Alexander Melnikov - Olga Pashchenko Debussy : Préludes du 2e Livre, La Mer

Debussy : Préludes du 2e Livre, La Mer

Alexander Melnikov - Olga Pashchenko

Hi-Res 24 Bit – 96.00 kHz

Inkl.: 1 Digitales Booklet

Erschienen am 29. Juni 2018 bei harmonia mundi

Künstler: Alexander Melnikov

Genre: Klassik > Kammermusik > Klaviersolo

Auszeichnungen: Gramophone Editor's Choice (August 2018) - 5 de Diapason (Juli 2018)

Wählen Sie Ihren Download
In den Warenkorb
Diese Albumseite verbessern

Soundqualität

MP3 (CBR 320 kbps)

FLAC (16 Bit - 44,1 kHz)

1.45

Webplayer
Details der Tracks anzeigen

Album : 1 Disc - 15 Tracks Gesamte Laufzeit : 01:03:23

    Préludes, Livre 2, L. 123 (Claude Debussy)
  1. 1 I. Brouillards. Modéré

    Alexander Melnikov, Piano - Claude Debussy, Composer - Copyright Contol, MusicPublisher Copyright : © 2018 harmonia mundi - (P) 2018 harmonia mundi

  2. 2 II. Feuilles mortes. Lent et mélancolique

    Alexander Melnikov, Piano - Claude Debussy, Composer - Copyright Contol, MusicPublisher Copyright : © 2018 harmonia mundi - (P) 2018 harmonia mundi

  3. 3 III. La Puerta del vino. Mouvement de “Habanera”

    Alexander Melnikov, Piano - Claude Debussy, Composer - Copyright Contol, MusicPublisher Copyright : © 2018 harmonia mundi - (P) 2018 harmonia mundi

  4. 4 IV. Les fées sont d’exquises danseuses. Rapide et léger

    Alexander Melnikov, Piano - Claude Debussy, Composer - Copyright Contol, MusicPublisher Copyright : © 2018 harmonia mundi - (P) 2018 harmonia mundi

  5. 5 V. Bruyères. Calme

    Alexander Melnikov, Piano - Claude Debussy, Composer - Copyright Contol, MusicPublisher Copyright : © 2018 harmonia mundi - (P) 2018 harmonia mundi

  6. 6 VI. General Lavine”- excentric. Dans le style et le mouvement d’un Cake-Walk

    Alexander Melnikov, Piano - Claude Debussy, Composer - Copyright Contol, MusicPublisher Copyright : © 2018 harmonia mundi - (P) 2018 harmonia mundi

  7. 7 VII. La terrasse des audiences du clair de lune. Lent

    Alexander Melnikov, Piano - Claude Debussy, Composer - Copyright Contol, MusicPublisher Copyright : © 2018 harmonia mundi - (P) 2018 harmonia mundi

  8. 8 VIII. Ondine. Scherzando

    Alexander Melnikov, Piano - Claude Debussy, Composer - Copyright Contol, MusicPublisher Copyright : © 2018 harmonia mundi - (P) 2018 harmonia mundi

  9. 9 IX. Hommage à S. Pickwick Esq. P.P.M.P.C. Grave

    Alexander Melnikov, Piano - Claude Debussy, Composer - Copyright Contol, MusicPublisher Copyright : © 2018 harmonia mundi - (P) 2018 harmonia mundi

  10. 10 X. Canope. Très calme et doucement triste

    Alexander Melnikov, Piano - Claude Debussy, Composer - Copyright Contol, MusicPublisher Copyright : © 2018 harmonia mundi - (P) 2018 harmonia mundi

  11. 11 XI. Les tierces alternées. Modérément animé

    Alexander Melnikov, Piano - Claude Debussy, Composer - Copyright Contol, MusicPublisher Copyright : © 2018 harmonia mundi - (P) 2018 harmonia mundi

  12. 12 XII. Feux d’artifice. Modérément animé

    Alexander Melnikov, Piano - Claude Debussy, Composer - Copyright Contol, MusicPublisher Copyright : © 2018 harmonia mundi - (P) 2018 harmonia mundi

