Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Bejun Mehta - Cantata : Yet Can I Hear... (Handel, Bach, Vivaldi...)

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Cantata : Yet Can I Hear... (Handel, Bach, Vivaldi...)

Akademie für Alte Musik Berlin, - Bejun Mehta

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Falls Sie zu denjenigen unter unseren Lesern gehören, die es schockiert, dass die Bach-Kantate Ich habe genug hier von einem Countertenor im Sopran anstatt wie gewohnt von einer Bassstimme gesungen wird, so seien Ihnen zwei Dinge erklärt: In der Barockzeit wurde sehr oft für die gerade verfügbare Besetzung transponiert. Außerdem stammt die hier vorliegende Transposition aus der Hand des Kantors selbst! Und als Tüpfelchen auf dem „i“: Er hat das Werk wird sogar zweimal umgeschrieben… Was die kurze Kantate Schlage doch, gewünschte Stunde betrifft, so wurde sie lange Bach zugeschrieben, bevor sie ihrem rechtmäßigen Autor Melchior Hoffmann zurückgegeben wurde. Ein solch langes Zögern bedeutet aber auch, dass die große Qualität dieses Werkes anerkannt wurde. In der Tat ist es derart originell, dass man zu Recht an der Urheberschaft zweifeln könnte: Die Arie enthält einen Teil mit Glockenspiel! Der Countertenor Bejun Mehta setzt seine Erkundungen der barocken Kantatenwelt mit dem wunderbaren Pianti, sospiri e dimandar mercede von Vivaldi fort, das vor Erfindungsgeist sowie vor harmonischen und melodischen Überraschungen übersprudelt. Und schließlich Händel, dessen Kantaten eher an Musikliebhaber adressiert sind und daher das gewisses Etwas an musikalischer Eingängigkeit besitzen, denn im Unterschied zu Bach, der sich nicht um den Verkauf seiner Partituren sorgen musste, hatte Händel größtes Interesse daran! Die Akademie für Alte Musik aus Berlin begleitet voller Hingabe und ohne Dirigent diese Musik, die sie in- und auswendig kennt. © Marc Trautmann/Qobuz

Weitere Informationen

Cantata : Yet Can I Hear... (Handel, Bach, Vivaldi...)

Bejun Mehta

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

Mi palpita il cor, HWV 132c

1
Recitative: Mi palpita il cor - Aria: Agitata è l'alma mia - Recitative: Tormento e gelosia 00:02:06

George Frideric Handel, Composer - Akademie für Alte Musik Berlin, Orchestra - Bejun Mehta, Artist, MainArtist

(C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

2
Aria: Ho tanti affanni in petto 00:06:14

George Frideric Handel, Composer - Akademie für Alte Musik Berlin, Orchestra - Bejun Mehta, Artist, MainArtist - Christoph Huntgeburth, Artist

(C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

3
Recitative: Clori di te mi lagno 00:00:49

George Frideric Handel, Composer - Akademie für Alte Musik Berlin, Orchestra - Bejun Mehta, Artist, MainArtist

(C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

4
Aria: Se un di m'adora la mia crudele 00:03:18

George Frideric Handel, Composer - Akademie für Alte Musik Berlin, Orchestra - Bejun Mehta, Artist, MainArtist - Christoph Huntgeburth, Artist

(C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

Ich habe genug, BWV 82

5
Aria: Ich habe genug 00:06:51

Johann Sebastian Bach, Composer - Akademie für Alte Musik Berlin, Orchestra - Bejun Mehta, Artist, MainArtist - Xenia Löffler, Artist

(C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

6
Recitative: Ich habe genug! Mein Trost ist nur allein 00:01:06

Johann Sebastian Bach, Composer - Akademie für Alte Musik Berlin, Orchestra - Bejun Mehta, Artist, MainArtist

(C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

7
Aria: Schlummert ein, ihr matten Augen 00:09:05

Johann Sebastian Bach, Composer - Akademie für Alte Musik Berlin, Orchestra - Bejun Mehta, Artist, MainArtist

(C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

8
Recitative: Mein Gott! Wann kömmt das schöne 00:00:40

Johann Sebastian Bach, Composer - Akademie für Alte Musik Berlin, Orchestra - Bejun Mehta, Artist, MainArtist

(C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

9
Aria: Ich freue mich auf meinen Tod 00:03:35

Johann Sebastian Bach, Composer - Akademie für Alte Musik Berlin, Orchestra - Bejun Mehta, Artist, MainArtist - Xenia Löffler, Artist

(C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

Schlage doch, gewünschte Stunde

10
Schlage doch, gewünschte Stunde 00:06:46

Akademie für Alte Musik Berlin, Orchestra - Bejun Mehta, Artist, MainArtist - Xenia Löffler, Artist - Melchior Hoffmann, Composer

(C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

Siete rose rugiadose, HWV 162

11
Aria: Siete rose rugiadose 00:05:09

George Frideric Handel, Composer - Akademie für Alte Musik Berlin, Orchestra - Bejun Mehta, Artist, MainArtist

