Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Norah Jones|I Dream Of Christmas

I Dream Of Christmas

Norah Jones

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Wer hätte gedacht, dass ein Weihnachtsalbum nicht nervig sein muss, sondern auch tatsächlich richtig schön sein kann? Inmitten all dieser Glitzer-Kitsch-Alben einer Kelly Clarkson oder eines Roland Kaisers sticht Norah Jones' gemütliche Jazz-Version definitiv heraus. "I Dream Of Christmas" ist eine wunderbare Mischung aus Weihnachtsoriginalen von Jones und Covern verschiedener mehr oder weniger bekannter Weihnachts-Klassiker. Statt eines Nervenleidens stellt sich dabei eine wohlige Wärme ein. Das könnte daran liegen, dass Jones sich wohl ihre eigene Erfahrung mit Weihnachtsmusik zum Vorbild genommen hat. Denn wie den meisten Menschen auch machte ihr die Pandemie-Situation im vergangenen Jahr sehr zu schaffen. Trost fand sie dabei in ihrem sonntäglichen Ritual, James Browns "Funky Christmas" sowie Elvis' "Christmas Album" zu hören. "Im Januar 2021 kam mir die Idee, ein eigenes Weihnachtsalbum zu machen. Das verschaffte mir eine spaßige Beschäftigung, auf die ich mich freuen konnte", so Jones im Pressetext zu "I Dream Of Christmas". Ihre Originale stehen im Zeichen von spaßigen, leichtverdaulichen Songs, die die Hoffnung auf eine Zeit voller Freude und Zusammenhalt in den Mittelpunkt stellen: "I wanna hear the music play / I wanna dance and laugh and sway / I wanna happy holiday for Christmas" heißt es im Opener "Christmas Calling (Jolly Jones)". Die einzige Singleauskopplung gehört mit seicht trabenden Drums, lieblichen Klaviermelodien und eingängigem Refrain zu den poppigeren Tracks auf der Liste. Trotzdem strahlt er eine wohlige Gemütlichkeit aus, die ganz ohne überkandidelten Kitsch auskommt. "Christmas Glow" reiht sich in diese Kamin-Atmosphäre ein und sprüht förmlich über vor freudiger Erwartung: "I want that dizzy little smile / Wanna roll around in the snow [...] / It's time we found some fun". Glücklicherweise serviert sie dazu keine pompösen Klangbilder, sondern eine filigrane Klavierstimme und leise flirrende Percussion. Alles andere würde in Kombination mit den Lyrics auch zu überladen wirken. "Christmastime" zeigt sich von seiner souligen Seite, was maßgeblich an den Backing Vocals liegt. Durch die glockenklare Intonation bringen sie den Song erst so richtig zum Schwingen. Dabei glänzt Jones aber nicht nur mit ihrem Gesang, sondern auch mit ihrem Können an den Tasten. Hin und wieder blitzen anspruchsvolle Arpeggios durch, die nicht sauberer sein könnten; ebenso die Läufe in der Cover-Version von "White Christmas", die sie einfach mal aus der Hüfte schießt, als wäre nichts dabei. Neben "White Christmas" hüllt Jones noch weitere olle Kamellen in neue Gewänder: "Blue Christmas" hört sich plötzlich an wie eine ruhige Jazz-Impro; "Winter Wonderland" bekommt durch das durchgängige Pizzicato einen sehr feinen Anstrich. "Run Rudolph Run" nimmt sie den Wind komplett aus den Segeln und macht daraus eine entspannte Bar-Nummer. Ihr süffisantes Chipmunk-Cover "Christmas Don't Be Late" kombiniert kristallklare Pianoeinwürfe mit einem feierlich-quäkendem Blechbläserchor. Jones' samtige Soulstimme kommt dabei besonders an Stellen mit weiten Sprüngen zur Geltung, da sie dabei nicht nur ihre einwandfreie Technik demonstriert, sondern auch Zartgefühl und Intensivität einfließen lässt ("We can hardly stand the wait / Please, Christmas, don't be late"). Von schnarchigen Covern ist hier nichts zu spüren. Daher heißt's nun: Kopfhörer rein, tief durchatmen und auf ins Einkaufsgetümmel.
© Laut

