Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Joy Denalane - Let Yourself Be Loved

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Let Yourself Be Loved

Joy Denalane

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, Studio Sublime abonnieren

Können Sie spontan ein Album nennen, bei dem Sie von A-Z alle Songs lieben? Ehrlich? Sie überspringen nicht einmal die schlichte Ballade…? Joy Denalanes neueste Veröffentlichung Let Yourself Be Loved ist ein solches Album, das man in Dauerschleife hören kann. Den Durchbruch schaffte die deutsch-südafrikanische und in Berlin aufgewachsene Soul-Sister mit der Stuttgarter Hip-Hop-Truppe Freundeskreis und dem Vater ihres Sohnes (und Albums Born & Raised, bei dem sie sich direkt neben Erykah Badu stellte), Max Herre. 


Für Let Yourself Be Loved, das Joy schon vor ihrem ersten Album Gleisdreieck im Kopf herumgeisterte, hat sie sich nach langem Überlegen an den Jazz-Pianisten Roberto Di Gioia gewandt. Dieser spielte schon mit Jazzmusikern wie  Johnny Griffin, Art Farmer und Woody Shaw derselben Generation der Motown-Hausband (The Funk Brothers). Eine perfekte Kollaboration, um den Sound zu schaffen, den sich Joy vorgestellt hatte, als sie bereits 2015 ihre ersten Demos in New York aufnahm.


Sie konstruierten gemeinsam den Sound, bei dem wir als Hörer diese besondere Motown-Hit-Maschinen-Leichtigkeit fühlen können. Es geht auf dieser Platte aber nicht um Vintage-Sound. Es geht um die Aufarbeitung einer Geschichte. Zunächst ihrer persönlichen Geschichte und schließlich derjenigen, die die afroamerikanische Bevölkerung über Generationen erfahren hatte und heute immer noch auf den Schultern trägt. Um dies zu verdeutlichen, hat Joy Denalane ihr ganzes Herzblut in diese Arbeit gesteckt. Sie kramte sich durch die gesamte Plattensammlung ihres Vaters, durchlebte all die Songs von Aretha Franklin bis Isaac Hayes, die sie schon als Kind nachsingen konnte, und versuchte ihre eigene Interpretation des klassischen Soul-Sounds auszuarbeiten. Was eine gelungene Arbeit! Jedem einzelnen dieser Songs könnte man zwar ein Pendant aus den 1960ern und 70ern zuordnen, jedoch sind die Arrangements mit einer solchen Natürlichkeit gefertigt, dass es sich keinesfalls nach einem billigen Cover anhört. 


So finden wir Songs wie I Gotta Know mit Power im Up-Tempo und einer Ehrlichkeit, wie sie nur James Brown über die Bühne bringen konnte, Be Here in the Morning, das der Süße der Supremes so nahe kommt, The Ride, das vielleicht weniger sozialkritisch ist, uns aber doch so Gayes What’s Happening Brother erinnert oder Put in Work, bei dem sich Stevie Wonder glatt zu den Background-Sängern gesellen kann und das uns so viel Mut für die Zukunft macht. Genau das liefert uns dieses Let Yourself Be Loved: es bestärkt uns in unserer Hoffnung, dass gute Alben auch weiterhin produziert werden! © Sandra Dubroca

Weitere Informationen

Let Yourself Be Loved

Joy Denalane

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Wounded Love
00:03:00

Joy Denalane, Vocals, Background Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Roberto Di Gioia, Producer, Drums, Bass Guitar, Keyboards, Percussion, Recording Arranger, AssociatedPerformer - Stefan Pintev, Strings, AssociatedPerformer - Nick Banns, ComposerLyricist - Chris Soper, ComposerLyricist - Sékou Neblett, ComposerLyricist - Jesse Singer, ComposerLyricist - Ludwig Maier, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jan Krause, Mixer, StudioPersonnel

A Motown recording; ℗ 2020 NESOLA GmbH, under exclusive license to Universal Music GmbH

