Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

The Weeknd - In Your Eyes

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

In Your Eyes

The Weeknd, Kenny G

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, Studio Sublime abonnieren

In Your Eyes

The Weeknd

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
In Your Eyes Remix
00:04:16

Max Martin, Producer, Drums, Guitar, Keyboards, Programming, AssociatedPerformer, ComposerLyricist, Bass (Vocal) - Magnus Johansson, Trumpet, AssociatedPerformer - Magnus Sjölander, Percussion, AssociatedPerformer - Serban Ghenea, Mixer, StudioPersonnel - Sam Holland, Engineer, StudioPersonnel - Rickard Göransson, Guitar, AssociatedPerformer - Dave Kutch, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Michael Ilbert, Engineer, StudioPersonnel - Kenny G, FeaturedArtist - Wojtek Goral, Alto Saxophone, AssociatedPerformer - Mattias Bylund, Synthesizer, Horn Arranger, AssociatedPerformer - Miko Rezler, Percussion, AssociatedPerformer - Oscar Holter, Producer, Drums, Guitar, Keyboards, Programming, AssociatedPerformer, ComposerLyricist, Bass (Vocal) - The Weeknd, Producer, Keyboards, Programming, MainArtist, AssociatedPerformer - Tomas Jonsson, Tenor Saxophone, AssociatedPerformer - Michael Engstrom, AssociatedPerformer, Bass (Vocal) - Kevin Peterson, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Cory Bice, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Nils-Petter Ankarblom, Synthesizer, Horn Arranger, AssociatedPerformer - Jeremy Lertola, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Abel "The Weeknd" Tesfaye, ComposerLyricist - Shin Kamiyama, Engineer, StudioPersonnel - Janne Bjerger, Trumpet, AssociatedPerformer - Peter Noos Johansson, Trombone, AssociatedPerformer

℗ 2020 The Weeknd XO, Inc., marketed by Republic Records, a division of UMG Recordings, Inc.

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von The Weeknd

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
All Love Everything Aloe Blacc
Royal Ayo
Back To Black Amy Winehouse
Just As I Am Bill Withers
Yellockdown Project YellowStraps
Panorama-Artikel...
Prince der 80er Jahre

In der Familie des Funk wurde Prince Rogers Nelson als Genre für sich geboren. In 40 Jahren Karriere hat er es erreicht, das Erbe der Gründerväter (James Brown, Sly Stone und George Clinton) den Einflüssen des Rock sowie Elektro und des Jazz beizumischen. Ein unübertrefflicher und umwerfender Groove, der ganz besonders zwischen 1978 und 1988 brillierte…

British Blues Boom: Chronik einer Revolution

Die Tatsache, dass Joe Bonamassa ein Jahr nach seinem Blue & Lonesome der Rolling Stones mit British Blues Explosion wiederkehrt, bedeutet, dass der British Blues Boom mehr als nur ein kurzlebiger Trend war… Das Interesse einer jungen Generation an den großen amerikanischen Blues-Ikonen, die in ihrem Land unbekannt waren, erschöpfte sich nicht nach einer gewissen Zeit, sondern löste eine wahre Revolution aus, bei der Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page die drei größten Agitatoren waren. Jenseits des Ärmelkanals wurden sie gar als die „Heilige Dreifaltigkeit“ der Geschichte des Rock bzw. der Gitarre gefeiert. Zwar waren sie bei weitem nicht die einzigen Musiker, die damit zu tun hatten. Doch aufgrund ihrer jeweiligen Laufbahn entdeckte man, dass der Blues nicht etwa eine Musik mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum war, sondern ein Tor zu anderen musikalischen Dimensionen mit neuen Wegen und Möglichkeiten.

Blaxploitation - das geschah vor „Black Panther“

Mehr als 45 Jahre vor dem Erfolg des Films „Black Panther“ nahm Hollywood schon die afroamerikanische Community mit perfekt auf sie zugeschnittenen Helden ins Visier. Zu dem Filmgenre Blaxploitation gehören „Shaft“, aber auch „Blacula“ sowie „Super Fly“ - also Thriller, Komödien und sogar Vampirfilme, deren Soundtracks in den 70er Jahren einige recht groovige Perlen hervorbringen sollten…

Aktuelles...