Weitere Informationen

I Dream Of Christmas

Norah Jones

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Christmas Calling (Jolly Jones)
00:03:20

Steve Cook, A&R Admin - Leon Michels, Producer, Recording Engineer, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, Synth Pads - Nick Movshon, Electric Bass, AssociatedPerformer - Norah Jones, Piano, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Brian Blade, Drums, AssociatedPerformer - Rachel Jones, A&R - Jens Jungkurth, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Alex De Turk, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Lucas Carpenter, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Alex Anastasi, A&R

℗ 2021 Capitol Records, LLC

2
Christmas Don't Be Late
00:02:40

Steve Cook, A&R Admin - Leon Michels, Producer, Flute, Glockenspiel, Percussion, Saxophone, Recording Engineer, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Dave Guy, Trumpet, AssociatedPerformer - Norah Jones, Piano, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer - Brian Blade, Drums, AssociatedPerformer - Tony Scherr, Electric Bass, AssociatedPerformer - Rachel Jones, A&R - Raymond Mason, Trombone, AssociatedPerformer - Jens Jungkurth, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Alex De Turk, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Ross Bagdasarian, Sr., ComposerLyricist - Lucas Carpenter, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Alex Anastasi, A&R

℗ 2021 Capitol Records, LLC

3
Christmas Glow
00:02:45

Steve Cook, A&R Admin - Leon Michels, Producer, Percussion, Recording Engineer, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Norah Jones, Piano, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Brian Blade, Drums, Percussion, AssociatedPerformer - Tony Scherr, Upright Bass, AssociatedPerformer - Rachel Jones, A&R - Jens Jungkurth, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Alex De Turk, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Lucas Carpenter, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Alex Anastasi, A&R

℗ 2021 Capitol Records, LLC

4
White Christmas
00:03:05

Steve Cook, A&R Admin - Irving Berlin, ComposerLyricist - Leon Michels, Producer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Norah Jones, Piano, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer - Brian Blade, Drums, AssociatedPerformer - Tony Scherr, Upright Bass, AssociatedPerformer - Rachel Jones, A&R - Jens Jungkurth, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Alex De Turk, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Lucas Carpenter, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Alex Anastasi, A&R

℗ 2021 Capitol Records, LLC

5
Christmastime
00:04:00

Steve Cook, A&R Admin - Leon Michels, Producer, Recording Engineer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Nick Movshon, Electric Bass, AssociatedPerformer - Norah Jones, Piano, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Brian Blade, Drums, AssociatedPerformer - Rachel Jones, A&R - Jens Jungkurth, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Alex De Turk, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Lucas Carpenter, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Alex Anastasi, A&R

℗ 2021 Capitol Records, LLC

6
Blue Christmas
00:03:24

Steve Cook, A&R Admin - Leon Michels, Producer, Flute, Glockenspiel, Percussion, Saxophone, Recording Engineer, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Billy Hayes, ComposerLyricist - Norah Jones, Piano, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer - Brian Blade, Drums, AssociatedPerformer - Jay W. Johnson, ComposerLyricist - Tony Scherr, Upright Bass, AssociatedPerformer - Rachel Jones, A&R - Jens Jungkurth, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Alex De Turk, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Lucas Carpenter, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Alex Anastasi, A&R

℗ 2021 Capitol Records, LLC

7
It's Only Christmas Once A Year
00:02:04

Steve Cook, A&R Admin - Leon Michels, Producer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Norah Jones, Piano, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Rashaan Carter, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Rachel Jones, A&R - Marika Hughes, Cello, Additional Engineer, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Jens Jungkurth, Mix Engineer, StudioPersonnel - Alex De Turk, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Alex Anastasi, A&R

