Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Moriarty - Echoes From The Borderline - Live Recordings & Auto-Bootlegs

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Echoes From The Borderline - Live Recordings & Auto-Bootlegs

Moriarty

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 48.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Die Franzosen, die frustriert sind, weil sie nicht auf der anderen Atlantikseite, möglichst in den Appalachen oder in Tucson, geboren sind, machen oft viel Radau mit strapazierenden, phonographischen Maskeraden. Als jedoch Moriarty im Herbst 2007 mit ihrem einwandfreien Gee Whiz But This Is A Lonesome Town auftauchten, konnte man wieder hoffen. Zugegeben, diese Leute sind nicht hundertprozentig französischstämmig, sondern eher franko-amerikanisch. Diese vortreffliche Gauklertruppe mit ihrem fröhlichen Folk und Country vergangener Zeiten und Rosemary Standleys köstlicher, mitreißender Stimme, hat immer schon einen recht originellen, europäisch klingenden Western präsentiert. Eine ganze Reihe von Sketchen, bei denen man Taschenuhren, Spitzenkleider, Kabarettstiefelchen, Lagerfeuerharmonikas, Holzgitarre entdeckt, alles ein bisschen durchgeknallt…  Ein Live-Album war die beste Idee, um den zehnten Geburtstag zu feiern, denn die Bühne hat im Leben der Gruppe schon immer eine Schlüsselrolle gespielt. Echoes From The Borderline zeigt mit den 24 Titeln, welchen Weg die Gruppe schon zurückgelegt hat. Bei Moriarty bilden die Melodien leicht getönte, musikalische Gemälde eines Amerikas, das es nicht mehr gibt. Mit viel Anmut filtert die Sängerin mit ihrer Stimme die Musik aus Folk, Blues und Country. Wenn auch die Ideen aus einer anderen Zeit stammen, so ist die Musik durchaus aktuell und keineswegs ein bloßer Versuch, sich eine ewig gestrige Haut überzustülpen. Moriaty weiß nämlich, wie man Geschichten erzählt… Diese Platte mit ausgelassenen Konzertaufnahmen, ergänzt mit Gastauftritten, mit erstmalig vorgetragenen Songs, einfachen akustischen Performances, elektrischen Experimenten hat auch ein herrliches digitales Booklet mit Schwarz-Weiß-Fotografien, die Zim Moriarty während der Tournee aufgenommen hat – sie legen Zeugnis ab von den Orten, die sie durchquert haben, von den Leuten, denen sie begegnet sind, von den Konzerten und dem Publikum, von der Zeit ihres Lebens, in der sie unterwegs waren, und die mit dem Leica-Objektiv auf dem Film verewigt wurde. Ein Bericht dieser zehnjährigen Tournee-Erfahrung für Aug und Ohr, von innen her gesehen. © MD/Qobuz

Weitere Informationen

Echoes From The Borderline - Live Recordings & Auto-Bootlegs

Moriarty

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
History of Violence (Live)
00:04:15

Moriarty, Performer - Rosemary Standley, Composer, Writer - Arthur Gillette, Composer, Writer - Thomas Puechavy, Composer - Stephan Zimmerli, Composer, Writer - Charles Carmignac, Composer - Vincent Talpaert, Composer - Eric Dubessay, Composer

Air Rytmo

2
Long Live the (D)evil (Live)
00:04:07

Moriarty, Performer - Rosemary Standley, Composer, Writer - Arthur Gillette, Composer - Thomas Puechavy, Composer - Stephan Zimmerli, Composer, Writer - Charles Carmignac, Composer - Vincent Talpaert, Composer - Eric Dubessay, Composer

Air Rytmo

3
Motel (Live)
00:03:05

Moriarty, Performer - Rosemary Standley, Composer - Arthur Gillette, Composer - Thomas Puechavy, Composer - Stephan Zimmerli, Composer - Charles Carmignac, Composer, Writer

Air Rytmo

4
Milena (Live)
00:03:45

Moriarty, Performer - Rosemary Standley, Composer, Writer - Arthur Gillette, Composer, Writer - Thomas Puechavy, Composer - Stephan Zimmerli, Composer - Charles Carmignac, Composer - Vincent Talpaert, Composer - Eric Dubessay, Composer

Air Rytmo

5
Beasty Jane (Live)
00:03:16

Moriarty, Performer - Rosemary Standley, Composer, Writer - Arthur Gillette, Composer - Stephan Zimmerli, Composer

Air Rytmo

6
Saint James Infirmary (Live)
00:04:16

Moriarty, Performer - Traditionnel, Composer, Writer

Air Rytmo

7
Nobody Home (Live)
00:02:28

Moriarty, Performer - Rosemary Standley, Composer, Writer - Arthur Gillette, Composer - Thomas Puechavy, Composer - Stephan Zimmerli, Composer - Charles Carmignac, Composer - Vincent Talpaert, Composer - Eric Dubessay, Composer

