Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Tilo Weber Quartet|Four Fauns (feat. Tilo Weber, Hayden Chisholm, Andreas Lang, Richard Koch)

Four Fauns (feat. Tilo Weber, Hayden Chisholm, Andreas Lang, Richard Koch)

Tilo Weber Quartet

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Von wilden Bocksprüngen, wie sie bei vier Faunen wohl zu erwarten wären, ist auf dem ersten Quartett-Album des 1990 in Aachen geborenen Schlagzeugers Tilo Weber nur wenig zu spüren. Stattdessen setzt er in den ersten Takten des klassisch „Prelude I“ bezeichneten Openers „Zykle“ mit markantem Drumwork die im Cover zitierte Reiner-Maria-Rilke-Zeile „... an den sonoren trockenen Boden des Waldes trommelt das Flüchten des Fauns“ akustisch um. Wozu sich rasch der sagenhaft satt ausschwingende Bass von Andreas Lang gesellt, dem prompt die Bläser mit packenden Überkreuz-Lines folgen. Dass ihre Lupercalien (die Festlichkeiten zu Ehren des Herdengotts Faunus) dem Spirit des frühen Ornette Coleman huldigen, wird im Verlauf der folgenden Tracks immer mehr zur Gewissheit. Versprühen die elegant leichtgängigen, gleichwohl tiefgründigen Interaktionen doch den freien Geist vierer unabhängiger Individuen, die ihre stupenden Fähigkeiten zu gemeinsamer Strahlkraft bündeln. Dass Hayden Chisholm sein Altsax meist zärtlichst hauchen und fauchen lässt – man denkt unwillkürlich an Claude Debussys „Prélude à l’Après-midi d’un faune“ –, reibt sich wundersam prickelnd mit der oft gestopften, zwischen filigraner Luftigkeit und schneidender Attacke oszillierenden Trompete Richard Kochs. Ihre Tänze auf Messers Schneide, die sie à deux auch unisono mit sicherem Gespür für Zeit und Raum zelebieren, werden durch punktgenau gesetzte Tieftönereien beflügelt und gleichzeitig von den offen strukturierten, dynamisch raffinierten Trommel-Exkursen ihres Komponisten und Bandleaders getragen. Ein abwechslungsreiches Vergnügen, das poetische Momente und quirlige Geräuschhaftigkeit stimmungsvoll zu einem originellen Gesamtbild fügt.
© Thielmann, Sven / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Four Fauns (feat. Tilo Weber, Hayden Chisholm, Andreas Lang, Richard Koch)

Tilo Weber Quartet

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Zykle - Prelude 1
00:04:06

Tilo Weber, Composer, Arranger - Tilo Weber Quartet, Artist, MainArtist

2018 Tilo Weber 2018 Tilo Weber

2
Faun Variation - Fugue 1
00:05:20

Tilo Weber, Composer, Arranger - Tilo Weber Quartet, Artist, MainArtist

2018 Tilo Weber 2018 Tilo Weber

3
Four Fauns - Prelude 2
00:01:41

Tilo Weber, Composer, Arranger - Tilo Weber Quartet, Artist, MainArtist

2018 Tilo Weber 2018 Tilo Weber

4
Faun Fughetta - Fugue 2
00:05:38

Tilo Weber, Composer, Arranger - Tilo Weber Quartet, Artist, MainArtist

2018 Tilo Weber 2018 Tilo Weber

5
Hollis' Heaven
00:03:30

Tilo Weber, Composer, Arranger - Tilo Weber Quartet, Artist, MainArtist

2018 Tilo Weber 2018 Tilo Weber

6
Tadd's Delight
00:03:20

Tadd Dameron, Composer - Tilo Weber, Arranger - Tilo Weber Quartet, Artist, MainArtist

2018 Tilo Weber 2018 Tilo Weber

7
Prelude for Fauns - Prelude 3
00:01:42

Tilo Weber, Composer, Arranger - Tilo Weber Quartet, Artist, MainArtist

2018 Tilo Weber 2018 Tilo Weber

8
Gould Bouldern - Fugue 3
00:05:16

Tilo Weber, Composer, Arranger - Tilo Weber Quartet, Artist, MainArtist

2018 Tilo Weber 2018 Tilo Weber

9
Silver & Gold
00:05:16

Tilo Weber, Composer, Arranger - Tilo Weber Quartet, Artist, MainArtist

2018 Tilo Weber 2018 Tilo Weber

10
Zykle (Daystreamer Remix)
00:04:14

Tilo Weber, Composer, Arranger - Tilo Weber Quartet, Artist, MainArtist - Daystreamer, Remixer