  13. La Mer, L. 109
  14. 13 I. De l’aube à midi sur la mer (Transcribed for four-hand piano)

    Alexander Melnikov, Piano - Olga Pashchenko, Piano - Claude Debussy, Composer, Arranger - Copyright Contol, MusicPublisher Copyright : © 2018 harmonia mundi - (P) 2018 harmonia mundi

  15. 14 II. Jeux de vagues (Transcribed for four-hand piano)

    Alexander Melnikov, Piano - Olga Pashchenko, Piano - Claude Debussy, Composer, Arranger - Copyright Contol, MusicPublisher Copyright : © 2018 harmonia mundi - (P) 2018 harmonia mundi

  16. 15 III. Dialogue du vent et de la mer (Transcribed for four-hand piano)

    Alexander Melnikov, Piano - Olga Pashchenko, Piano - Claude Debussy, Composer, Arranger - Copyright Contol, MusicPublisher Copyright : © 2018 harmonia mundi - (P) 2018 harmonia mundi

Über das Album

Im Rahmen der neun Alben, die das französische Label Harmonia mundi dem 100. Todesjahr von Debussy widmet, bietet das vorliegende den Zweiten Band der Préludes, die Alexander Melnikow auf einem Erard-Flügel spielt. Debussys pianistisches Universum ist so eng mit dem instrumentalen Timbre verbunden, dass Pianisten wie auch Musikverleger sich oft dafür entscheiden, auf einen bestimmten Klavierhersteller zurückzugreifen, um die Besonderheiten dieser Musik deutlicher zu erfassen. Alexander Melnikow gehört zu den seltenen russischen Künstlern, die sich für historische Instrumente interessieren. Der Schüler von Swjatoslaw Richter hat sich bereits früh für diese Praxis interessiert, arbeitet mit Andreas Staier sowie Alexei Ljubimow zusammen und spielt mit spezialisierten Ensembles wie dem Concerto Köln oder der Akademie für Alte Musik Berlin. Seine Interpretation der Préludes von Debussy in der Wigmore Hall in London wurde von der Kritik besonders geschätzt, die den russischen Pianisten einen „Zauberer“ nannte, der eine „hinreißende“, aber auch „gewaltige“ und „erschreckende“ Musik valorisiert. Von dem in tausend Farben schillernden Orchesterwerk La Mer lässt sich ein Auszug für Klavier zu vier Händen nur schwierig erstellen. Debussy hat seine eigene Transkription widerrufen und es André Caplet überlassen, eine andere für zwei Klaviere zu vier Händen zu verfassen. Alexander Melnikow und Olga Pashchenko wagen zu beweisen, dass die Transkription des Autors keineswegs „unspielbar“ ist. © François Hudry/Qobuz

Hi-Res 24 Bit – 96.00 kHz

Infos zur ersten Aufzeichnung:

Recorded October 2016 & June 2017, Teldex Studio Berlin

Jetzt entdecken

Zum selben Thema

Das Label

harmonia mundi

harmonia mundi wurde 1958 von Bernard Coutaz gegründet und ist das älteste, heute noch existierende Independent-Label. Er folgte dem Rat seiner Freunde Carl De Nys und Pierre Rochas und begann, seinen Katalog vor allem mit einem Repertoire zu füllen, das der historischen Orgelmusik Europas gewidmet war. Er rief ebenfalls die Zeitschrift „Historische Orgeln“ ins Leben, von dem jede Ausgabe einem Instrument gewidmet und von einer Klangaufnahme begleitet war, um das jeweilige Instrument voll und ganz hervorzuheben. Durch diese Arbeit konnte eine ganz bestimmte Sensibilität auf die Klangfarbe der Instrumente hin entwickelt werden und dies zu einer Zeit, in der der Einflus...

Seite anzeigen harmonia mundi Artikel lesen

Das Instrument

Piano im Magazin

Mehr Artikel

Das Subgenre

Klassik im Magazin

Mehr Artikel

Aktuelles

Mehr Artikel