Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Pat Metheny - From This Place

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

From This Place

Pat Metheny

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Diese Platte kann einen erschlagen! So saftig, so perfekt, so musikantisch tönt sie aus den Speakern: Pat Methenys neues Quartett vor großem Orchesterhintergrund! Mehr als jemals zuvor offenbart die neue Scheibe die Streichervorliebe des Supergitarristen. Tatsächlich klingt „From This Place“ wie ein musikalisches Resümee; es gibt kaum eine Stelle, die einen nicht an den ureigenen, von Metheny eigens geschaffenen Klangkosmos erinnert. Kein einziger der immer exquisiten Einfälle klingt hier neu: kein Handclapping, kein Harmonikaeinsatz. Keine davonfliegende Gitarrenkantilene. Für das Ohr ist es stets ein Nachhausekommen. Eine Wohlfühlplatte also? Nicht ganz, denn diese Musik fordert den Hörer emotional mit jedem Ton. Natürlich sind alle Musiker von Gwilym Simcock am Klavier über Linda May Han Oh am Bass bis zu Antonio Sanchez am Schlagzeug tolle Musiker. Und war die Streicherkulisse nicht immer schon eine heimliche Sehnsucht aller Jazzer? Zeigte der orchestrale Hintergrund doch, dass man es letztlich in die großen Konzertsäle und Studios geschafft hatte, die sonst nur der sogenannten Kunstmusik vorbehalten waren. Das war bei Louis Armstrong über Ella Fitzgerald bis zu Chet Baker nicht anders. Und doch liegt bei Pat Metheny die Sachlage etwas anders. Schon immer bediente sich der Gitarrist einer harmonischen Background-Kulisse, die meist der jüngst verstorbene Lyle Mays mittels seines Keyboard-Maschinenparks erzeugte. Ist das zu fassen? Schon wieder eine Metheny-Scheibe, bei der man am besten den Kritikergriffel stecken lässt. Weil einem diese Musik außerhalb dessen begegnet, was man geschmacklich beurteilen oder gar tolerieren würde. Vorbei an allem Kitschverdacht. Es ist Seelenmusik – immer wieder, immer noch!
© Urbach, Tilman / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

From This Place

Pat Metheny

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
America Undefined
00:13:22

Hollywood Studio Symphony, Orchestra - Antonio Sánchez, Drums - Joel McNeely, Conductor - Ted Jensen, Masterer - Rich Breen, Engineer - Pat Metheny, Producer, Arranger, Guitar, Keyboards, Writer, MainArtist - STEVE RODBY, CoProducer - Pete Karam, Recording & Mixing - GIL GOLDSTEIN, Orchestral Arranger - Gwilym Simcock, Arranger, Piano - Linda May Han Oh, Bass

© 2020 Metheny Group Productions, under license to Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States. ℗ 2020 Metheny Group Productions, under license to Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States.

2
Wide and Far
00:08:26

Hollywood Studio Symphony, Orchestra - Antonio Sánchez, Drums - Joel McNeely, Conductor - Ted Jensen, Masterer - Rich Breen, Engineer - Pat Metheny, Producer, Arranger, Guitar, Keyboards, Writer, MainArtist - STEVE RODBY, CoProducer - Pete Karam, Mixer, Recorded by - GIL GOLDSTEIN, Orchestral Arranger - Gwilym Simcock, Piano - Linda May Han Oh, Bass

© 2020 Metheny Group Productions, under license to Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States. ℗ 2020 Metheny Group Productions, under license to Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States.

3
You Are
00:06:13

Hollywood Studio Symphony, Orchestra - Antonio Sánchez, Drums - Joel McNeely, Conductor - Ted Jensen, Masterer - Rich Breen, Engineer - Alan Broadbent, Orchestral Arranger - Pat Metheny, Producer, Arranger, Guitar, Keyboards, Writer, MainArtist - STEVE RODBY, CoProducer - Pete Karam, Mixer, Recorded by - Gwilym Simcock, Piano - Linda May Han Oh, Bass, Voice

© 2020 Metheny Group Productions, under license to Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States. ℗ 2020 Metheny Group Productions, under license to Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States.

4
Same River
00:06:43

Hollywood Studio Symphony, Orchestra - Antonio Sánchez, Drums - Joel McNeely, Conductor - Ted Jensen, Masterer - Rich Breen, Engineer - Pat Metheny, Producer, Arranger, Guitar, Keyboards, Writer, MainArtist - STEVE RODBY, CoProducer - Pete Karam, Mixer, Recorded by - GIL GOLDSTEIN, Orchestral Arranger - Gwilym Simcock, Piano - Linda May Han Oh, Arranger, Bass

© 2020 Metheny Group Productions, under license to Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States. ℗ 2020 Metheny Group Productions, under license to Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States.

