Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Taylor Swift|Folklore (Explicit)

Folklore (Explicit)

Taylor Swift

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

​Man sollte nie ​vergessen, dass Taylor Swift, bevor ​sie​ ein vergoldeter Popstar wurde, musikalisch in de​r Countryszene von Nashville aufwuchs. Natürlich scheint die Folklore ​der "Music City​"​ für die Sängerin, die jetzt in ihren Dreißigern ist, in weiter Ferne zu liegen. Und doch hat Taylor Swift nie aufgehört, ihre Feder in dasselbe Tintenfass wie ihre ​musikalischen Vorfahren zu tauchen und Romantik, Herzschmerz, ​Selbstreflexion, sozio-politische Kommentare oder persönliche Erfahrungen zu ​verarbeiten, so wie damals, als sie​ sich​ in Soon You'll Get Better ​mit ​de​m​ Krebs ihrer Mutter ​auseinandersetzte​... ​Im Kontext der Covid-Krise hat sie nun während der Quarantäne mit reduzierten Mitteln und einer engeren Besetzung ​dieses Folklore konzipiert, d​as​ im ​Hochsommer 2020 veröffentlicht wurde. Erste Überraschung: Aaron Dessner in der Produktion. Durch die Verpflichtung des Gitarristen von The National, den sie als eines ihrer Idole betrachtet, entscheidet sich die Sängerin für eine​n stilsicheren Musiker und stärkt ihre Glaubwürdigkeit bei einem eher indieorientierten Publikum. Den Nagel auf den Kopf trifft sie mit Exile, dem einzigen Duett auf dem Album mit Justin "Bon Iver" Vernon, der Dessner nahe steht​ und​ mit dem er Big Red Machine gründete.

Es ist alles da für ein überraschendes, ja untypisches Album, das niemals wie eine Berechnung klingt, die nur darauf abzielt, mit Hipstern zu flirten. Und das ist untypisch! Ohne Pop-Knaller, noch die x-te ​Pointe, die auf Kanye West abzielt, ​frei von ​übertriebenen Beats und getragen von einer nüchternen Instrumentierung (Klavier, akustische Gitarre, ​​Mellotron, Mandoline...) ist Folklore ein perfektes Gegenstück​ zu ihren bisherigen Alben und bewegt sich​ zwischen seidigem Neo-Folk und verträumtem Rock. Als hätte sich der ​Star zurückgezogen, um in einer im Wald verlorenen Hütte zu ​sich zu finden, wie Bon Iver in seinen frühen Tagen... Indem Taylor Swift ​ihre Kunst entblößt und sie von ​ihrer üblichen, für die ​Charts kalibrierten ​Ausleuchtung befreit, verleiht ​sie ihr mehr ​Tiefe. ​I​n sozialen Netzwerken schrieb die Amerikaner​in​: "Vor diesem Jahr hätte ich wahrscheinlich zu viel über den perfekten Zeitpunkt nachgedacht, diese Musik zu veröffentlichen, aber die Zeiten, in denen wir leben, erinnern mich immer wieder daran, dass nichts garantiert ist. Mein Instinkt sagt mir, wenn man etwas tut, das man liebt, muss man es einfach in die Welt bringen. "Eine weise Entscheidung für eine schöne Pop-Platte für Erwachsene. © Marc Zisman/Qobuz

Weitere Informationen

Folklore (Explicit)

Taylor Swift

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
the 1
00:03:30

Taylor Swift, MainArtist, ComposerLyricist - Laura Sisk, Vocal Engineer, StudioPersonnel - Aaron Dessner, Producer, Acoustic Guitar, Electric Guitar, Piano, Recording Engineer, Synth Bass, Synthesizer, Drum Programming, Mellotron, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Thomas Bartlett, Synthesizer, AssociatedPerformer - Jason Treuting, Percussion, AssociatedPerformer - Bryce Dessner, Unknown, Other - Kyle Resnick, Engineer, StudioPersonnel - Randy Merrill, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Yuki Numata Resnick, Viola, Violin, AssociatedPerformer - Jonathan Low, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Taylor Swift