Air Rytmo

8
Serial Fields (Live)
00:03:03

Moriarty, Performer - Arthur Gillette, Composer, Writer - Thomas Puechavy, Composer, Writer - Stephan Zimmerli, Composer, Writer - Charles Carmignac, Composer, Writer

Air Rytmo

9
Julie's Gold Candy Cane Tale (Live)
00:05:26

Moriarty, Performer - Rosemary Standley, Composer, Writer - Arthur Gillette, Composer, Writer - Thomas Puechavy, Composer - Stephan Zimmerli, Composer, Writer - Charles Carmignac, Composer

Air Rytmo

10
Ramblin' Man (Live)
00:04:48

Moriarty, Performer - Hank Williams, Composer, Writer

Air Rytmo

11
Fireday (Live)
00:04:35

Moriarty, Performer - Rosemary Standley, Composer, Writer - Arthur Gillette, Composer, Writer - Stephan Zimmerli, Composer - Charles Carmignac, Composer

Air Rytmo

12
Alice & Lewis (Soon Will Come Too Soon) [Live]
00:04:43

Moriarty, Performer - DR, Composer, Writer

Air Rytmo

13
Oshkosh Bend (Live)
00:05:10

Moriarty, Performer - Rosemary Standley, Composer - Arthur Gillette, Composer, Writer - Thomas Puechavy, Composer - Stephan Zimmerli, Composer - Charles Carmignac, Composer

Air Rytmo

14
When I Ride (Live)
00:06:03

Moriarty, Performer - Rosemary Standley, Composer, Writer - Arthur Gillette, Composer, Writer - Thomas Puechavy, Composer - Stephan Zimmerli, Composer - Charles Carmignac, Composer - Vincent Talpaert, Composer - Eric Dubessay, Composer

Air Rytmo

DISC 2

1
Clementine (Live)
00:05:16

Moriarty, Performer - Rosemary Standley, Composer, Writer - Arthur Gillette, Composer, Writer - Thomas Puechavy, Composer - Stephan Zimmerli, Composer - Charles Carmignac, Composer - Vincent Talpaert, Composer

Air Rytmo

2
Chocolate Jesus (Live)
00:03:39

Moriarty, Performer - Tom Waits, Composer, Writer

Air Rytmo

3
Private Lily (Live)
00:05:24

Moriarty, Performer - Rosemary Standley, Composer, Writer - Arthur Gillette, Composer, Writer - Thomas Puechavy, Composer - Stephan Zimmerli, Composer - Charles Carmignac, Composer

Air Rytmo

4
Isabella (Live)
00:03:44

Moriarty, Performer - Rosemary Standley, Composer, Writer - Arthur Gillette, Composer - Thomas Puechavy, Composer - Stephan Zimmerli, Composer - Charles Carmignac, Composer - Vincent Talpaert, Composer

Air Rytmo

5
Cottonflower (Live)
00:05:22

Moriarty, Performer - Rosemary Standley, Composer, Writer - Arthur Gillette, Composer, Writer - Thomas Puechavy, Composer - Stephan Zimmerli, Composer, Writer - Charles Carmignac, Composer

Air Rytmo

6
La chanson de Margaret (Live)
00:05:46

Moriarty, Performer - V. Marceau, Composer - Pierre Mac Orlan, Writer

Air Rytmo

7
Tagono-Ura (Live)
00:03:01

Moriarty, Performer - Rosemary Standley, Composer, Writer - Arthur Gillette, Composer - Larry Eigner, Writer

Air Rytmo

8
Jimmy (Live)
00:04:53

Moriarty, Performer - Rosemary Standley, Composer - Arthur Gillette, Composer, Writer - Thomas Puechavy, Composer - Stephan Zimmerli, Composer - Charles Carmignac, Composer

Air Rytmo

9
Roboto Hoshii (Live)
00:03:27

Moriarty, Performer - Rosemary Standley, Composer, Writer - Arthur Gillette, Composer - Thomas Puechavy, Composer, Writer - Stephan Zimmerli, Composer - Charles Carmignac, Composer

Air Rytmo

10
Whiteman's Ballad (Live)
00:07:01

Moriarty, Performer - Rosemary Standley, Composer, Writer - Arthur Gillette, Composer, Writer - Thomas Puechavy, Composer - Stephan Zimmerli, Composer - Charles Carmignac, Composer

Air Rytmo

11
Long Is the Night (Live)
00:05:08

Moriarty, Performer - Rosemary Standley, Composer, Writer - Arthur Gillette, Composer - Thomas Puechavy, Composer - Stephan Zimmerli, Composer - Charles Carmignac, Composer - Vincent Talpaert, Composer - Ingeborg Bachman, Writer

Air Rytmo

12
Where Is the Light (Live)
00:04:23

Moriarty, Performer - Rosemary Standley, Composer, Writer - Arthur Gillette, Composer - Thomas Puechavy, Composer - Stephan Zimmerli, Composer - Charles Carmignac, Composer - Vincent Talpaert, Composer