2
Be Here In The Morning
00:04:04

Joy Denalane, Vocals, Background Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Roberto Di Gioia, Producer, Bass Guitar, Keyboards, Recording Arranger, AssociatedPerformer - Stefan Pintev, Strings, AssociatedPerformer - Nick Banns, ComposerLyricist - Chris Soper, Guitar, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Matteo Scrimali, Drums, AssociatedPerformer - Jesse Singer, ComposerLyricist - Ludwig Maier, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jan Krause, Mixer, StudioPersonnel - Sway Clarke, ComposerLyricist - C.S. Armstrong, FeaturedArtist, ComposerLyricist

A Motown recording; ℗ 2020 NESOLA GmbH, under exclusive license to Universal Music GmbH

3
I Believe
00:02:51

Joy Denalane, Vocals, Background Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Roberto Di Gioia, Producer, Drums, Guitar, Bass Guitar, Horn, Keyboards, Percussion, Recording Arranger, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Nick Banns, ComposerLyricist - Chris Soper, ComposerLyricist - Sékou Neblett, ComposerLyricist - BJ The Chicago Kid, FeaturedArtist, ComposerLyricist - Jesse Singer, ComposerLyricist - Ludwig Maier, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jan Krause, Mixer, StudioPersonnel

A Motown recording; ℗ 2020 NESOLA GmbH, under exclusive license to Universal Music GmbH

4
The Ride
00:03:05

Joy Denalane, Vocals, Background Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Biboul Darouiche, Percussion, AssociatedPerformer - Roberto Di Gioia, Producer, Bass Guitar, Keyboards, Recording Arranger, Background Vocalist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Stefan Pintev, Strings, AssociatedPerformer - Nick Banns, ComposerLyricist - Chris Soper, ComposerLyricist - Sékou Neblett, ComposerLyricist - RODRIGO REICHEL, Strings, AssociatedPerformer - Matteo Scrimali, Drums, AssociatedPerformer - Jesse Singer, ComposerLyricist - Ludwig Maier, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jan Krause, Mixer, StudioPersonnel

A Motown recording; ℗ 2020 NESOLA GmbH, under exclusive license to Universal Music GmbH

5
I Gotta Know
00:03:03

Joy Denalane, Vocals, Background Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Roberto Di Gioia, Producer, Bass Guitar, Keyboards, Recording Arranger, AssociatedPerformer - Nick Banns, ComposerLyricist - Chris Soper, ComposerLyricist - Sékou Neblett, ComposerLyricist - Matteo Scrimali, Drums, Percussion, AssociatedPerformer - Jesse Singer, ComposerLyricist - Ludwig Maier, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jan Krause, Mixer, StudioPersonnel

A Motown recording; ℗ 2020 NESOLA GmbH, under exclusive license to Universal Music GmbH

6
Hey Dreamer
00:03:39

Joy Denalane, Vocals, Background Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Biboul Darouiche, Percussion, AssociatedPerformer - Roberto Di Gioia, Producer, Guitar, Bass Guitar, Keyboards, Recording Arranger, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Stefan Pintev, Strings, AssociatedPerformer - Nick Banns, ComposerLyricist - Chris Soper, ComposerLyricist - Sékou Neblett, ComposerLyricist - Matteo Scrimali, Drums, AssociatedPerformer - Jesse Singer, ComposerLyricist - Ludwig Maier, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jan Krause, Mixer, StudioPersonnel - Sway Clarke, ComposerLyricist

A Motown recording; ℗ 2020 NESOLA GmbH, under exclusive license to Universal Music GmbH

7
Stand
00:03:17

Joy Denalane, Vocals, Background Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Roberto Di Gioia, Producer, Guitar, Bass Guitar, Keyboards, Recording Arranger, AssociatedPerformer - Nick Banns, ComposerLyricist - Chris Soper, ComposerLyricist - Sékou Neblett, ComposerLyricist - Matteo Scrimali, Drums, AssociatedPerformer - Jesse Singer, ComposerLyricist - Ludwig Maier, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jan Krause, Mixer, StudioPersonnel

A Motown recording; ℗ 2020 NESOLA GmbH, under exclusive license to Universal Music GmbH

