavier), dem Chor oder den Solisten, deren Verdienst allein auf ihrer konzentrierten Anstrengung beruht. Vincent Genvrin (an der Orgel) und der lettische Chor von Andris Veismanis musizieren mit beeindruckender Inbrunst. Zum Hören und Meditieren.“

Informationen zur Originalaufnahme : Recorded 1994 in Riga (Latvian)

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Nicht nur zur Osterzeit...

...und trotzdem weltweite Osternmusik! Ohne die heidnischen Frühlingsriten zu zählen, begann Ostern historisch als das jüdische Pascha oder Pesach, eine große Feier im Judentum in Form einer besonderen Opfergabe, die den Familienhäuptern vor dem Geschehen der zehnten Pest Ägyptens vorgeschrieben war - also der Tod der erstgeborene Söhne. Zahlreiche Komponisten haben sich in den verschiedensten Epochen je nach ihrer Herkunft und musikalischen Tradition auf unterschiedlichste Weise mit dem Osterfest auseinandergesetzt. In diesem Osternest finden Sie Aufnahmen mit Werken von damals und auch heute.

Gounod - Romantiker und Mystiker

Neben seinem älteren Kollegen Berlioz, den er bewunderte, und seinen Schülern Bizet, Saint-Saëns, Massenet, die seinem Glauben an die Kunst huldigten, hat er am meisten zum neuen Aufschwung der französischen Musik in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts beigetragen: Charles Gounod (1818-1893), der charmante Mystiker und Romantiker auf der Suche nach einem neuen Klassizismus, verdankt seine Berühmtheit so einigen Meisterwerken. Seine Ambition ging aber darüber hinaus. Eine florierende Diskografie präsentiert seine vielseitige Musik: Instrumentalmusik, Vokalmusik, geistliche Musik und Opern.

Jordi Savall – Musik, Leben, Tonaufnahmen

Es regnete in Strömen in jener Oktobernacht im französischen Bugey, was zu dieser Jahreszeit dort häufig vorkommt. Es war Mitternacht. Wir waren ungefähr fünfzig Musikliebhaber, die beim Festival d’Ambronay schweigend in der Feuchtigkeit und in der Kälte warteten. Dann erschien auf einmal Jordi Savall, lautlos, in einen weißen, nassen Trenchcoat gehüllt, wie Humphrey Bogart in Casablanca, einen Kasten in Form eines menschliche Körpers an sich gedrückt. Mit langsamen Bewegungen holte er, nein, kein Maschinengewehr, sondern eine Viola da Gamba hervor, die er mit größter Umsicht behandelte, und begann, sie zu stimmen. Dann geschah im Publikum das Wunder.

Aktuelles...