2
cardigan
00:03:59

Clarice Jensen, Cello, AssociatedPerformer - Dave Nelson, Trombone, AssociatedPerformer - Taylor Swift, MainArtist, ComposerLyricist - Laura Sisk, Vocal Engineer, StudioPersonnel - Aaron Dessner, Producer, Engineer, Electric Guitar, Percussion, Piano, Recording Engineer, Bass, Synthesizer, Drum Programming, Mellotron, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - James McAlister, Drum Programming, AssociatedPerformer - Bryce Dessner, Unknown, Other - Kyle Resnick, Engineer, StudioPersonnel - Randy Merrill, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Yuki Numata Resnick, Viola, Violin, AssociatedPerformer - Jonathan Low, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Bella Blasko, Engineer, StudioPersonnel - Benjamin Lanz, Synthesizer, AssociatedPerformer

℗ 2020 Taylor Swift

3
the last great american dynasty
00:03:50

Rob Moose, Viola, Violin, Unknown, Other, AssociatedPerformer - Taylor Swift, MainArtist, ComposerLyricist - Laura Sisk, Vocal Engineer, StudioPersonnel - Aaron Dessner, Producer, Electric Guitar, Slide Guitar, Keyboards, Percussion, Piano, Recording Engineer, Bass, Synthesizer, Drum Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Bryce Dessner, Unknown, Other - JT Bates, Drums, AssociatedPerformer - Randy Merrill, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jonathan Low, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Taylor Swift

4
exile
00:04:45

Rob Moose, Viola, Violin, AssociatedPerformer - Bon Iver, FeaturedArtist - Justin Vernon, Vocal Engineer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Taylor Swift, MainArtist, ComposerLyricist - Laura Sisk, Vocal Engineer, StudioPersonnel - Aaron Dessner, Producer, Electric Guitar, Percussion, Piano, Recording Engineer, Synthesizer, Drum Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Bryce Dessner, Unknown, Other - Randy Merrill, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jonathan Low, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel - William Bowery, ComposerLyricist - Joe Alwyn, Producer

℗ 2020 Taylor Swift

5
my tears ricochet
00:04:15

John Hanes, Mix Engineer, StudioPersonnel - Serban Ghenea, Mixer, StudioPersonnel - Taylor Swift, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - Laura Sisk, Recording Engineer, StudioPersonnel - John Rooney, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Jon Sher, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Jack Antonoff, Producer, Electric Guitar, Keyboards, Percussion, Piano, Recording Engineer, Bass, Programming, Background Vocalist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Randy Merrill, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Evan Smith, Keyboards, Saxophone, Programming, AssociatedPerformer - Lorenzo Wolff, Recording Engineer, StudioPersonnel - Bobby Hawk, Strings, AssociatedPerformer - Joe Alwyn, Producer

℗ 2020 Taylor Swift

6
mirrorball
00:03:28

John Hanes, Mix Engineer, StudioPersonnel - Serban Ghenea, Mixer, StudioPersonnel - Taylor Swift, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - Laura Sisk, Recording Engineer, StudioPersonnel - Jack Antonoff, Producer, Guitar, Keyboards, Percussion, Recording Engineer, Programming, Background Vocalist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Randy Merrill, Mastering Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Taylor Swift

7
seven
00:03:28

Clarice Jensen, Cello, AssociatedPerformer - Taylor Swift, MainArtist, ComposerLyricist - Aaron Dessner, Producer, Acoustic Guitar, Percussion, Piano, Recording Engineer, Bass, Synthesizer, Drum Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Bryan Devendorf, Drum Programming, AssociatedPerformer - Bryce Dessner, Unknown, Other - JT Bates, Drums, AssociatedPerformer - Kyle Resnick, Engineer, StudioPersonnel - Randy Merrill, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Yuki Numata Resnick, Viola, Violin, AssociatedPerformer - Jonathan Low, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Taylor Swift