Air Rytmo

Albumbeschreibung

Die Franzosen, die frustriert sind, weil sie nicht auf der anderen Atlantikseite, möglichst in den Appalachen oder in Tucson, geboren sind, machen oft viel Radau mit strapazierenden, phonographischen Maskeraden. Als jedoch Moriarty im Herbst 2007 mit ihrem einwandfreien Gee Whiz But This Is A Lonesome Town auftauchten, konnte man wieder hoffen. Zugegeben, diese Leute sind nicht hundertprozentig französischstämmig, sondern eher franko-amerikanisch. Diese vortreffliche Gauklertruppe mit ihrem fröhlichen Folk und Country vergangener Zeiten und Rosemary Standleys köstlicher, mitreißender Stimme, hat immer schon einen recht originellen, europäisch klingenden Western präsentiert. Eine ganze Reihe von Sketchen, bei denen man Taschenuhren, Spitzenkleider, Kabarettstiefelchen, Lagerfeuerharmonikas, Holzgitarre entdeckt, alles ein bisschen durchgeknallt…  Ein Live-Album war die beste Idee, um den zehnten Geburtstag zu feiern, denn die Bühne hat im Leben der Gruppe schon immer eine Schlüsselrolle gespielt. Echoes From The Borderline zeigt mit den 24 Titeln, welchen Weg die Gruppe schon zurückgelegt hat. Bei Moriarty bilden die Melodien leicht getönte, musikalische Gemälde eines Amerikas, das es nicht mehr gibt. Mit viel Anmut filtert die Sängerin mit ihrer Stimme die Musik aus Folk, Blues und Country. Wenn auch die Ideen aus einer anderen Zeit stammen, so ist die Musik durchaus aktuell und keineswegs ein bloßer Versuch, sich eine ewig gestrige Haut überzustülpen. Moriaty weiß nämlich, wie man Geschichten erzählt… Diese Platte mit ausgelassenen Konzertaufnahmen, ergänzt mit Gastauftritten, mit erstmalig vorgetragenen Songs, einfachen akustischen Performances, elektrischen Experimenten hat auch ein herrliches digitales Booklet mit Schwarz-Weiß-Fotografien, die Zim Moriarty während der Tournee aufgenommen hat – sie legen Zeugnis ab von den Orten, die sie durchquert haben, von den Leuten, denen sie begegnet sind, von den Konzerten und dem Publikum, von der Zeit ihres Lebens, in der sie unterwegs waren, und die mit dem Leica-Objektiv auf dem Film verewigt wurde. Ein Bericht dieser zehnjährigen Tournee-Erfahrung für Aug und Ohr, von innen her gesehen. © MD/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Plays Live Peter Gabriel
Secret World Live Peter Gabriel
Flotsam And Jetsam Peter Gabriel
So Peter Gabriel
Mehr auf Qobuz
Von Moriarty
3 Moriarty
Epitaph Moriarty
Fugitives Moriarty
Mudiem Moriarty
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Myopia Agnes Obel
Ghosteen Nick Cave & The Bad Seeds
Panorama-Artikel...
Iggy and the Stooges - Sonnenaufgang des Punk

Es war einmal 1969, eine selbsternannte Bande voller Quatschköpfe eines unverzerrten Rock’n’Roll mit Texten, die von Nihilismus nur so strotzen. An der Spitze dieser Gruppe namens Stooges befand sich Iggy Pop, eine Art gestandener und revolutionärer Nijinsky, der dazu bestimmt war, der Pate des kommenden Punk-Rock zu werden.

Britpop in 10 Alben

“Wenn das Ziel des Punk war, die Hippies loszuwerden, dann ist unseres, dem Grunge ein Ende zu bereiten.” Als Damon Albarn mit diesem Satz 1993 ganz England einen kräftigen Schlag versetzt, nimmt es wieder seinen Platz auf dem musikalischen Spielfeld ein, das von Seattle mit dem Grunge und Nirvana besetzt war. Der britische Pop, der eng mit dem politischen Geschehen verbunden ist, entdeckt das Tageslicht genau zu der Zeit, als Tony Blair und seine New Labour Party die Bühne betreten. Die englische Romantik wird gegenüber der amerikanischen wieder attraktiv, da diese häufig als zu hohl bezeichnet wird. Bühne frei für “Cool Britannia”.

Jack White, Retter des Rock

Egal, ob mit den White Stripes oder als Solokünstler, Jack White hat alle Etappen des Rock miterlebt, auch die schwierigen. Zehn Jahre nach „Seven Nation Army“ prophezeit das Genie mit seinen tausend Projekten: Rockmusik wird energiegeladen zurückkommen. Und bis das geschehen soll, nehmen wir das Phänomen White noch einmal genauer unter die Lupe.

Aktuelles...