(C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

Pianti, sospiri e dimandar mercede, RV 676

12
Recitative: Pianti, sospiri e dimandar mercede 00:00:59

Antonio Vivaldi, Composer - Akademie für Alte Musik Berlin, Orchestra - Bejun Mehta, Artist, MainArtist

(C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

13
Aria: Lusinga è del nocchier 00:04:15

Antonio Vivaldi, Composer - Akademie für Alte Musik Berlin, Orchestra - Bejun Mehta, Artist, MainArtist

(C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

14
Recitative: O ingannato nocchiero 00:01:08

Antonio Vivaldi, Composer - Akademie für Alte Musik Berlin, Orchestra - Bejun Mehta, Artist, MainArtist

(C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

15
Aria: Cor ingrato, dispietato 00:03:35

Antonio Vivaldi, Composer - Akademie für Alte Musik Berlin, Orchestra - Bejun Mehta, Artist, MainArtist

(C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

Ach, daß ich Wassers gnug hätte

16
Ach, dass ich Wassers gnug hätte 00:07:13

Akademie für Alte Musik Berlin, Orchestra - Johann Christoph Bach, Composer - Bejun Mehta, Artist, MainArtist

(C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

I Will Magnify Thee, HWV 250b

17
I will magnify Thee, O God, HWV 250b: Air: I will magnify thee, O God my King 00:04:10

George Frideric Handel, Composer - Akademie für Alte Musik Berlin, Orchestra - Bejun Mehta, Artist, MainArtist - Xenia Löffler, Artist

(C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

The Choice of Hercules, HWV 69

18
Recitative: Oh cease, enchanting Siren! 00:00:18

George Frideric Handel, Composer - Akademie für Alte Musik Berlin, Orchestra - Bejun Mehta, Artist, MainArtist

(C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

19
Air: Yet, can I hear that dulcet lay 00:04:23

George Frideric Handel, Composer - Akademie für Alte Musik Berlin, Orchestra - Bejun Mehta, Artist, MainArtist

(C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

Albumbeschreibung

Falls Sie zu denjenigen unter unseren Lesern gehören, die es schockiert, dass die Bach-Kantate Ich habe genug hier von einem Countertenor im Sopran anstatt wie gewohnt von einer Bassstimme gesungen wird, so seien Ihnen zwei Dinge erklärt: In der Barockzeit wurde sehr oft für die gerade verfügbare Besetzung transponiert. Außerdem stammt die hier vorliegende Transposition aus der Hand des Kantors selbst! Und als Tüpfelchen auf dem „i“: Er hat das Werk wird sogar zweimal umgeschrieben… Was die kurze Kantate Schlage doch, gewünschte Stunde betrifft, so wurde sie lange Bach zugeschrieben, bevor sie ihrem rechtmäßigen Autor Melchior Hoffmann zurückgegeben wurde. Ein solch langes Zögern bedeutet aber auch, dass die große Qualität dieses Werkes anerkannt wurde. In der Tat ist es derart originell, dass man zu Recht an der Urheberschaft zweifeln könnte: Die Arie enthält einen Teil mit Glockenspiel! Der Countertenor Bejun Mehta setzt seine Erkundungen der barocken Kantatenwelt mit dem wunderbaren Pianti, sospiri e dimandar mercede von Vivaldi fort, das vor Erfindungsgeist sowie vor harmonischen und melodischen Überraschungen übersprudelt. Und schließlich Händel, dessen Kantaten eher an Musikliebhaber adressiert sind und daher das gewisses Etwas an musikalischer Eingängigkeit besitzen, denn im Unterschied zu Bach, der sich nicht um den Verkauf seiner Partituren sorgen musste, hatte Händel größtes Interesse daran! Die Akademie für Alte Musik aus Berlin begleitet voller Hingabe und ohne Dirigent diese Musik, die sie in- und auswendig kennt. © Marc Trautmann/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Bejun Mehta

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
John Barry, ein geniales Faktotum

Wer Musik für die Leinwand schreiben will, muss alle Stilrichtungen gut kennen und viel Geschmack haben: Diskomusik für eine Szene im Nachtclub, ein Madrigal für einen historischen Film – ein Filmmusiker muss für alle Herausforderungen bereit sein! John Barry gehört zweifellos zu den Filmmusikkomponisten, die sich am besten an verschiedenste Film- und Musikgenres anpassen konnten.

Diana Damrau - Ins Herz geschaut

Vor einigen spannenden Debüts glänzt Diana Damrau im Mitschnitt von Hugo Wolfs Italienischem Liederbuch.

Leif Ove Andsnes - Natürlich und doch radikal

In der Alten Oper Frankfurt steht in dieser Saison Leif Ove Andsnes im „Fokus“. Der Pianist hat sich ein interessantes Mozart-Projekt ausgedacht.

Aktuelles...