Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Various Artists - Beethoven: Greatest Hits

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Beethoven: Greatest Hits

Various Artists

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Beethoven: Greatest Hits

Various Artists

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 50 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 50 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
Symphony No. 5 in C Minor, Op. 67: I. Allegro con brio
00:06:04

Ludwig van Beethoven, Composer - Dirk Sobotka, 2nd Engineer - Charles Munch, Conductor - John Newton, Re-Mastering Engineer - Boston Symphony Orchestra, Performer - Mark Donahue, Mastering Engineer - Richard Mohr, Producer - Daniel Guss, Re-Issue Producer - Lewis Layton, Recording Engineer

Originally Recorded 1955. All rights reserved by BMG Music

2
Bagatelle in A Minor, WoO 59 "Für Elise"
00:03:04

André Watts, Piano - André Watts, Performer - John Corigliano, Producer - Ludwig Van Beethoven (1770-1827), Composer

(P) 1974 Sony Music Entertainment

3
Piano Concerto No. 5 in E-Flat Major, Op. 73 "Emperor": III. Rondo. Allegro
00:10:36

Stanley Goodall, Recording Engineer - Jay David Saks, Producer - Emanuel Ax, Piano - Thomas MacCluskey, Engineer - Royal Philharmonic Orchestra, Performer - Ludwig van Beethoven, Composer - André Previn, Conductor

(P) 1987 BMG Music

4
Piano Sonata No. 14 in C-Sharp Minor, Op. 27 No. 2 "Moonlight": I. Adagio sostenuto
00:06:35

Rudolf Serkin, Piano - Rudolf Serkin, Performer - Thomas Frost, Producer - Ludwig Van Beethoven (1770-1827), Composer

Originally released 1963 SONY BMG MUSIC ENTERTAINMENT

5
Leonore Overture No. 2, Op. 72a
00:13:15

John McClure, Producer - Leonard Bernstein, Conductor - Leonard Bernstein, Performer - Ludwig Van Beethoven (1770-1827), Composer - New York Philharmonic, Performer

(P) 1961 Sony Music Entertainment

6
String Quartet No. 13 in B-Flat Major, Op. 130: V. Cavatina. Adagio molto espressivo
00:07:24

John Dalley, Violin - David Soyer, Acoustic Cello - Ludwig van Beethoven, Composer - John Pfeiffer, Re-Issue Producer - Guarneri Quartet, Performer - Michael Tree, Viola - Arnold Steinhardt, Violin - Max Wilcox, Re-Mastering Engineer - Max Wilcox, Producer - Nathaniel S. Johnson, Re-Mastering Engineer - Marian M. Conaty, Re-Mastering Engineer - Richard Gardner, Recording Engineer

Originally Recorded 1968. All rights reserved by BMG Music

7
Symphony No. 9 in D Minor, Op. 125 "Choral": IV. Finale. Presto - Allegro assai
00:24:02

Donald Bell, Baritone - George Szell, Conductor - George Szell, Performer - Robert Shaw, Director - The Cleveland Orchestra Chorus, Performer - Adele Addison, Soprano - Jane Hobson, Mezzo-Soprano - Howard H. Scott, Producer - Ludwig Van Beethoven (1770-1827), Composer - The Cleveland Orchestra, Performer - Richard Lewis, Tenor

(P) 1963 Sony Music Entertainment

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Various Artists

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Esa-Pekka Salonens Studioaufnahmen: ein Paradox

Der Finne Esa-Pekka Salonen, gefeierter Dirigent und produktiver Komponist, der mehr als 60 Schallplatten aufgenommen hat, spricht über seine besondere Herangehensweise an die Studioarbeit mit klassischer Musik.

Danny Elfman in 10 Alben

Danny Elfman hat in den letzten vierzig Jahren seinen ganz persönlichen bunt gefiederten Stil zwischen märchenhaftem, durchgeknalltem, grandiosem Humor und achtsamer Geschmeidigkeit etabliert, der sich aus den eklektischsten Hollywood-Produktionen (von Tim Burton oder Gus Van Sant) herauskristallisiert. Wir blicken auf zehn unvergessliche Alben seiner Diskographie.

Orfeo Orchestra - Französischer Barock des 18. Jh. wiederauferstanden

Das Orfeo Orchestra, unter der Leitung György Vashegyis, das sich seit seinen ersten Veröffentlichungen intensiv mit der französischen Barockmusik beschäftigt, wurde in den letzten Jahren vom Palazetto Bru Zane und insbesondere vom Centre de Musique Baroque de Versailles (CMBV) für ihre anspruchsvollen diskografischen Erkundungen des französischen Opernrepertoires in Barock und Klassik ausgezeichnet.

Aktuelles...