Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Norah Jones|Feels Like Home

Feels Like Home

Norah Jones

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 192.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Norah Jones, die äh ... ja was eigentlich? Singer/Songwriterin? Nicht wirklich, nee. Folkbardin? Auch nicht so ganz. Die äh ... singende Songwriterin mit Hang zum folkigen Countrysound? Ja klar, brich dir doch einen ab beim Schubladisieren. Ok, ich lass' es. Norah Jones lässt sich nämlich mit Album numero deux noch weniger festlegen, als mit ihrem Debüt "Come Away With Me". Als einzige Konstante begleitet sie ein reduziertes Klangkostüm, das ihre - im wahrsten Sinne des Wortes - liebenswürdige Stimme perfekt in Szene setzt. In der gleichen Besetzung, die auch das Debüt vertonte, gelingen Jones wieder einige kraftvolle und schöne Songs. Wie vor zwei Jahren bewegt sie sich auch 2004 eher auf ruhigem Terrain und wagt nur einmal einen Ausbruch, wenn sie mit Country-Megabusen Dolly Parton "Creepin' In" anstimmt. Etwas mehr Abwechslung in dieser Hinsicht würde ihr aber gut tun, denn der Track wackelt munter als einer der besten Songs durchs Ziel. Erstaunt darf der Zweifler sein, der der mittlerweile knapp 25-Jährigen vor zwei Jahren noch einen Glückstreffer bescheinigte. Mit "Feels Like Home" tritt Norah den Beweis an, dass sie sehr zu Recht Lob erfährt. Zwar hört sich eine musikalische Revolution anders an, aber Räder neu erfinden muss sie beleibe nicht. Eingängige, gefühlsbetonte Lieder schreiben ist ihre Stärke, und da hört man doch gerne hin, zumal dann, wenn so ein bezauberndes Schnuckelchen am Werke ist. Auch wenn Norah Jones insgesamt mit drei Coverversionen am Start ist, bleibt ihr eigenes kreatives stimmliches Potenzial dank so schöner Songs wie dem ruhig dahin zuckelnden Opener "Sunrise" oder der Banjo-Only-Nummer "Humble Me" erwähnenswert. Norah Jones beweist ihre Klasse als Folk-Country-Singer/Songwriterin mit Hang zur reduzierten Instrumentierung. Nach nur knapp einer dreiviertel Stunde ist der kurzweilige Spaß leider schon wieder vorüber. Trotzdem: diese Frau muss eigentlich nix mehr beweisen.
© Laut

Weitere Informationen

Feels Like Home

Norah Jones

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
Sunrise
00:03:20

Arif Mardin, Producer - Jay Newland, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Norah Jones, MainArtist, ComposerLyricist - Lee Alexander, AssociatedPerformer, ComposerLyricist, Bass (Vocal) - Andrew Borger, Percussion, AssociatedPerformer - Daru Oda, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Kevin Breit, Banjo, Acoustic Guitar, AssociatedPerformer - Adam Levy, Background Vocalist, AssociatedPerformer

℗ 2012 Capitol Records LLC

2
What Am I To You?
00:03:29

Arif Mardin, Producer - GENE PAUL, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jay Newland, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Norah Jones, MainArtist, ComposerLyricist - Lee Alexander, AssociatedPerformer, Bass (Vocal) - Daru Oda, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Garth Hudson, Hammond Organ, AssociatedPerformer - Tony Scherr, Electric Guitar, AssociatedPerformer - Levon Helm, Drums, AssociatedPerformer

℗ 2012 Capitol Records LLC

3
Those Sweet Words
00:03:22

Arif Mardin, Producer - GENE PAUL, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jay Newland, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Jesse Harris, Acoustic Guitar, AssociatedPerformer - Norah Jones, MainArtist - Lee Alexander, AssociatedPerformer, ComposerLyricist, Bass (Vocal) - Andrew Borger, Percussion, AssociatedPerformer - Kevin Breit, Acoustic Guitar, AssociatedPerformer - Rob Burger, Organ, AssociatedPerformer - Richard Julian, ComposerLyricist

℗ 2012 Capitol Records LLC

4
Carnival Town
00:03:10

Jane Scarpantoni, Cello, AssociatedPerformer - Arif Mardin, Producer, String Arranger, AssociatedPerformer - GENE PAUL, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jay Newland, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Jesse Harris, Acoustic Guitar, AssociatedPerformer - Norah Jones, MainArtist, ComposerLyricist - Lee Alexander, ComposerLyricist - David Gold, Viola, AssociatedPerformer

