Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Nadine Shah - Kitchen Sink

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Kitchen Sink

Nadine Shah

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Als Nadine Shah 2017 Holiday Destination auf den Markt brachte, trat sie mehr oder weniger aus dem ihr vertrauten Underground und so entdeckte das breite Publikum eine perfide junge Frau, die als Cousine x-ten Grades von Anna Calvi und als Erbin von PJ Harvey und Siouxsie Konkurrenz macht. Die gebürtige Londonerin, deren Eltern aus Pakistan bzw. Norwegen stammen, zog mit diesem dritten Album vor allem die Schrauben eines Indie-Rocks fest, den sie mit ziemlicher Spannung an der Grenze zum Post-Punk mit kantigen, nervösen, aber minimal eingesetzten Gitarren und mit einem fast im Free-Style spielenden Saxofon präsentierte. Drei Jahre später trennt Shah ein weiteres Stück von dieser belastend wirkenden Nabelschnur ab, um diesen Einfluss loszuwerden, und das vor allem dank ihrer intimen, immer tiefer werdenden Stimme, die sich im hervorragenden Intro Club Cougar bemerkbar macht und gleich den Ton der Platte angibt. Sogar in ihren Texten distanziert sich die Britin von ihren Kolleginnen, wenn sie sich als dreißigjährige Frau selbst schonungslos offenbart, und insbesondere den damit einhergehenden Druck der Gesellschaft und den auf zahlreichen Gebieten vorherrschenden Sexismus anprangert.  Wie zum Beispiel in Ladies for Babies (Goats for Love), wo sie eindeutig auf den alten Hit von Ace of Base, All That She Wants, reagiert. Kitchen Sink ist auch in der Instrumentierung ein Stück gewagter als die Vorgängeralben, weniger rockig und viel ausgefallener, vor allem im Hinblick auf den umwerfenden Einsatz des Schlagzeugs, und das verleiht diesem schönen Album die richtige Würze. © Marc Zisman/Qobuz

Weitere Informationen

Kitchen Sink

Nadine Shah

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Club Cougar
00:04:46

Ben Hillier, Composer, Producer, Drums, Engineer, Guitar, Percussion, Writer, Synthesizer - Ben Nicholls, Bass Guitar - Pete Wareham, Saxophone - Nadine Shah, Composer, Writer, MainArtist - Dan Crook, Engineer - Katie Tavini, Engineer - Maisie Crook, Engineer

© 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music ℗ 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music

2
Ladies for Babies (Goats for Love)
00:04:28

Ben Hillier, Composer, Producer, Drums, Engineer, Guitar, Percussion, Backing Vocals, Writer - Ben Nicholls, Bass Guitar, Backing Vocals - Nadine Shah, Composer, Writer, MainArtist - Dan Crook, Engineer - Katie Tavini, Engineer - Maisie Crook, Engineer

© 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music ℗ 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music

3
Buckfast
00:03:51

Ben Hillier, Composer, Producer, Drums, Engineer, Guitar, Percussion, Piano, Writer, Bass, Synthesizer - NEILL MACCOLL, Composer, Guitar, Writer - Ben Nicholls, Composer, Bass Guitar, Piano, Writer - Pete Wareham, Saxophone - Nadine Shah, Composer, Writer, MainArtist - Dan Crook, Engineer, Violin - Katie Tavini, Engineer - Maisie Crook, Engineer

© 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music ℗ 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music

4
Dillydally
00:03:47

Ben Hillier, Composer, Producer, Drums, Engineer, Guitar, Percussion, Writer, Synthesizer - Ben Nicholls, Composer, Bass Guitar, Writer, Whistle - Pete Wareham, Engineer, Flute - Nadine Shah, Composer, Writer, MainArtist - Dan Crook, Engineer - Katie Tavini, Engineer - Maisie Crook, Engineer

© 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music ℗ 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music

5
Trad
00:05:27

Ben Hillier, Composer, Producer, Drums, Engineer, Guitar, Percussion, Writer, Synthesizer - NEILL MACCOLL, Guitar - Ben Nicholls, Composer, Bass Guitar, Piano, Writer - Nadine Shah, Composer, Writer, MainArtist - Dan Crook, Engineer, Farfisa Organ - Katie Tavini, Engineer - Maisie Crook, Engineer

© 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music ℗ 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music

6
Kitchen Sink
00:03:36

Ben Hillier, Composer, Producer, Drums, Engineer, Guitar, Percussion, Piano, Writer, Bass, Synthesizer - Nadine Shah, Composer, Writer, Claps, MainArtist - Dan Crook, Engineer - Katie Tavini, Engineer - Maisie Crook, Engineer

© 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music ℗ 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music

7
Kite
00:04:52

Ben Hillier, Composer, Producer, Engineer, Guitar, Piano, Vocals, Writer, Synthesizer - Nadine Shah, Composer, Writer, MainArtist - Dan Crook, Engineer - Katie Tavini, Engineer - Maisie Crook, Engineer

© 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music ℗ 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music

8
Ukrainian Wine
00:04:39

Ben Hillier, Composer, Producer, Drums, Engineer, Guitar, Percussion, Writer, Bass, Synthesizer - Nadine Shah, Composer, Writer, MainArtist - Dan Crook, Engineer - Katie Tavini, Engineer - Maisie Crook, Engineer

© 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music ℗ 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music

