Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Aksel Rykkvin - Light Divine

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Light Divine

Aksel Rykkvin, Mark Bennett & The MIN Ensemble

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Light Divine

Aksel Rykkvin

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
Concerto in F, HWV 331 (arr. Mark Bennett) 00:04:18

George Frideric Handel, Composer - Mark Bennett, Conductor, MusicPublisher - MIN Ensemble, Ensemble, MainArtist - Lazar Miletic, MainArtist

(C) 2018 Signum Records (P) 2018 Signum Records

2
Ode for the Birthday of Queen Anne, HWV 74: Eternal Source of Light Divine 00:03:10

George Frideric Handel, Composer - Mark Bennett, Conductor, MainArtist - Aksel Rykkvin, MainArtist - MIN Ensemble, Ensemble

(C) 2018 Signum Records (P) 2018 Signum Records

3
Trio Sonata for 2 Violins and Continuo in G, Op. 5, No. 5, HWV 399 : III. Passacaille (arr. Mark Bennett) 00:04:54

George Frideric Handel, Composer - Mark Bennett, Conductor, MusicPublisher - MIN Ensemble, Ensemble, MainArtist - Lazar Miletic, MainArtist

(C) 2018 Signum Records (P) 2018 Signum Records

4
Ode for St. Cecilia's Day, HWV 76: V. "What Passion Cannot Music Raise" 00:08:18

George Frideric Handel, Composer - Mark Bennett, Conductor - Aksel Rykkvin, MainArtist - MIN Ensemble, Ensemble - Gunnar Hauge, MainArtist

(C) 2018 Signum Records (P) 2018 Signum Records

5
Alla caccia (Diane cacciatrice), HWV 79: La Marche – Recitative "Alla caccia, alla caccia" – Aria "Foriera la tromba" (arr. Mark Bennett) 00:06:25

George Frideric Handel, Composer - Mark Bennett, Conductor, MusicPublisher - Aksel Rykkvin, MainArtist - MIN Ensemble, Ensemble

(C) 2018 Signum Records (P) 2018 Signum Records

6
La Statira, T.201: Vien con nuova Orribil guerra 00:05:33

Mark Bennett, Conductor - Tomaso Albinoni, Composer - Aksel Rykkvin, MainArtist - MIN Ensemble, Ensemble

(C) 2018 Signum Records (P) 2018 Signum Records

7
Ciaccona à 7 00:04:58

Mark Bennett, Conductor - Philipp Jakob Rittler, Composer - MIN Ensemble, Ensemble, MainArtist - Lazar Miletic, MainArtist

(C) 2018 Signum Records (P) 2018 Signum Records

8
Hippolyte et Aricie, RCT 43, Act III Scene 1: Ritournelle (arr. Aareskjold & Bennett) 00:01:50

Jean-Philippe Rameau, Composer - Mark Bennett, Conductor, MusicPublisher - MIN Ensemble, Ensemble, MainArtist - Lazar Miletic, MainArtist

(C) 2018 Signum Records (P) 2018 Signum Records

9
Les Boréades, RCT 31, Act IV Scene 4: Entrée d’Abaris 00:03:47

Jean-Philippe Rameau, Composer - Mark Bennett, Conductor - MIN Ensemble, Ensemble, MainArtist - Lazar Miletic, MainArtist

(C) 2018 Signum Records (P) 2018 Signum Records

10
Castor et Pollux, RCT 32, Act II Scene 2: "Tristes apprêts" (arr. Aareskjold & Bennett) 00:06:20

Jean-Philippe Rameau, Composer - Mark Bennett, Conductor, MusicPublisher - Stian Aareskjold, MusicPublisher - Aksel Rykkvin, MainArtist - MIN Ensemble, Ensemble

(C) 2018 Signum Records (P) 2018 Signum Records

11
Zorastre, RCT 62, Act IV Scene 5: Ballet figure, Air (arr. Mark Bennett) 00:02:21

Jean-Philippe Rameau, Composer - Mark Bennett, Conductor, MusicPublisher - MIN Ensemble, Ensemble, MainArtist - Lazar Miletic, MainArtist