5
Pathmaker
00:08:19

Hollywood Studio Symphony, Orchestra - Antonio Sánchez, Drums - Joel McNeely, Conductor - Ted Jensen, Masterer - Rich Breen, Engineer - Pat Metheny, Producer, Arranger, Guitar, Keyboards, Writer, MainArtist - STEVE RODBY, CoProducer - Pete Karam, Mixer, Recorded by - GIL GOLDSTEIN, Orchestral Arranger - Gwilym Simcock, Arranger, Piano - Linda May Han Oh, Bass

© 2020 Metheny Group Productions, under license to Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States. ℗ 2020 Metheny Group Productions, under license to Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States.

6
The Past in Us
00:06:23

Hollywood Studio Symphony, Orchestra - Antonio Sánchez, Drums - Joel McNeely, Conductor - Ted Jensen, Masterer - Rich Breen, Engineer - Pat Metheny, Producer, Arranger, Guitar, Keyboards, Writer, MainArtist - STEVE RODBY, CoProducer - Pete Karam, Mixer, Recorded by - Gregoire Maret, Harmonica - Gwilym Simcock, Piano - Linda May Han Oh, Bass

© 2020 Metheny Group Productions, under license to Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States. ℗ 2020 Metheny Group Productions, under license to Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States.

7
Everything Explained
00:06:52

Hollywood Studio Symphony, Orchestra - Antonio Sánchez, Drums - Joel McNeely, Conductor - Ted Jensen, Masterer - Rich Breen, Engineer - Pat Metheny, Producer, Arranger, Guitar, Keyboards, Writer, MainArtist - STEVE RODBY, CoProducer - Pete Karam, Mixer, Recorded by - Gwilym Simcock, Piano - Linda May Han Oh, Bass

© 2020 Metheny Group Productions, under license to Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States. ℗ 2020 Metheny Group Productions, under license to Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States.

8
From This Place
00:04:40

Hollywood Studio Symphony, Orchestra - Antonio Sánchez, Drums - Joel McNeely, Conductor - Ted Jensen, Masterer - Rich Breen, Engineer - Alan Broadbent, Orchestral Arranger - Pat Metheny, Producer, Arranger, Guitar, Keyboards, Writer, MainArtist - STEVE RODBY, CoProducer - Pete Karam, Mixer, Recorded by - Meshell Ndegeocello, Vocals - Gwilym Simcock, Piano - Linda May Han Oh, Bass, Voice - Alison Riley, Writer

© 2020 Metheny Group Productions, under license to Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States. ℗ 2020 Metheny Group Productions, under license to Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States.

9
Sixty-Six
00:09:38

Hollywood Studio Symphony, Orchestra - Antonio Sánchez, Drums - Joel McNeely, Conductor - Ted Jensen, Masterer - Rich Breen, Engineer - Alan Broadbent, Orchestral Arranger - Pat Metheny, Producer, Arranger, Guitar, Keyboards, Writer, MainArtist - STEVE RODBY, CoProducer - Pete Karam, Mixer, Recorded by - Gwilym Simcock, Piano - Linda May Han Oh, Bass

© 2020 Metheny Group Productions, under license to Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States. ℗ 2020 Metheny Group Productions, under license to Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States.

10
Love May Take Awhile
00:05:57

Hollywood Studio Symphony, Orchestra - Antonio Sánchez, Drums - Joel McNeely, Conductor - Ted Jensen, Masterer - Rich Breen, Engineer - Alan Broadbent, Orchestral Arranger - Pat Metheny, Producer, Arranger, Guitar, Keyboards, Writer, MainArtist - STEVE RODBY, CoProducer - Pete Karam, Mixer, Recorded by - Gwilym Simcock, Piano - Linda May Han Oh, Bass

© 2020 Metheny Group Productions, under license to Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States. ℗ 2020 Metheny Group Productions, under license to Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States.