9
Wasps Nest
00:02:22

Ben Hillier, Composer, Producer, Engineer, Guitar, Percussion, Writer, Synthesizer - Nadine Shah, Composer, Writer, MainArtist - Dan Crook, Engineer - Katie Tavini, Engineer - Maisie Crook, Engineer

© 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music ℗ 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music

10
Walk
00:04:43

Ben Hillier, Composer, Producer, Drums, Engineer, Guitar, Percussion, Vocals, Writer, Synthesizer - NEILL MACCOLL, Guitar, Hohner Guitaret Guitar - Ben Nicholls, Bass Guitar - Pete Wareham, Flute, Saxophone - Nadine Shah, Composer, Writer, MainArtist - Dan Crook, Engineer - Katie Tavini, Engineer - Maisie Crook, Engineer

© 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music ℗ 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music

11
Prayer Mat
00:04:20

Ben Hillier, Composer, Producer, Drums, Engineer, Guitar, Percussion, Piano, Writer, Synthesizer - NEILL MACCOLL, Composer, Guitar, Writer - Ben Nicholls, Bass Guitar - Nadine Shah, Composer, Writer, MainArtist - Dan Crook, Engineer - Katie Tavini, Engineer - Maisie Crook, Engineer

© 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music ℗ 2020 BMG Rights Management (UK) Limited trading as Infectious Music

Albumbeschreibung

Als Nadine Shah 2017 Holiday Destination auf den Markt brachte, trat sie mehr oder weniger aus dem ihr vertrauten Underground und so entdeckte das breite Publikum eine perfide junge Frau, die als Cousine x-ten Grades von Anna Calvi und als Erbin von PJ Harvey und Siouxsie Konkurrenz macht. Die gebürtige Londonerin, deren Eltern aus Pakistan bzw. Norwegen stammen, zog mit diesem dritten Album vor allem die Schrauben eines Indie-Rocks fest, den sie mit ziemlicher Spannung an der Grenze zum Post-Punk mit kantigen, nervösen, aber minimal eingesetzten Gitarren und mit einem fast im Free-Style spielenden Saxofon präsentierte. Drei Jahre später trennt Shah ein weiteres Stück von dieser belastend wirkenden Nabelschnur ab, um diesen Einfluss loszuwerden, und das vor allem dank ihrer intimen, immer tiefer werdenden Stimme, die sich im hervorragenden Intro Club Cougar bemerkbar macht und gleich den Ton der Platte angibt. Sogar in ihren Texten distanziert sich die Britin von ihren Kolleginnen, wenn sie sich als dreißigjährige Frau selbst schonungslos offenbart, und insbesondere den damit einhergehenden Druck der Gesellschaft und den auf zahlreichen Gebieten vorherrschenden Sexismus anprangert.  Wie zum Beispiel in Ladies for Babies (Goats for Love), wo sie eindeutig auf den alten Hit von Ace of Base, All That She Wants, reagiert. Kitchen Sink ist auch in der Instrumentierung ein Stück gewagter als die Vorgängeralben, weniger rockig und viel ausgefallener, vor allem im Hinblick auf den umwerfenden Einsatz des Schlagzeugs, und das verleiht diesem schönen Album die richtige Würze. © Marc Zisman/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Nadine Shah
Club Cougar (Edit) Nadine Shah
Love Your Dum and Mad Nadine Shah
Holiday Destination Nadine Shah
Fast Food Nadine Shah
Club Cougar (Edit) Nadine Shah
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Imploding The Mirage The Killers
Myopia Agnes Obel
Ghosteen Nick Cave & The Bad Seeds
Panorama-Artikel...
Britpop in 10 Alben

“Wenn das Ziel des Punk war, die Hippies loszuwerden, dann ist unseres, dem Grunge ein Ende zu bereiten.” Als Damon Albarn mit diesem Satz 1993 ganz England einen kräftigen Schlag versetzt, nimmt es wieder seinen Platz auf dem musikalischen Spielfeld ein, das von Seattle mit dem Grunge und Nirvana besetzt war. Der britische Pop, der eng mit dem politischen Geschehen verbunden ist, entdeckt das Tageslicht genau zu der Zeit, als Tony Blair und seine New Labour Party die Bühne betreten. Die englische Romantik wird gegenüber der amerikanischen wieder attraktiv, da diese häufig als zu hohl bezeichnet wird. Bühne frei für “Cool Britannia”.

Der Grunge in 10 Alben

Vor dreißig Jahren wurde Seattle zu DER Hauptstadt des Rock. Dies lag am Grunge. Dieser “schmutzige” Stil und diese “Scheiß drauf”-Einstellung, die den Spuren des Punk, Heavy Metal und Alternativ folgte, schlug wie ein Blitz in den Underground ein und wurde zu einem Welterfolg. In den 90er Jahren erstickte dieses Genre, das von einem System zu schnell verneint wurde, in seiner eigenen Karikatur. Ein Rückblick auf zehn repräsentative Alben.

Warp, 30 Jahre bahnbrechende Musik

Der Katalog von Warp, dem Label, das für das Aufblühen einiger der engagiertesten Künstler der Electronic-Szene wie etwa Aphex Twin, LFO, Boards of Canada, Autechre oder Squarepusher verantwortlich war, ist nun auch bei Qobuz präsent - eine wunderbare Gelegenheit, um das Augenmerk auf Englands beliebtestes Independentlabel zu legen!

Aktuelles...