Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Wiener Philharmonic Orchestra - Beethoven Symphony No. 8

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Beethoven Symphony No. 8

Vienna Philharmonic Orchestra

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Beethoven Symphony No. 8

Wiener Philharmonic Orchestra

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
Symphony No. 8 In F Major, Op. 93: I. Allegro Vivace E Con Brio
00:07:36

Ludwig van Beethoven, Composer - Karl Böhm, MainArtist - Vienna Philharmonic Orchestra, MainArtist

Maestoso Maestoso

2
Symphony No. 8 In F Major, Op. 93: II. Allegretto Scherzando
00:04:04

Ludwig van Beethoven, Composer - Karl Böhm, MainArtist - Vienna Philharmonic Orchestra, MainArtist

Maestoso Maestoso

3
Symphony No. 8 In F Major, Op. 93: III. Tempo Di Menuetto
00:04:40

Ludwig van Beethoven, Composer - Karl Böhm, MainArtist - Vienna Philharmonic Orchestra, MainArtist

Maestoso Maestoso

4
Symphony No. 8 In F Major, Op. 93: IV. Allegro Vivace
00:07:48

Ludwig van Beethoven, Composer - Karl Böhm, MainArtist - Vienna Philharmonic Orchestra, MainArtist

Maestoso Maestoso

5
Overture: Fidelio, Op. 72
00:06:54

Ludwig van Beethoven, Composer - Clemens Krauss, MainArtist - Vienna Philharmonic Orchestra, MainArtist

Maestoso Maestoso

6
Overture: Leonora No. 1, Op. 138
00:08:57

Ludwig van Beethoven, Composer - Clemens Krauss, MainArtist - Vienna Philharmonic Orchestra, MainArtist

Maestoso Maestoso

7
Overture: Leonora No. 2, Op. 72A
00:14:07

Ludwig van Beethoven, Composer - Clemens Krauss, MainArtist - Vienna Philharmonic Orchestra, MainArtist

Maestoso Maestoso

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Wiener Philharmonic Orchestra
Bruckner: The Nine Symphonies Wiener Philharmonic Orchestra
Sibelius: Symphonies Nos. 1-7 Wiener Philharmonic Orchestra
Schubert: Symphonies Nos. 3 & 8 "Unfinished" Wiener Philharmonic Orchestra
Brahms : 21 Hungarian Dances Wiener Philharmonic Orchestra
Strauss : Waltzes, Polkas & Marches Wiener Philharmonic Orchestra

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Nikolaus Harnoncourt - ein Philosoph der Alten Musik

Der unantastbare Status dieses Künstlers, der immer wieder an sich zweifelte, um sich neu zu erfinden, war zu Beginn der 70er Jahre, als das Universum der klassischen Musik, die nur aus der Romantik und Post-Romantik zu bestehen schien, noch nicht zu erahnen. Seine Reden und Essays über Musik haben sich mit zahlreichen Phänomenen der Musik beschäftigt. Seine Frau Alice hat 2020 einen neuen Band mit seinen Essays zum Thema "Musik als Sprache der Emotion" veröffentlicht. Nehmen wir dies zum Anlass, um auf seine Karriere zurückzublicken...

Esa-Pekka Salonens Studioaufnahmen: ein Paradox

Der Finne Esa-Pekka Salonen, gefeierter Dirigent und produktiver Komponist, der mehr als 60 Schallplatten aufgenommen hat, spricht über seine besondere Herangehensweise an die Studioarbeit mit klassischer Musik.

Wilhelm Kempff, der Humanist unter den Pianisten

Wilhelm Kempff (1895-1991), Künstler aus einer anderen Zeit, glaubte an die Inspiration: Er war zur Musik gekommen wie zu einer Religion, mit respektvoller Leidenschaft für die alten Meister, denen er diente. Die Kunst von Wilhelm Kempff – sein samtweicher Anschlag, sein Sinn für Phrasierung und sein erzählerischen Vortragsweise – war die eines Tagträumers, halb Dichter, halb Seher, in einer Zeit, als der Ausdruck der Gefühle Vorrang hatte vor allem anderen. Er zeichnete seine Lieblingskomponisten oft wiederholt auf, insbesondere den von ihm vergötterten Beethoven, mit dem er so oft identifiziert wurde. Von dessen Sonaten hinterließ er drei, jeweils zu einem anderen Zeitpunkt seiner persönliche Reife und der Entwicklung der Aufnahmetechnik realisierte Gesamtaufnahmen.

Aktuelles...