Magdalena Kožená, Collegium 1704, Václav Luks Il giardino dei sospiri

Il giardino dei sospiri

Magdalena Kožená, Collegium 1704, Václav Luks

Erschienen am 3. Mai 2019 bei PentaTone

Künstler: Magdalena Kožená

Genre: Klassik > Weltliche Vokalmusik

Inkl.: 1 Digitales Booklet

  • hi-res logo
  • 24-Bit – 96.00 kHz

Unbegrenzte Musik

Hören Sie dieses Album jetzt mit unseren Apps in hoher Soundqualität

Mit Ihrem Abo können SIe dieses Album auf allen Ihren Qobuz Apps hören

Digitaler Download

9,99 €

In den Warenkorb

Wählen Sie die Audioqualität:
Weitere Infomationen
Für ihr erstes Album bei PentaTone kehrt die tschechische Mezzosopranistin Magdalena Kožená zu ihrer alten Liebe, der Barockmusik, zurück und begegnet ihren Landsleuten Václav Luks und seinem ausgezeichneten Prager Ensemble. Der Cembalist und Hornist Václav Luks studierte an der Schola Cantorum in Basel, bevor er 1991 das Collegium 1704 und 2005 den Chor Collegium Vocale 1704 gründete, die sich aus 90 tschechischen Sängern und Musikern zusammensetzen. Das vorliegende neue Album mit dem Titel "Giardino dei sospiri" (Garten der Seufzer) enthält Auszüge aus weltlichen Kantaten, in denen tragische Liebe verherrlicht wird. Die wenigen tragischen Heldinnen, die hier in den verschiedenen Werken von Händel, Leonardo Leo, Benedetto Marcello, Vinci, Gasparini und Sarro im Mittelpunkt stehen, finden in Magdalena Kožená eine leidenschaftliche, man muss sogar sagen eine ganz ideale Vertreterin. Vor unseren Ohren spielt sich ein facettenreiches Musikdrama ab, das ursprünglich als Bühnenprojekt konzipiert war. "Von der Manipulatorin Agrippina, die zu allem bereit ist, um ihren Sohn Nero auf den Thron zu setzen, über die Priesterin Hero, die nach dem Unfalltod ihres Geliebten Leander nicht mehr leben will, bis zur Zauberin Armida, die Rinaldo betört, lässt Magdalena Kožená diese mythischen Heldinnen mit der Dichte und Virtuosität ihres Gesangs lebendig werden", können wir über dieses Programm lesen, das Magdalena Kožená und Václav Luks im Frühjahr 2019 auf einer Europatournee präsentieren werden. © François Hudry/Qobuz
Weitere Infomationen

Wiedergabe-Qualität

MP3 (CBR 320 kbps)

FLAC (16 Bit - 44,1 kHz)

1.45

Webplayer

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Streamen Sie mit Ihrem Abonnement mehr als 40 Millionen Tracks.

Ab 9,99 €/ Monat

1 Monat gratis
Details der Tracks anzeigen

Album : 1 Disc - 25 Tracks Gesamte Laufzeit : 01:24:56

    Cantata "Arianna abbandonata", S. 98 (Benedetto Marcello)
  1. 1 No. 1a Sinfonia. Prestissimo

    Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Benedetto Marcello, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  2. 2 No. 1b Sinfonia. Adagio assai

    Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Benedetto Marcello, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  3. 3 No. 1c Sinfonia. Presto

    Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Benedetto Marcello, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  4. 4 No. 2 Dove, misera, dove

    Magdalena Kožená, Mezzo-Soprano - Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Benedetto Marcello, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  5. 5 No. 3 Come mai puoi

    Magdalena Kožená, Mezzo-Soprano - Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Benedetto Marcello, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  6. 6 No. 4 Se fia che pensi, o caro

    Magdalena Kožená, Mezzo-Soprano - Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Benedetto Marcello, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  7. 7 No. 5 Che dolce foco in petto

    Magdalena Kožená, Mezzo-Soprano - Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Benedetto Marcello, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  8. Oratorio "Maria dolorata" (Leonardo Vinci)
  9. 8 No. 1a Sinfonia. Allegro

    Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Leonardo Vinci, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  10. 9 No. 1b Sinfonia. Largo

    Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Leonardo Vinci, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  11. 10 No. 1c Sinfonia. Minuet

    Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Leonardo Vinci, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  12. Oratorio "Atalia" (Francesco Gasparini)
  13. 11 Ombre, cure sospetti

    Magdalena Kožená, Mezzo-Soprano - Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Francesco Gasparini, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  14. Didone abbandonata (Domenico Sarro)
  15. 12 Introduzione : Allegro

    Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Domenico Sarro, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  16. 13 Introduzione : Largo e staccato

    Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Domenico Sarro, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  17. 14 Introduzione : Minuetto

    Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Domenico Sarro, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  18. Cantata "Angelica e Medoro" (Leonardo Leo)
  19. 15 Or ch'è dal sol difesa

    Magdalena Kožená, Mezzo-Soprano - Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Leonardo Leo, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  20. 16 Siedi, siedi ben mio

    Magdalena Kožená, Mezzo-Soprano - Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Leonardo Leo, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  21. 17 Che detto avranno mai