2018 Tilo Weber 2018 Tilo Weber

Albumbeschreibung

Von wilden Bocksprüngen, wie sie bei vier Faunen wohl zu erwarten wären, ist auf dem ersten Quartett-Album des 1990 in Aachen geborenen Schlagzeugers Tilo Weber nur wenig zu spüren. Stattdessen setzt er in den ersten Takten des klassisch „Prelude I“ bezeichneten Openers „Zykle“ mit markantem Drumwork die im Cover zitierte Reiner-Maria-Rilke-Zeile „... an den sonoren trockenen Boden des Waldes trommelt das Flüchten des Fauns“ akustisch um. Wozu sich rasch der sagenhaft satt ausschwingende Bass von Andreas Lang gesellt, dem prompt die Bläser mit packenden Überkreuz-Lines folgen. Dass ihre Lupercalien (die Festlichkeiten zu Ehren des Herdengotts Faunus) dem Spirit des frühen Ornette Coleman huldigen, wird im Verlauf der folgenden Tracks immer mehr zur Gewissheit. Versprühen die elegant leichtgängigen, gleichwohl tiefgründigen Interaktionen doch den freien Geist vierer unabhängiger Individuen, die ihre stupenden Fähigkeiten zu gemeinsamer Strahlkraft bündeln. Dass Hayden Chisholm sein Altsax meist zärtlichst hauchen und fauchen lässt – man denkt unwillkürlich an Claude Debussys „Prélude à l’Après-midi d’un faune“ –, reibt sich wundersam prickelnd mit der oft gestopften, zwischen filigraner Luftigkeit und schneidender Attacke oszillierenden Trompete Richard Kochs. Ihre Tänze auf Messers Schneide, die sie à deux auch unisono mit sicherem Gespür für Zeit und Raum zelebieren, werden durch punktgenau gesetzte Tieftönereien beflügelt und gleichzeitig von den offen strukturierten, dynamisch raffinierten Trommel-Exkursen ihres Komponisten und Bandleaders getragen. Ein abwechslungsreiches Vergnügen, das poetische Momente und quirlige Geräuschhaftigkeit stimmungsvoll zu einem originellen Gesamtbild fügt.
© Thielmann, Sven / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Everyday Life

Coldplay

Everyday Life Coldplay

A Rush of Blood to the Head

Coldplay

Ghost Stories

Coldplay

Ghost Stories Coldplay

Parachutes

Coldplay

Parachutes Coldplay
Mehr auf Qobuz
Von Tilo Weber Quartet

Kyrie V

Tilo Weber Quartet

Kyrie V Tilo Weber Quartet

Zykle - Prelude 1

Tilo Weber Quartet

Zykle - Prelude 1 Tilo Weber Quartet

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Love For Sale

Tony Bennett & Lady Gaga

Love For Sale Tony Bennett & Lady Gaga

BD Music Presents Miles Davis

Miles Davis

Sunset In The Blue

Melody Gardot

Sunset In The Blue Melody Gardot

On Vacation

Till Brönner

On Vacation Till Brönner

Sunset In The Blue (Deluxe Version)

Melody Gardot

Panorama-Artikel...
Ray Charles im Wandel seines Stils

Ray Charles, der Gründervater der Soulmusik, dessen Karriere ein halbes Jahrhundert andauerte, lässt sich nicht mit einer Handvoll Hits zusammenfassen, die jeder kennt. Er ist vor allem ein Meister des musikalischen Crossover, der High-End-Variante, die aus der Vermischung von Genres eine Kunst macht, indem sie sich dem einen annähert, um das andere besser zu erschließen. Ray Charles säkularisierte den Gospel, bereicherte den Blues, spielte Jazz, sang Country und kam dem Rock'n'Roll nahe. Ein Blick auf seinen einzigartigen Stil anhand der fünf genannten Genres.

Keith Jarrett und sein amerikanisches Quartett

In den ersten sieben Jahren seiner komplexen Karriere experimentierte Keith Jarrett mehr denn je an der Spitze seines amerikanischen Quartetts. Zusammen mit Charlie Haden, Paul Motian und Dewey Redman leitete der Pianist zwischen 1971 und 1976 ein etwas ausgefallenes Labor, in dem Jazz, reiner Free-Jazz, Weltmusik und Avantgarde aufeinander prallten. Ein spontaner Exkurs, der es wert ist, erneut in Augenschein genommen zu werden.

András Schiff - Brahms entschlacken

András Schiff hat sich vor allem als herausragender Interpret von Bach, Mozart, Beethoven und Bartók einen Namen gemacht. Weniger bekannt ist sein besonderes Faible für Brahms. Nun hat er die beiden Brahms-­Klavierkonzerte auf einem Flügel von 1859 eingespielt.

Aktuelles...