Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Snarky Puppy - Immigrance

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Immigrance

Snarky Puppy

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, Studio Sublime abonnieren

“Auf der Bühne sind Snarky Puppy wahnsinnig! Auf Platte weniger... “ Das musste sich das amerikanische Kollektiv, das seit Beginn der 2000er Jahre die Jazzwelt aufgewirbelt hat, oft anhören. Dabei bringt die Band um Michael League nun mit Immigrance ein solides Album ohne viel Schnickschnack heraus. Ohne Frage eines der am besten gelungenen Alben. Und wie der Titel es vermuten lässt, ist es eine Hommage an die Migration, die das Wesen von Snarky Puppy, der Band, die ihren Reichtum aus der Vielfalt ihrer aus aller Welt stammenden Mitglieder schöpft, symbolisiert.


“Die Grundidee hierbei ist, dass alles um uns herum fließend, alles ständig in Bewegung ist und wir in einem permanenten Migrationszustand sind”, erklärt League. “Natürlich schwingt mit dem Titel auch ein politischer Unterton mit... Wie bei Culcha Vulcha wurde dieses Album von unseren vielen Reisen inspiriert und basiert auf den zahlreichen während der Reisen entstandenen Ideen, die wir anschließend gefiltert und unserer eigenen Sprache angepasst haben, ohne dabei ihre traditionellen Ursprünge zu vernachlässigen.”


Wie immer bei Snarky Puppy ist das Wort Jazz ebenso sinnvoll unpassend. Die vielen Einflüsse, die hier gebraut werden, hindern das texanische Kollektiv daran, sich im Kreis zu drehen. Der mit Elektro-Elementen gespickter (Jazz-)Fusion bedient sich an orientalischen Einflüssen, bevor er zu einem klassischen Format zurückkehrt, um endlich Körper und Seele in an Trance grenzenden Rock zu tauchen und mit einem groovigen Funk abzuschließen. Der Wirbelwind-Effekt ist perfekt und wird von einer unschlagbaren instrumentalen Virtuosität getragen. © Max Dembo/Qobuz

Weitere Informationen

Immigrance

Snarky Puppy

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Chonks
00:08:32

Snarky Puppy, MainArtist

(C) 2019 GroundUp Music (P) 2019 GroundUP Music

2
Bigly Strictness
00:07:37

Snarky Puppy, MainArtist

(C) 2019 GroundUp Music (P) 2019 GroundUP Music

3
Coven
00:06:38

Snarky Puppy, MainArtist

(C) 2019 GroundUp Music (P) 2019 GroundUP Music

4
Bling Bling
00:05:55

Snarky Puppy, MainArtist

(C) 2019 GroundUp Music (P) 2019 GroundUP Music

5
Xavi
00:09:31

Snarky Puppy, MainArtist

(C) 2019 GroundUp Music (P) 2019 GroundUP Music

6
While We're Young
00:02:41

Snarky Puppy, MainArtist

(C) 2019 GroundUp Music (P) 2019 GroundUP Music

7
Bad Kids To The Back
00:05:45

Snarky Puppy, MainArtist

(C) 2019 GroundUp Music (P) 2019 GroundUP Music

8
Even Us
00:07:43

Snarky Puppy, MainArtist

(C) 2019 GroundUp Music (P) 2019 GroundUP Music

Albumbeschreibung

“Auf der Bühne sind Snarky Puppy wahnsinnig! Auf Platte weniger... “ Das musste sich das amerikanische Kollektiv, das seit Beginn der 2000er Jahre die Jazzwelt aufgewirbelt hat, oft anhören. Dabei bringt die Band um Michael League nun mit Immigrance ein solides Album ohne viel Schnickschnack heraus. Ohne Frage eines der am besten gelungenen Alben. Und wie der Titel es vermuten lässt, ist es eine Hommage an die Migration, die das Wesen von Snarky Puppy, der Band, die ihren Reichtum aus der Vielfalt ihrer aus aller Welt stammenden Mitglieder schöpft, symbolisiert.


“Die Grundidee hierbei ist, dass alles um uns herum fließend, alles ständig in Bewegung ist und wir in einem permanenten Migrationszustand sind”, erklärt League. “Natürlich schwingt mit dem Titel auch ein politischer Unterton mit... Wie bei Culcha Vulcha wurde dieses Album von unseren vielen Reisen inspiriert und basiert auf den zahlreichen während der Reisen entstandenen Ideen, die wir anschließend gefiltert und unserer eigenen Sprache angepasst haben, ohne dabei ihre traditionellen Ursprünge zu vernachlässigen.”


Wie immer bei Snarky Puppy ist das Wort Jazz ebenso sinnvoll unpassend. Die vielen Einflüsse, die hier gebraut werden, hindern das texanische Kollektiv daran, sich im Kreis zu drehen. Der mit Elektro-Elementen gespickter (Jazz-)Fusion bedient sich an orientalischen Einflüssen, bevor er zu einem klassischen Format zurückkehrt, um endlich Körper und Seele in an Trance grenzenden Rock zu tauchen und mit einem groovigen Funk abzuschließen. Der Wirbelwind-Effekt ist perfekt und wird von einer unschlagbaren instrumentalen Virtuosität getragen. © Max Dembo/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Blue Train John Coltrane
Chopin : Piano Concertos Benjamin Grosvenor
Live In Europe Melody Gardot
Mehr auf Qobuz
Von Snarky Puppy
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Across the Universe Al Di Meola
Head Hunters Herbie Hancock
Tutu Miles Davis
Red & Black Light Ibrahim Maalouf
Panorama-Artikel...
Herbie Hancock, die Jagd nach Funk

Der Pianist Herbie Hancock und sein ehemaliger Arbeitgeber Miles Davis sind die Gründungsväter des Fusion Jazz. Mit seinem Album „Head Hunters“ schafft er 1973 die Bibel der gelungensten Union zwischen Jazzimprovisation und psychedelischem Transfunk. Afro-Mix und Bühnenerfolg für alle!

Miles Davis spielt mit dem Strom

1968 lässt sich Miles Davis von den elektromusikalischen Effekten verzaubern. Im Bann der psychedelisch-revolutionären und funkigen Wandlungen eines Jimi Hendrix oder Persönlichkeiten wie Sly Stone & Compagnie mausert sich der Trompeter und erneuert damit gleich wennschon, dennschon auch den Jazz.

Die neue britische Jazzszene in 10 Alben

Hard Bop oder Hip-Hop, free oder groovy, Electronic oder Calypso, experimentell oder karibisch - die aktuelle britische Jazzszene strotzt nur so von Abenteurern, die ihre Ohren weit geöffnet haben, Musiker, die die Klassiker des Genres beherrschen und sie in verschiedene Terrains überführen. Hier sind 10 Alben, die diese neue Welle symbolisieren.

Aktuelles...