8
Love Your Love
00:03:42

Joy Denalane, Vocals, Background Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Biboul Darouiche, Percussion, AssociatedPerformer - Roberto Di Gioia, Producer, Bass Guitar, Keyboards, Recording Arranger, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Stefan Pintev, Strings, AssociatedPerformer - Nick Banns, ComposerLyricist - Chris Soper, ComposerLyricist - RODRIGO REICHEL, Strings, AssociatedPerformer - Matteo Scrimali, Drums, AssociatedPerformer - Jesse Singer, Guitar, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Ludwig Maier, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jan Krause, Mixer, StudioPersonnel - Sway Clarke, ComposerLyricist

A Motown recording; ℗ 2020 NESOLA GmbH, under exclusive license to Universal Music GmbH

9
Top Of My Love
00:03:19

Joy Denalane, Vocals, Background Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Roberto Di Gioia, Producer, Bass Guitar, Keyboards, Recording Arranger, AssociatedPerformer - Stefan Pintev, Strings, AssociatedPerformer - Nick Banns, ComposerLyricist - Chris Soper, ComposerLyricist - Matteo Scrimali, Drums, AssociatedPerformer - Jesse Singer, ComposerLyricist - Ludwig Maier, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jan Krause, Mixer, StudioPersonnel - Sway Clarke, ComposerLyricist

A Motown recording; ℗ 2020 NESOLA GmbH, under exclusive license to Universal Music GmbH

10
Let Yourself Be Loved
00:03:16

Joy Denalane, Vocals, Background Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Roberto Di Gioia, Producer, Drums, Guitar, Bass Guitar, Keyboards, Recording Arranger, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Stefan Pintev, Strings, AssociatedPerformer - Nick Banns, ComposerLyricist - Chris Soper, ComposerLyricist - Sékou Neblett, ComposerLyricist - RODRIGO REICHEL, Strings, AssociatedPerformer - Jesse Singer, Percussion, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Ludwig Maier, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jan Krause, Mixer, StudioPersonnel - Hans-Heiner Bettinger, Trombone, AssociatedPerformer

A Motown recording; ℗ 2020 NESOLA GmbH, under exclusive license to Universal Music GmbH

11
Put In Work
00:03:41

Joy Denalane, Vocals, Background Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Roberto Di Gioia, Producer, Bass Guitar, Keyboards, Recording Arranger, AssociatedPerformer - Stefan Pintev, Strings, AssociatedPerformer - Nick Banns, ComposerLyricist - Chris Soper, ComposerLyricist - Sékou Neblett, ComposerLyricist - Axel Kühn, Horn, AssociatedPerformer - Ben Abarbanel-Wolff, Horn, AssociatedPerformer - Matteo Scrimali, Drums, AssociatedPerformer - Jesse Singer, ComposerLyricist - Ludwig Maier, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jan Krause, Mixer, StudioPersonnel - Hans-Heiner Bettinger, Horn, AssociatedPerformer - Cory Henry, Organ, AssociatedPerformer - Nemanja Jovanovic, Horn, AssociatedPerformer - Phiip Sindy, Horn, AssociatedPerformer

A Motown recording; ℗ 2020 NESOLA GmbH, under exclusive license to Universal Music GmbH

Albumbeschreibung

Können Sie spontan ein Album nennen, bei dem Sie von A-Z alle Songs lieben? Ehrlich? Sie überspringen nicht einmal die schlichte Ballade…? Joy Denalanes neueste Veröffentlichung Let Yourself Be Loved ist ein solches Album, das man in Dauerschleife hören kann. Den Durchbruch schaffte die deutsch-südafrikanische und in Berlin aufgewachsene Soul-Sister mit der Stuttgarter Hip-Hop-Truppe Freundeskreis und dem Vater ihres Sohnes (und Albums Born & Raised, bei dem sie sich direkt neben Erykah Badu stellte), Max Herre. 