℗ 2012 Capitol Records LLC

5
In The Morning
00:04:06

Arif Mardin, Producer - Jay Newland, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Norah Jones, MainArtist - Lee Alexander, Upright Bass, Electric Bass, AssociatedPerformer - Andrew Borger, Drums, AssociatedPerformer - Daru Oda, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Kevin Breit, Guitar, AssociatedPerformer - Adam Levy, Acoustic Guitar, AssociatedPerformer, ComposerLyricist

℗ 2012 Capitol Records LLC

6
Be Here To Love Me
00:03:28

Arif Mardin, Producer - GENE PAUL, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jay Newland, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Townes Van Zandt, ComposerLyricist - Norah Jones, MainArtist - Lee Alexander, AssociatedPerformer, Bass (Vocal) - Andrew Borger, Drums, AssociatedPerformer - Daru Oda, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Kevin Breit, Acoustic Guitar, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Adam Levy, Electric Guitar, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Garth Hudson, Accordion, AssociatedPerformer

℗ 2012 Capitol Records LLC

7
Creepin' In
00:03:02

Arif Mardin, Producer - GENE PAUL, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jay Newland, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Dolly Parton, FeaturedArtist - Norah Jones, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer - Lee Alexander, AssociatedPerformer, ComposerLyricist, Bass (Vocal) - Andrew Borger, Snare Drum, AssociatedPerformer - Daru Oda, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Kevin Breit, Acoustic Guitar, AssociatedPerformer - Rob Burger, Organ, AssociatedPerformer - Adam Levy, Background Vocalist, AssociatedPerformer

℗ 2012 Capitol Records LLC

8
Toes
00:03:46

Arif Mardin, Producer - GENE PAUL, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jay Newland, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Norah Jones, MainArtist, ComposerLyricist - Lee Alexander, AssociatedPerformer, ComposerLyricist, Bass (Vocal) - Andrew Borger, Drums, AssociatedPerformer - Daru Oda, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Kevin Breit, Guitar, AssociatedPerformer - Adam Levy, Electric Guitar, AssociatedPerformer

℗ 2012 Capitol Records LLC

9
Humble Me
00:04:34

Arif Mardin, Producer - GENE PAUL, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jay Newland, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Norah Jones, MainArtist - Lee Alexander, AssociatedPerformer, Bass (Vocal) - Kevin Breit, Guitar, AssociatedPerformer, ComposerLyricist

℗ 2012 Capitol Records LLC

10
Above Ground
00:03:42

Arif Mardin, Producer - GENE PAUL, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jay Newland, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Norah Jones, MainArtist - Lee Alexander, AssociatedPerformer, Bass (Vocal) - Andrew Borger, Drums, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Daru Oda, Background Vocalist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Kevin Breit, Guitar, Electric Guitar, AssociatedPerformer - Adam Levy, Electric Guitar, AssociatedPerformer

℗ 2012 Capitol Records LLC

11
The Long Way Home
00:03:13

Arif Mardin, Producer - GENE PAUL, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Tom Waits, ComposerLyricist - Jay Newland, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Norah Jones, MainArtist - Lee Alexander, AssociatedPerformer, Bass (Vocal) - Andrew Borger, Percussion, AssociatedPerformer - Daru Oda, Flute, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Kevin Breit, Acoustic Guitar, AssociatedPerformer - Adam Levy, Electric Guitar, AssociatedPerformer - Kathleen Brennan, ComposerLyricist

℗ 2012 Capitol Records LLC

12
The Prettiest Thing
00:03:51

Arif Mardin, Producer - GENE PAUL, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jay Newland, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Norah Jones, MainArtist, ComposerLyricist - Lee Alexander, Steel Guitar, AssociatedPerformer, ComposerLyricist, Bass (Vocal) - Daru Oda, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Kevin Breit, Acoustic Guitar, AssociatedPerformer - Richard Julian, ComposerLyricist - Brian Blade, Drums, AssociatedPerformer

℗ 2012 Capitol Records LLC

13
Don't Miss You At All
00:03:10

Arif Mardin, Producer - GENE PAUL, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Duke Ellington, ComposerLyricist - Jay Newland, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Norah Jones, MainArtist, ComposerLyricist