    Magdalena Kožená, Mezzo-Soprano - Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Leonardo Leo, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  22. Agrippina, HWV 6 (Georg Friedrich Händel)
  23. 18 Overture

    Collegium 1704 - Vaclav Luks, Conductor - Georg Friedrich Händel, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  24. Cantata "Qual ti riveggio, oh Dio", HWV 150
  25. 19 Qual ti riveggio, oh Dio

    Magdalena Kožená, Mezzo-Soprano - Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Georg Friedrich Händel, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  26. 20 Empio mare, onde crudeli

    Magdalena Kožená, Mezzo-Soprano - Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Georg Friedrich Händel, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  27. 21 Amor, che ascoso ne’ suoi vaghi lumi

    Magdalena Kožená, Mezzo-Soprano - Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Georg Friedrich Händel, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  28. 22 Se la morte non vorrà

    Magdalena Kožená, Mezzo-Soprano - Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Georg Friedrich Händel, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  29. 23 Questi dalla mia fronte

    Magdalena Kožená, Mezzo-Soprano - Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Georg Friedrich Händel, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  30. 24 Si muora, si muora

    Magdalena Kožená, Mezzo-Soprano - Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Georg Friedrich Händel, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  31. 25 Ecco, gelide labbra

    Magdalena Kožená, Mezzo-Soprano - Collegium 1704 - Václav Luks, Conductor - Georg Friedrich Händel, Composer Copyright : © 2019 PENTATONE - ℗ 2019 PENTATONE

  • Beschreibung des Albums
  • Für ihr erstes Album bei PentaTone kehrt die tschechische Mezzosopranistin Magdalena Kožená zu ihrer alten Liebe, der Barockmusik, zurück und begegnet ihren Landsleuten Václav Luks und seinem ausgezeichneten Prager Ensemble. Der Cembalist und Hornist Václav Luks studierte an der Schola Cantorum in Basel, bevor er 1991 das Collegium 1704 und 2005 den Chor Collegium Vocale 1704 gründete, die sich aus 90 tschechischen Sängern und Musikern zusammensetzen. Das vorliegende neue Album mit dem Titel "Giardino dei sospiri" (Garten der Seufzer) enthält Auszüge aus weltlichen Kantaten, in denen tragische Liebe verherrlicht wird. Die wenigen tragischen Heldinnen, die hier in den verschiedenen Werken von Händel, Leonardo Leo, Benedetto Marcello, Vinci, Gasparini und Sarro im Mittelpunkt stehen, finden in Magdalena Kožená eine leidenschaftliche, man muss sogar sagen eine ganz ideale Vertreterin. Vor unseren Ohren spielt sich ein facettenreiches Musikdrama ab, das ursprünglich als Bühnenprojekt konzipiert war. "Von der Manipulatorin Agrippina, die zu allem bereit ist, um ihren Sohn Nero auf den Thron zu setzen, über die Priesterin Hero, die nach dem Unfalltod ihres Geliebten Leander nicht mehr leben will, bis zur Zauberin Armida, die Rinaldo betört, lässt Magdalena Kožená diese mythischen Heldinnen mit der Dichte und Virtuosität ihres Gesangs lebendig werden", können wir über dieses Programm lesen, das Magdalena Kožená und Václav Luks im Frühjahr 2019 auf einer Europatournee präsentieren werden. © François Hudry/Qobuz

Infos zur ersten Aufzeichnung:

Recorded at the Church of Saint Anne, Prague, from 21 to 26 September 2018

logo qobuz Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Streamen oder downloaden Sie Ihre Musik

Sie können Alben oder Tracks einzeln kaufen oder unseren gesamten Katalog im Rahmen unserer Streaming-Abonnements in hoher Audioqualität streamen.

Wählen Sie ein Format

Sie können aus einer Vielzahl von Formaten (FLAC, ALAC, WAV, AIFF...) jenes wählen, das Ihren Ansprüchen entspricht.

Kein DRM

Die von Ihnen gekauften Musikdateien gehören Ihnen ohne jegliche Nutzungsbeschränkung. Sie können Sie sooft herunterladen, wie Sie möchten.

Hören Sie die von Ihnen gekaufte Musik mit unseren Apps

Installieren Sie die Qobuz-Apps für Smartphones, Tablets und Computer und hören Sie Ihre Musikeinkäufe immer und überall.

Jetzt entdecken

Zum selben Thema

Das Label

PentaTone

PentaTone wurde 2001 von drei ehemaligen Mitarbeitern von Philips Classic und dem Tonstudio Polyhymnia International (welches das Tonstudio von Philips war) gegründet. PentaTone setzt sich für die Mehrkanalaufnahme sowie die Aufnahme in High Resolution ein und verdeutlicht seine Überzeugung in seinen ungefähr zwanzig pro Jahr erscheinenden, ambitionierten Albenproduktionen. Die Entdeckung Julia Fischers ist PentaTone zu verdanken! Aber heute finden sich die wahren Stars des Labels woanders, es setzt auf neue, fabelhafte Talente wie zum Beispiel die Violinistin Arabella Steinbacher. Selbst wenn der Katalog der Plattenfirma verhältnismäßig klein ist, findet man hier Name...

Seite anzeigen PentaTone Artikel lesen

Das Genre

Klassik im Magazin

Mehr Artikel

Aktuelles

Mehr Artikel