Für Let Yourself Be Loved, das Joy schon vor ihrem ersten Album Gleisdreieck im Kopf herumgeisterte, hat sie sich nach langem Überlegen an den Jazz-Pianisten Roberto Di Gioia gewandt. Dieser spielte schon mit Jazzmusikern wie  Johnny Griffin, Art Farmer und Woody Shaw derselben Generation der Motown-Hausband (The Funk Brothers). Eine perfekte Kollaboration, um den Sound zu schaffen, den sich Joy vorgestellt hatte, als sie bereits 2015 ihre ersten Demos in New York aufnahm.


Sie konstruierten gemeinsam den Sound, bei dem wir als Hörer diese besondere Motown-Hit-Maschinen-Leichtigkeit fühlen können. Es geht auf dieser Platte aber nicht um Vintage-Sound. Es geht um die Aufarbeitung einer Geschichte. Zunächst ihrer persönlichen Geschichte und schließlich derjenigen, die die afroamerikanische Bevölkerung über Generationen erfahren hatte und heute immer noch auf den Schultern trägt. Um dies zu verdeutlichen, hat Joy Denalane ihr ganzes Herzblut in diese Arbeit gesteckt. Sie kramte sich durch die gesamte Plattensammlung ihres Vaters, durchlebte all die Songs von Aretha Franklin bis Isaac Hayes, die sie schon als Kind nachsingen konnte, und versuchte ihre eigene Interpretation des klassischen Soul-Sounds auszuarbeiten. Was eine gelungene Arbeit! Jedem einzelnen dieser Songs könnte man zwar ein Pendant aus den 1960ern und 70ern zuordnen, jedoch sind die Arrangements mit einer solchen Natürlichkeit gefertigt, dass es sich keinesfalls nach einem billigen Cover anhört. 


So finden wir Songs wie I Gotta Know mit Power im Up-Tempo und einer Ehrlichkeit, wie sie nur James Brown über die Bühne bringen konnte, Be Here in the Morning, das der Süße der Supremes so nahe kommt, The Ride, das vielleicht weniger sozialkritisch ist, uns aber doch so Gayes What’s Happening Brother erinnert oder Put in Work, bei dem sich Stevie Wonder glatt zu den Background-Sängern gesellen kann und das uns so viel Mut für die Zukunft macht. Genau das liefert uns dieses Let Yourself Be Loved: es bestärkt uns in unserer Hoffnung, dass gute Alben auch weiterhin produziert werden! © Sandra Dubroca

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Songs In The Key Of Life Stevie Wonder
Innervisions Stevie Wonder
Talking Book Stevie Wonder
Mehr auf Qobuz
Von Joy Denalane
I Believe Joy Denalane
Gleisdreieck Joy Denalane
Mamani LIVE Joy Denalane
Top Of My Love Joy Denalane
Let Yourself Be Loved Joy Denalane
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Thriller Michael Jackson
KIWANUKA Michael Kiwanuka
Blackbirds Bettye Lavette
Lianne La Havas Lianne La Havas
Panorama-Artikel...
Kamasi Washington, der Saxofonist aus LA

Kamasi Washington verwirrt und verzaubert über die Welt des Jazz hinaus. Der charismatische Saxofonist aus Los Angeles, der mit Kendrick Lamar und Snoop Dogg zusammenarbeitet, bringt aber vor allem als Bandleader des West Coast Get Down-Kollektivs stürmischen Wind in die aktuelle Jazz-Szene.

Curtis Mayfield, Black Music Matters

Curtis Mayfield ist ein Ästhet der Gitarre, der von Hendrix geliebt wird, ein Sänger mit einem verrückten Falsett, der von Prince verehrt wird, und ein hochkarätiger Songwriter, der Symphonien mit Funk, Gospel und Soul für die große Leinwand geschaffen hat. Zwanzig Jahre nach seinem Tod passt seine engagierte Musik immer noch zu Donald Trumps Amerika.

Das goldene Funk-Zeitalter des James Brown

Zwischen 1967 und 1974 wandelte der Godfather seine Soul-Musik in Funk um. Mithilfe der zu diesem Zeitpunkt groovigsten Musiker überhaupt lieferte James Brown Songs, die zu den damaligen Brüchen innerhalb der amerikanischen Gesellschaft passten. Jeder wollte mit einsteigen in die Sex Machine!

Aktuelles...