Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

LSO Percussion Ensemble - John Adams: Roll Over Beethoven

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

John Adams: Roll Over Beethoven

LSO Percussion Ensemble, Joseph Havlat and Philip Moore

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Text in englischer Sprache verfügbar

A duo of pianists from the London Symphony Orchestra’s percussion ensemble present the world premiere recording of Roll Over Beethoven by John Adams. Roll Over Beethoven pays homage to the electric vitality of Beethoven’s intensely physical, expressive world, and takes fragments from his Diabelli Variations and the Piano Sonata No. 31 Opus 110 and transforms them in the unique black box of Adams’ own musical language. In only twenty short minutes, Adams manages to generate an absorbing structure that, in his words, ‘takes these tiny musical fractals through a grand tour of a harmonic and rhythmic hall of mirrors. © LSO Live

Weitere Informationen

John Adams: Roll Over Beethoven

LSO Percussion Ensemble

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 50 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 50 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Roll Over Beethoven: I. Allegro molto
00:08:33

John Adams, Composer - Philip Moore, MainArtist, AssociatedPerformer - Boosey & Hawkes, MusicPublisher - LSO Percussion Ensemble, Ensemble, MainArtist - Joseph Havlat, MainArtist, AssociatedPerformer

2019 London Symphony Orchestra Ltd 2019 London Symphony Orchestra Ltd

2
Roll Over Beethoven: II. Andantino
00:13:40

John Adams, Composer - Philip Moore, MainArtist, AssociatedPerformer - Boosey & Hawkes, MusicPublisher - LSO Percussion Ensemble, Ensemble, MainArtist - Joseph Havlat, MainArtist, AssociatedPerformer

2019 London Symphony Orchestra Ltd 2019 London Symphony Orchestra Ltd

Albumbeschreibung

A duo of pianists from the London Symphony Orchestra’s percussion ensemble present the world premiere recording of Roll Over Beethoven by John Adams. Roll Over Beethoven pays homage to the electric vitality of Beethoven’s intensely physical, expressive world, and takes fragments from his Diabelli Variations and the Piano Sonata No. 31 Opus 110 and transforms them in the unique black box of Adams’ own musical language. In only twenty short minutes, Adams manages to generate an absorbing structure that, in his words, ‘takes these tiny musical fractals through a grand tour of a harmonic and rhythmic hall of mirrors. © LSO Live

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von LSO Percussion Ensemble
Quartet Quintet LSO Percussion Ensemble
Locke: Her Sanctuary LSO Percussion Ensemble

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Abbey Lincoln - „Keine Kunst im luftleeren Raum“

Sie war eine der großen Sängerinnen des Jazz und lieh der Bürgerrechtsbewegung ihre Stimme: Abbey Lincoln, vor 90 Jahren geboren, vor zehn Jahren verstorben. Doppelter Anlass für eine Würdigung der Künstlerin, die ein Stück Jazzgeschichte schrieb.

Jordi Savall – Musik, Leben, Tonaufnahmen

Es regnete in Strömen in jener Oktobernacht im französischen Bugey, was zu dieser Jahreszeit dort häufig vorkommt. Es war Mitternacht. Wir waren ungefähr fünfzig Musikliebhaber, die beim Festival d’Ambronay schweigend in der Feuchtigkeit und in der Kälte warteten. Dann erschien auf einmal Jordi Savall, lautlos, in einen weißen, nassen Trenchcoat gehüllt, wie Humphrey Bogart in Casablanca, einen Kasten in Form eines menschliche Körpers an sich gedrückt. Mit langsamen Bewegungen holte er, nein, kein Maschinengewehr, sondern eine Viola da Gamba hervor, die er mit größter Umsicht behandelte, und begann, sie zu stimmen. Dann geschah im Publikum das Wunder.

Hille Perl - Verliebt in die Gambe

Ob solo, im gemischten Ensemble oder im Consort: Wenn man an die Gambe denkt, kommt einem unweigerlich Hille Perl in den Sinn.

Aktuelles...