8
august
00:04:21

Taylor Swift, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - Laura Sisk, Recording Engineer, StudioPersonnel - Jack Antonoff, Producer, Guitar, Keyboards, Percussion, Recording Engineer, Bass, Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Mike Williams, Recording Engineer, StudioPersonnel - Randy Merrill, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jonathan Low, Mixer, Synth Bass, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Evan Smith, Flute, Electric Guitar, Keyboards, Saxophone, AssociatedPerformer - Bobby Hawk, Strings, AssociatedPerformer - Jon Gautier, Recording Engineer, StudioPersonnel - Joe Alwyn, Producer

℗ 2020 Taylor Swift

9
this is me trying
00:03:15

John Hanes, Mix Engineer, StudioPersonnel - Serban Ghenea, Mixer, StudioPersonnel - Taylor Swift, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - Laura Sisk, Recording Engineer, StudioPersonnel - John Rooney, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Jon Sher, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Jack Antonoff, Producer, Electric Guitar, Keyboards, Organ, Percussion, Recording Engineer, Bass, Programming, Background Vocalist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Randy Merrill, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Evan Smith, Keyboards, Saxophone, AssociatedPerformer - Lorenzo Wolff, Recording Engineer, StudioPersonnel - Bobby Hawk, Strings, AssociatedPerformer - Joe Alwyn, Producer

℗ 2020 Taylor Swift

10
illicit affairs
00:03:10

John Hanes, Mix Engineer, StudioPersonnel - Serban Ghenea, Mixer, StudioPersonnel - Taylor Swift, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - Laura Sisk, Recording Engineer, StudioPersonnel - Jack Antonoff, Producer, Electric Guitar, Keyboards, Percussion, Recording Engineer, Bass, Drum Programming, Background Vocalist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Randy Merrill, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Evan Smith, Accordion, Electric Guitar, Keyboards, Saxophone, Programming, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Mikey Freedom Hart, Pedal Steel, AssociatedPerformer - Joe Alwyn, Producer

℗ 2020 Taylor Swift

11
invisible string
00:04:12

Clarice Jensen, Cello, AssociatedPerformer - Taylor Swift, MainArtist, ComposerLyricist - Aaron Dessner, Producer, Acoustic Guitar, Electric Guitar, Percussion, Piano, Recording Engineer, Bass, Synthesizer, Drum Programming, Mellotron, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - James McAlister, Drum Programming, AssociatedPerformer - Bryce Dessner, Unknown, Other - Kyle Resnick, Engineer, StudioPersonnel - Randy Merrill, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Yuki Numata Resnick, Viola, Violin, AssociatedPerformer - Jonathan Low, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Taylor Swift

12
mad woman
00:03:57

John Hanes, Mix Engineer, StudioPersonnel - Serban Ghenea, Mixer, StudioPersonnel - Clarice Jensen, Cello, AssociatedPerformer - Taylor Swift, MainArtist, ComposerLyricist - Aaron Dessner, Producer, Acoustic Guitar, Electric Guitar, Percussion, Piano, Recording Engineer, Bass, Synthesizer, Drum Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - James McAlister, Percussion, Synthesizer, Drum Programming, AssociatedPerformer - Bryce Dessner, Unknown, Other - Kyle Resnick, Engineer, StudioPersonnel - Randy Merrill, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Yuki Numata Resnick, Viola, Violin, AssociatedPerformer - Jonathan Low, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Taylor Swift

13
epiphany
00:04:49

John Hanes, Mix Engineer, StudioPersonnel - Serban Ghenea, Mixer, StudioPersonnel - Clarice Jensen, Cello, Engineer, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Dave Nelson, Engineer, Trombone, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Taylor Swift, MainArtist, ComposerLyricist - Laura Sisk, Vocal Engineer, StudioPersonnel - Aaron Dessner, Producer, Electric Guitar, Piano, Recording Engineer, Synthesizer Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Bryce Dessner, Unknown, Other - JT Bates, Drums, Engineer, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Kyle Resnick, Engineer, Trumpet, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Randy Merrill, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Yuki Numata Resnick, Viola, AssociatedPerformer - Jonathan Low, Recording Engineer, StudioPersonnel - Benjamin Lanz, Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Taylor Swift