(C) 2018 Signum Records (P) 2018 Signum Records

12
Platée, RCT 53 Act I, Scene 6: Orage (arr. Aareskjold & Bennett) 00:02:33

Jean-Philippe Rameau, Composer - Mark Bennett, Conductor, MusicPublisher - Stian Aareskjold, MusicPublisher - MIN Ensemble, Ensemble, MainArtist - Lazar Miletic, MainArtist

(C) 2018 Signum Records (P) 2018 Signum Records

13
Nais, RCT 49, Act II, Scene 6: “Je ne sais quel ennui me presse” (arr. Stian Aareskjold) 00:03:37

Jean-Philippe Rameau, Composer - Mark Bennett, Conductor, MusicPublisher - Stian Aareskjold, MusicPublisher - Aksel Rykkvin, MainArtist - MIN Ensemble, Ensemble

(C) 2018 Signum Records (P) 2018 Signum Records

14
Les Indes Galantes, RCT 44, Act IV Scene 6: Chaconne (arr. Mark Bennett) 00:05:43

Jean-Philippe Rameau, Composer - Mark Bennett, Conductor, MainArtist, MusicPublisher - MIN Ensemble, Ensemble, MainArtist

(C) 2018 Signum Records (P) 2018 Signum Records

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Aksel Rykkvin

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Komponistinnen, diese Unbekannten

In der Geschichte der Musik gibt es, von der griechischen Sappho bis Kaija Saariaho, zahlreiche Komponistinnen, die der ausschließlich männlichen und oft sehr chauvinistischen Welt der Komponisten, die unsere Vorstellung und Wertschätzung der westlichen klassischen Musik geprägt haben, Nuancierungen hinzugefügt haben. Ein Rückblick in die Geschichten begabter Frauen, die allzu oft ignoriert worden sind.

Wilhelm Kempff, der Humanist unter den Pianisten

Wilhelm Kempff (1895-1991), Künstler aus einer anderen Zeit, glaubte an die Inspiration: Er war zur Musik gekommen wie zu einer Religion, mit respektvoller Leidenschaft für die alten Meister, denen er diente. Die Kunst von Wilhelm Kempff – sein samtweicher Anschlag, sein Sinn für Phrasierung und sein erzählerischen Vortragsweise – war die eines Tagträumers, halb Dichter, halb Seher, in einer Zeit, als der Ausdruck der Gefühle Vorrang hatte vor allem anderen. Er zeichnete seine Lieblingskomponisten oft wiederholt auf, insbesondere den von ihm vergötterten Beethoven, mit dem er so oft identifiziert wurde. Von dessen Sonaten hinterließ er drei, jeweils zu einem anderen Zeitpunkt seiner persönliche Reife und der Entwicklung der Aufnahmetechnik realisierte Gesamtaufnahmen.

10 Alben mit Jonas Kaufmann

Als gut aussehender romantischer Liebhaber hat der deutsche Sänger Jonas Kaufmann das Bild des Operntenors modernisiert, der oft als ewiger Schmierenkomödiant betrachtet wird. Neben einer kraftvollen und vielseitigen Stimme verfügt Jonas Kaufmann über ein riesiges Repertoire in mehreren Sprachen und fühlt sich in Opern von Wagner ebenso wie von Verdi oder Puccini wohl. Er ist ebenfalls ein ausgezeichneter Interpret von Liedern oder französischen Opern. Als großer Bewunderer von Fritz Wunderlich sang er zu Beginn seiner Karriere ganz klassisch in Ensembles an kleinen deutschen Theatern, bevor er sich auf eigene Füße stellte und eine phänomenale Karriere verfolgte. Nach einem aufgrund eines Hämatoms an den Stimmbändern chaotischen Jahr 2017 wirkt Jonas Kaufmann völlig erholt und arbeitet an vielen Projekten. Qobuz gibt in 10 Alben einen Überblick über seine Karriere.

Aktuelles...