℗ 2012 Capitol Records LLC

Albumbeschreibung

Norah Jones, die äh ... ja was eigentlich? Singer/Songwriterin? Nicht wirklich, nee. Folkbardin? Auch nicht so ganz. Die äh ... singende Songwriterin mit Hang zum folkigen Countrysound? Ja klar, brich dir doch einen ab beim Schubladisieren. Ok, ich lass' es. Norah Jones lässt sich nämlich mit Album numero deux noch weniger festlegen, als mit ihrem Debüt "Come Away With Me". Als einzige Konstante begleitet sie ein reduziertes Klangkostüm, das ihre - im wahrsten Sinne des Wortes - liebenswürdige Stimme perfekt in Szene setzt. In der gleichen Besetzung, die auch das Debüt vertonte, gelingen Jones wieder einige kraftvolle und schöne Songs. Wie vor zwei Jahren bewegt sie sich auch 2004 eher auf ruhigem Terrain und wagt nur einmal einen Ausbruch, wenn sie mit Country-Megabusen Dolly Parton "Creepin' In" anstimmt. Etwas mehr Abwechslung in dieser Hinsicht würde ihr aber gut tun, denn der Track wackelt munter als einer der besten Songs durchs Ziel. Erstaunt darf der Zweifler sein, der der mittlerweile knapp 25-Jährigen vor zwei Jahren noch einen Glückstreffer bescheinigte. Mit "Feels Like Home" tritt Norah den Beweis an, dass sie sehr zu Recht Lob erfährt. Zwar hört sich eine musikalische Revolution anders an, aber Räder neu erfinden muss sie beleibe nicht. Eingängige, gefühlsbetonte Lieder schreiben ist ihre Stärke, und da hört man doch gerne hin, zumal dann, wenn so ein bezauberndes Schnuckelchen am Werke ist. Auch wenn Norah Jones insgesamt mit drei Coverversionen am Start ist, bleibt ihr eigenes kreatives stimmliches Potenzial dank so schöner Songs wie dem ruhig dahin zuckelnden Opener "Sunrise" oder der Banjo-Only-Nummer "Humble Me" erwähnenswert. Norah Jones beweist ihre Klasse als Folk-Country-Singer/Songwriterin mit Hang zur reduzierten Instrumentierung. Nach nur knapp einer dreiviertel Stunde ist der kurzweilige Spaß leider schon wieder vorüber. Trotzdem: diese Frau muss eigentlich nix mehr beweisen.
© Laut

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

The Number of the Beast

Iron Maiden

From The Fires

Greta Van Fleet

From The Fires Greta Van Fleet

Powerslave

Iron Maiden

Powerslave Iron Maiden

Somewhere in Time

Iron Maiden

Somewhere in Time Iron Maiden
Mehr auf Qobuz
Von Norah Jones

Let It Be / I've Got A Feeling

Norah Jones

I Dream Of Christmas

Norah Jones

I Dream Of Christmas Norah Jones

...‘Til We Meet Again - Live

Norah Jones

Come Away With Me

Norah Jones

Come Away With Me Norah Jones

Pick Me Up Off The Floor

Norah Jones

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Left and Right (Feat. Jung Kook of BTS)

Charlie Puth

30

Adele

30 Adele

The Bridge

Sting

The Bridge Sting

=

Ed Sheeran

= Ed Sheeran

Sob Rock

John Mayer

Sob Rock John Mayer
Panorama-Artikel...
Marc Ribot – Der Held, der gegen Gitarren kämpft

Seit bereits 35 Jahren steht Marc Ribots Name auf den Plattencovern von Tom Waits, Alain Bashung, Diana Krall, John Zorn, Robert Plant, Caetano Veloso und zehntausend anderen Musikern. Und wenn der New Yorker mit seiner atypischen Gitarre nicht gerade die bekanntesten Künstler neu interpretiert, dann hat er seine Freude daran, Rock, Jazz, Funk, kubanische Musik und alles, was ihm sonst noch unter die Finger kommt, auseinanderzunehmen.

Bossa Nova, ewig fließende Strömung

Seit seiner Entstehung in den späten 1950er Jahren ist der Bossa Nova zu einem unverzichtbaren Bestandteil der breitgefächerten brasilianischen Musikpalette geworden. Diese Musik mit ihrer wachrufenden Kraft hat Künstler aus aller Welt überzeugt und erstklassige Musiker hervorgebracht, deren Kompositionen zu Klassikern geworden sind.

Jazz: 10 Sängerinnen von heute

Billie, Ella, Sarah und Nina mögen Musikliebhaber immer wieder in den Schlaf wiegen, doch der Vocal Jazz bleibt ein Archipel, das von faszinierenden Sängerinnen bevölkert wird, die bereit sind, dieses schwere Erbe weiterzutragen, um es in ihrer Zeit zu verankern. Ist das noch Jazz? Oder ist es der Jazz, der sich verändert hat? Wie auch immer… Wir werfen einen Blick auf zehn von uns ausgewählte Frauen, die ihren Namen und ihre Stimme durchgesetzt haben.

Aktuelles...