14
betty
00:04:54

John Hanes, Mix Engineer, StudioPersonnel - Serban Ghenea, Mixer, StudioPersonnel - Taylor Swift, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - Laura Sisk, Recording Engineer, StudioPersonnel - John Rooney, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Aaron Dessner, Producer, Guitar, Percussion, Piano, Recording Engineer, Bass, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Jack Antonoff, Producer, Drums, Guitar, Organ, Recording Engineer, Bass, Mellotron, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Josh Kaufman, Guitar, Harmonica, AssociatedPerformer - Randy Merrill, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jonathan Low, Recording Engineer, StudioPersonnel - Evan Smith, Clarinet, Saxophone, AssociatedPerformer - Mikey Freedom Hart, Mellotron, Wurlitzer Organ, Pedal Steel, AssociatedPerformer - William Bowery, ComposerLyricist - Joe Alwyn, Producer

℗ 2020 Taylor Swift

15
peace
00:03:54

Justin Vernon, Engineer, Unknown, Other, StudioPersonnel - Taylor Swift, MainArtist, ComposerLyricist - Laura Sisk, Vocal Engineer, StudioPersonnel - Aaron Dessner, Producer, Piano, Recording Engineer, Bass, Unknown, Synthesizer Programming, Other, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Randy Merrill, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jonathan Low, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Taylor Swift

16
hoax
00:03:40

Rob Moose, Engineer, Viola, Unknown, Other, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Taylor Swift, MainArtist, ComposerLyricist - Laura Sisk, Vocal Engineer, StudioPersonnel - Aaron Dessner, Producer, Guitar, Piano, Recording Engineer, Synth Bass, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Randy Merrill, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jonathan Low, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Taylor Swift

Albumbeschreibung

​Man sollte nie ​vergessen, dass Taylor Swift, bevor ​sie​ ein vergoldeter Popstar wurde, musikalisch in de​r Countryszene von Nashville aufwuchs. Natürlich scheint die Folklore ​der "Music City​"​ für die Sängerin, die jetzt in ihren Dreißigern ist, in weiter Ferne zu liegen. Und doch hat Taylor Swift nie aufgehört, ihre Feder in dasselbe Tintenfass wie ihre ​musikalischen Vorfahren zu tauchen und Romantik, Herzschmerz, ​Selbstreflexion, sozio-politische Kommentare oder persönliche Erfahrungen zu ​verarbeiten, so wie damals, als sie​ sich​ in Soon You'll Get Better ​mit ​de​m​ Krebs ihrer Mutter ​auseinandersetzte​... ​Im Kontext der Covid-Krise hat sie nun während der Quarantäne mit reduzierten Mitteln und einer engeren Besetzung ​dieses Folklore konzipiert, d​as​ im ​Hochsommer 2020 veröffentlicht wurde. Erste Überraschung: Aaron Dessner in der Produktion. Durch die Verpflichtung des Gitarristen von The National, den sie als eines ihrer Idole betrachtet, entscheidet sich die Sängerin für eine​n stilsicheren Musiker und stärkt ihre Glaubwürdigkeit bei einem eher indieorientierten Publikum. Den Nagel auf den Kopf trifft sie mit Exile, dem einzigen Duett auf dem Album mit Justin "Bon Iver" Vernon, der Dessner nahe steht​ und​ mit dem er Big Red Machine gründete.