℗ 2021 Capitol Records, LLC

8
You're Not Alone
00:03:52

Steve Cook, A&R Admin - Leon Michels, Producer, Percussion, Saxophone, Recording Engineer, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Nick Movshon, Electric Bass, AssociatedPerformer - Dave Guy, Trumpet, AssociatedPerformer - Norah Jones, Organ, Piano, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Russ Pahl, Additional Engineer, Pedal Steel, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Brian Blade, Drums, AssociatedPerformer - Rachel Jones, A&R - Jens Jungkurth, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Alex De Turk, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Lucas Carpenter, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Alex Anastasi, A&R

℗ 2021 Capitol Records, LLC

9
Winter Wonderland
00:03:32

Steve Cook, A&R Admin - Felix Bernard, Composer, Author - Richard B. Smith, Composer, Author - Leon Michels, Producer, Flute, Recording Engineer, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, Synth Pads - Norah Jones, Piano, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer - Russ Pahl, Additional Engineer, Pedal Steel, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Brian Blade, Drums, AssociatedPerformer - Tony Scherr, Upright Bass, AssociatedPerformer - Rachel Jones, A&R - Jens Jungkurth, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Alex De Turk, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Lucas Carpenter, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Alex Anastasi, A&R

℗ 2021 Capitol Records, LLC

10
A Holiday With You
00:02:40

Steve Cook, A&R Admin - Leon Michels, Producer, Percussion, Recording Engineer, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Norah Jones, Vocals, Wurlitzer Organ, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Brian Blade, Drums, AssociatedPerformer - Tony Scherr, Electric Bass, AssociatedPerformer - Rachel Jones, A&R - Jens Jungkurth, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Alex De Turk, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Lucas Carpenter, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Alex Anastasi, A&R

℗ 2021 Capitol Records, LLC

11
Run Rudolph Run
00:03:11

Marvin Brodie, ComposerLyricist - Steve Cook, A&R Admin - Johnny Marks, ComposerLyricist - Leon Michels, Producer, Percussion, Recording Engineer, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Nick Movshon, Electric Bass, AssociatedPerformer - Norah Jones, Organ, Piano, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer - Brian Blade, Drums, AssociatedPerformer - Rachel Jones, A&R - Jens Jungkurth, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Alex De Turk, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Lucas Carpenter, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Alex Anastasi, A&R

℗ 2021 Capitol Records, LLC

12
Christmas Time Is Here
00:03:45

LEE MENDELSON, ComposerLyricist - Steve Cook, A&R Admin - Vince Guaraldi, ComposerLyricist - Leon Michels, Producer, Flute, Saxophone, Recording Engineer, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Norah Jones, Piano, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer - Brian Blade, Drums, AssociatedPerformer - Tony Scherr, Upright Bass, AssociatedPerformer - Rachel Jones, A&R - Jens Jungkurth, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Alex De Turk, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Lucas Carpenter, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Alex Anastasi, A&R

℗ 2021 Capitol Records, LLC

13
What Are You Doing New Year's Eve?
00:04:03

Steve Cook, A&R Admin - FRANK LOESSER, ComposerLyricist - Leon Michels, Producer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Norah Jones, Organ, Piano, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer - Russ Pahl, Additional Engineer, Pedal Steel, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Brian Blade, Drums, AssociatedPerformer - Tony Scherr, Electric Guitar, Upright Bass, AssociatedPerformer - Rachel Jones, A&R - Jens Jungkurth, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Alex De Turk, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Lucas Carpenter, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Alex Anastasi, A&R