Albumbeschreibung

Diese Platte kann einen erschlagen! So saftig, so perfekt, so musikantisch tönt sie aus den Speakern: Pat Methenys neues Quartett vor großem Orchesterhintergrund! Mehr als jemals zuvor offenbart die neue Scheibe die Streichervorliebe des Supergitarristen. Tatsächlich klingt „From This Place“ wie ein musikalisches Resümee; es gibt kaum eine Stelle, die einen nicht an den ureigenen, von Metheny eigens geschaffenen Klangkosmos erinnert. Kein einziger der immer exquisiten Einfälle klingt hier neu: kein Handclapping, kein Harmonikaeinsatz. Keine davonfliegende Gitarrenkantilene. Für das Ohr ist es stets ein Nachhausekommen. Eine Wohlfühlplatte also? Nicht ganz, denn diese Musik fordert den Hörer emotional mit jedem Ton. Natürlich sind alle Musiker von Gwilym Simcock am Klavier über Linda May Han Oh am Bass bis zu Antonio Sanchez am Schlagzeug tolle Musiker. Und war die Streicherkulisse nicht immer schon eine heimliche Sehnsucht aller Jazzer? Zeigte der orchestrale Hintergrund doch, dass man es letztlich in die großen Konzertsäle und Studios geschafft hatte, die sonst nur der sogenannten Kunstmusik vorbehalten waren. Das war bei Louis Armstrong über Ella Fitzgerald bis zu Chet Baker nicht anders. Und doch liegt bei Pat Metheny die Sachlage etwas anders. Schon immer bediente sich der Gitarrist einer harmonischen Background-Kulisse, die meist der jüngst verstorbene Lyle Mays mittels seines Keyboard-Maschinenparks erzeugte. Ist das zu fassen? Schon wieder eine Metheny-Scheibe, bei der man am besten den Kritikergriffel stecken lässt. Weil einem diese Musik außerhalb dessen begegnet, was man geschmacklich beurteilen oder gar tolerieren würde. Vorbei an allem Kitschverdacht. Es ist Seelenmusik – immer wieder, immer noch!
© Urbach, Tilman / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Thick as a Brick

Jethro Tull

Thick as a Brick Jethro Tull

Misplaced Childhood

Marillion

The Number of the Beast

Iron Maiden

Mehr auf Qobuz
Von Pat Metheny

Side-Eye NYC (V1.IV)

Pat Metheny

Side-Eye NYC (V1.IV) Pat Metheny

Road to the Sun

Pat Metheny

Road to the Sun Pat Metheny

Bright Size Life

Pat Metheny

Bright Size Life Pat Metheny

What's It All About

Pat Metheny

What's It All About Pat Metheny

Side-Eye NYC (V1.IV)

Pat Metheny

Side-Eye NYC (V1.IV) Pat Metheny

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

BD Music Presents Miles Davis

Miles Davis

Le Jazz de Cabu - Une petite histoire du swing de Louis Armstrong à Miles Davis...

Various Artists

On Vacation

Till Brönner

On Vacation Till Brönner

Sunset In The Blue (Deluxe Version)

Melody Gardot

Merci Miles! Live at Vienne

Miles Davis

Panorama-Artikel...
ECM in 10 Alben

Der schönste Klang nach der Stille. Dieser Ausspruch haftet ECM nun seit 50 Jahren an. Manfred Eicher, der charismatische Gründer des Münchner Labels befindet sich nicht außerhalb unserer Zeit, sondern lebt genauer gesagt in einer Zeit, die parallel zu der unseren existiert, und macht ECM zu einem herrlichen Planeten, auf dem Jazz anders klingt. Keith Jarrett, Charles Lloyd, Jan Garbarek, Chick Corea und viele andere haben ihre intensivsten Platten oft für ECM aufgenommen. Mehr als für Blue Note oder Impulse! Daher ist es unmöglich, die Geschichte dieses außergewöhnlichen Labels mit 10 Alben darzustellen. So werden die 10 ausgewählten Alben hier „nur eine weitere“ Geschichte von ECM erzählen

Ray Charles im Wandel seines Stils

Ray Charles, der Gründervater der Soulmusik, dessen Karriere ein halbes Jahrhundert andauerte, lässt sich nicht mit einer Handvoll Hits zusammenfassen, die jeder kennt. Er ist vor allem ein Meister des musikalischen Crossover, der High-End-Variante, die aus der Vermischung von Genres eine Kunst macht, indem sie sich dem einen annähert, um das andere besser zu erschließen. Ray Charles säkularisierte den Gospel, bereicherte den Blues, spielte Jazz, sang Country und kam dem Rock'n'Roll nahe. Ein Blick auf seinen einzigartigen Stil anhand der fünf genannten Genres.

Paolo Fresu in 10 Alben

Bei Paolo Fresu gibt es alles in Hülle und Fülle: Eleganz. Musik. Klanggefüge. Aufnahmen. Vor allem Begegnungen. Sein Name steht auf mehr als 300 Alben verschiedenster Art. Dennoch bleibt der sardische Trompeter seinem lyrischen, raffinierten und geradezu unerhört eleganten Jazz treu. Anlässlich seines 60. Geburtstags am 10. Februar 2021 stellen wir zehn ausgewählte Alben vor.

Aktuelles...