Es ist alles da für ein überraschendes, ja untypisches Album, das niemals wie eine Berechnung klingt, die nur darauf abzielt, mit Hipstern zu flirten. Und das ist untypisch! Ohne Pop-Knaller, noch die x-te ​Pointe, die auf Kanye West abzielt, ​frei von ​übertriebenen Beats und getragen von einer nüchternen Instrumentierung (Klavier, akustische Gitarre, ​​Mellotron, Mandoline...) ist Folklore ein perfektes Gegenstück​ zu ihren bisherigen Alben und bewegt sich​ zwischen seidigem Neo-Folk und verträumtem Rock. Als hätte sich der ​Star zurückgezogen, um in einer im Wald verlorenen Hütte zu ​sich zu finden, wie Bon Iver in seinen frühen Tagen... Indem Taylor Swift ​ihre Kunst entblößt und sie von ​ihrer üblichen, für die ​Charts kalibrierten ​Ausleuchtung befreit, verleiht ​sie ihr mehr ​Tiefe. ​I​n sozialen Netzwerken schrieb die Amerikaner​in​: "Vor diesem Jahr hätte ich wahrscheinlich zu viel über den perfekten Zeitpunkt nachgedacht, diese Musik zu veröffentlichen, aber die Zeiten, in denen wir leben, erinnern mich immer wieder daran, dass nichts garantiert ist. Mein Instinkt sagt mir, wenn man etwas tut, das man liebt, muss man es einfach in die Welt bringen. "Eine weise Entscheidung für eine schöne Pop-Platte für Erwachsene. © Marc Zisman/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Abba Gold Anniversary Edition

ABBA

Super Trouper

ABBA

Arrival

ABBA

Arrival ABBA

The Essential Collection

ABBA

Mehr auf Qobuz
Von Taylor Swift

All Too Well (Sad Girl Autumn Version) - Recorded at Long Pond Studios

Taylor Swift

evermore (Explicit)

Taylor Swift

evermore (Explicit) Taylor Swift

Fearless (Taylor's Version)

Taylor Swift

folklore (deluxe version - explicit)

Taylor Swift

All Too Well (10 Minute Version) (Taylor's Version)

Taylor Swift

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

The Nearer The Fountain, More Pure The Stream Flows

Damon Albarn

My Universe

Coldplay

My Universe Coldplay

Happier Than Ever (Explicit)

Billie Eilish

WHEN WE ALL FALL ASLEEP, WHERE DO WE GO?

Billie Eilish

Terra Firma

Tash Sultana

Terra Firma Tash Sultana
Panorama-Artikel...
Die Frauen aus Nashville

Für Frauen ist es nicht leicht, sich in der chauvinistischen Szene der "Music City", der Wiege der Country-Musik, zu behaupten. Aber im Laufe der Jahre haben es doch einige geschafft, die starren Denkweisen aufzubrechen. Wie etwa diese zehn Pionierinnen und Revolutionärinnen, die in Nashville mit ihren Westernstiefeln auf die Tische gestiegen sind – und sich durchgesetzt haben.

Destination Mond: The Dark Side of the Moon

Das Flaggschiff der Diskografie von Pink Floyd, "The Dark Side of the Moon", ist das Ergebnis eines relativ langen Arbeitsprozesses, der beinahe bis 1968 zurückreicht. Für Nick Mason hat alles mit dem Album "A Saucerful of Secrets" begonnen. Danach folgte die Platte "Ummagumma", auf der die verschiedenen Persönlichkeiten sich ausdrücken und zusammenschließen konnten. Pink Floyd setzten ihre Suche nach dem idealen Album anschließend mit "Meddle" (mit dem die Band abermals unter Beweis stellte, wie sehr sie die Arbeit im Studios meistert) und "Atom Heart Mother" fort, bevor sie mit "The Dark Side of the Moon" ein Nirwana erreichen, dessen Perfektion nicht verblasst ist.​

Skandinavischer Jazz in 10 Alben

Winterliche, weite Landschaften, majestätische Natur... Skandinavien wird oft auf die ewig gleichen Klischees reduziert. Beim Jazz ist es genauso. Dabei folgt der dänische Jazz gern der nordamerikanischen Tradition, in Norwegen ist man experimentierfreudig, während in Schweden unentschieden zwischen den Stilen manövriert wird. Trotz aller Unterschiede spricht man vom skandinavischen Jazz immer wie von einer großen Familie. Seit Anfang der 70er Jahre haben die Musiker, die aus der Kälte kamen, den Jazz durch ihre Originalität geprägt, die von der heutigen Generation weitergegeben wird. Lassen Sie uns diese Patchwork-Familie in den folgenden 10 Alben näher betrachten. Sie wurden ganz subjektiv aus einer Diskographie ausgewählt, die unermesslich ist wie ein Fjord.

Aktuelles...