℗ 2021 Capitol Records, LLC

Albumbeschreibung

Wer hätte gedacht, dass ein Weihnachtsalbum nicht nervig sein muss, sondern auch tatsächlich richtig schön sein kann? Inmitten all dieser Glitzer-Kitsch-Alben einer Kelly Clarkson oder eines Roland Kaisers sticht Norah Jones' gemütliche Jazz-Version definitiv heraus. "I Dream Of Christmas" ist eine wunderbare Mischung aus Weihnachtsoriginalen von Jones und Covern verschiedener mehr oder weniger bekannter Weihnachts-Klassiker. Statt eines Nervenleidens stellt sich dabei eine wohlige Wärme ein. Das könnte daran liegen, dass Jones sich wohl ihre eigene Erfahrung mit Weihnachtsmusik zum Vorbild genommen hat. Denn wie den meisten Menschen auch machte ihr die Pandemie-Situation im vergangenen Jahr sehr zu schaffen. Trost fand sie dabei in ihrem sonntäglichen Ritual, James Browns "Funky Christmas" sowie Elvis' "Christmas Album" zu hören. "Im Januar 2021 kam mir die Idee, ein eigenes Weihnachtsalbum zu machen. Das verschaffte mir eine spaßige Beschäftigung, auf die ich mich freuen konnte", so Jones im Pressetext zu "I Dream Of Christmas". Ihre Originale stehen im Zeichen von spaßigen, leichtverdaulichen Songs, die die Hoffnung auf eine Zeit voller Freude und Zusammenhalt in den Mittelpunkt stellen: "I wanna hear the music play / I wanna dance and laugh and sway / I wanna happy holiday for Christmas" heißt es im Opener "Christmas Calling (Jolly Jones)". Die einzige Singleauskopplung gehört mit seicht trabenden Drums, lieblichen Klaviermelodien und eingängigem Refrain zu den poppigeren Tracks auf der Liste. Trotzdem strahlt er eine wohlige Gemütlichkeit aus, die ganz ohne überkandidelten Kitsch auskommt. "Christmas Glow" reiht sich in diese Kamin-Atmosphäre ein und sprüht förmlich über vor freudiger Erwartung: "I want that dizzy little smile / Wanna roll around in the snow [...] / It's time we found some fun". Glücklicherweise serviert sie dazu keine pompösen Klangbilder, sondern eine filigrane Klavierstimme und leise flirrende Percussion. Alles andere würde in Kombination mit den Lyrics auch zu überladen wirken. "Christmastime" zeigt sich von seiner souligen Seite, was maßgeblich an den Backing Vocals liegt. Durch die glockenklare Intonation bringen sie den Song erst so richtig zum Schwingen. Dabei glänzt Jones aber nicht nur mit ihrem Gesang, sondern auch mit ihrem Können an den Tasten. Hin und wieder blitzen anspruchsvolle Arpeggios durch, die nicht sauberer sein könnten; ebenso die Läufe in der Cover-Version von "White Christmas", die sie einfach mal aus der Hüfte schießt, als wäre nichts dabei. Neben "White Christmas" hüllt Jones noch weitere olle Kamellen in neue Gewänder: "Blue Christmas" hört sich plötzlich an wie eine ruhige Jazz-Impro; "Winter Wonderland" bekommt durch das durchgängige Pizzicato einen sehr feinen Anstrich. "Run Rudolph Run" nimmt sie den Wind komplett aus den Segeln und macht daraus eine entspannte Bar-Nummer. Ihr süffisantes Chipmunk-Cover "Christmas Don't Be Late" kombiniert kristallklare Pianoeinwürfe mit einem feierlich-quäkendem Blechbläserchor. Jones' samtige Soulstimme kommt dabei besonders an Stellen mit weiten Sprüngen zur Geltung, da sie dabei nicht nur ihre einwandfreie Technik demonstriert, sondern auch Zartgefühl und Intensivität einfließen lässt ("We can hardly stand the wait / Please, Christmas, don't be late"). Von schnarchigen Covern ist hier nichts zu spüren. Daher heißt's nun: Kopfhörer rein, tief durchatmen und auf ins Einkaufsgetümmel.
© Laut

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?