Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Grégoire Maret - Americana

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Americana

Gregoire Maret, Romain Collin & Bill Frisell

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Für ihre Tournee durch Amerika, wo sie jetzt vor Anker gegangen sind, haben der Mundharmonikaspieler Grégoire Maret und der Pianist Romain Collin einen berühmten Landsmann aus der Gegend mit an Bord geholt: Bill Frisell. Das Besondere an diesem Gitarristen ist aber nicht nur die Tatsache, dass er aus Übersee kommt. Sein Jazz – handelt es sich aber hier überhaupt um Jazz? – ist von den dortigen Klassikern unter den Musikstilen durchtränkt, sei es nun Country, Folk oder Blues. Und Frisells jüngste Alben haben auf scharfsinnige Art immer wieder am Wesen dieser Musik gerüttelt… Abgesehen von Jimmy Webbs legendärem Wichita Lineman, das durch Glen Campbell bekannt und dann weltweit gecovert wurde, enthält dieses Americana keine Standards, sondern im Großen und Ganzen Themen, die von allen drei Musikern stammen. Als Zugabe gibt es eine Neuinterpretation von Re: Stacks von Bon Ivers und von Brothers in Arms von den Dire Straits. Mit Frisell an der Akustik- und E-Gitarre und am Banjo, und mit Collin am Klavier, Moog und Harmonium ist Ruine Babine für Maret eine Gelegenheit, seinen unheimlich melodischen Gesang in dieser grenzenlosen Weite und Stille auszubreiten. Das Trio spielt übrigens in großem Maße mit Raum, ja sogar mit unendlich weiten Räumen, und die Mythologie ihrer dargebotenen Musik lässt es heraushören. Die Mundharmonika ist ein Instrument, mit dem man so viele Stereotypen und genormte Vorstellungen verbindet, dass es nie ein Leichtes ist, dem zu entkommen. Die den drei Musikern innewohnende Anmut jedoch bewirkt, dass sie eventuelle grobschlächtige Assoziationen vergessen und so eine märchenhafte Platte produzieren. © Marc Zisman/Qobuz

Weitere Informationen

Americana

Grégoire Maret

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Brothers in Arms
00:03:08

Mark Knopfler, Composer - Alan Silverman, Mastering Engineer - Bill Frisell, Guitar, Artist, MainArtist - Gregoire Maret, Producer, Harmonica, Artist, MainArtist - Romain Collin, Producer, Piano, Artist, MainArtist - Straitjacket Songs Ltd, MusicPublisher - Jeremy Loucas, Mixer, Sound Engineer

2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG 2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG

2
Small Town
00:03:57

Alan Silverman, Mastering Engineer - Bill Frisell, Composer, Guitar, Artist, MainArtist - Gregoire Maret, Producer, Harmonica, Artist, MainArtist - Romain Collin, Producer, Piano, Artist, MainArtist - Jeremy Loucas, Mixer, Sound Engineer - FRIZ TONE MUSIC, MusicPublisher

2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG 2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG

3
Rain Rain
00:06:16

Alan Silverman, Mastering Engineer - Bill Frisell, Composer, Guitar, Artist, MainArtist - Gregoire Maret, Producer, Harmonica, Artist, MainArtist - Romain Collin, Producer, Piano, Artist, MainArtist - Jeremy Loucas, Mixer, Sound Engineer - FRIZ TONE MUSIC, MusicPublisher

2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG 2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG

4
San Luis Obispo
00:04:02

Alan Silverman, Mastering Engineer - Bill Frisell, Guitar, Artist, MainArtist - Gregoire Maret, Producer, Harmonica, Artist, MainArtist - Romain Collin, Composer, Producer, Piano, Artist, MainArtist - Jeremy Loucas, Mixer, Sound Engineer - ACT Music Publishing e.K., MusicPublisher

2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG 2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG

5
Back Home
00:05:15

Alan Silverman, Mastering Engineer - Bill Frisell, Guitar, Artist, MainArtist - Gregoire Maret, Composer, Producer, Harmonica, Artist, MainArtist - Clarence Penn, Drums - Romain Collin, Producer, Piano, Artist, MainArtist - Jeremy Loucas, Mixer, Sound Engineer - ACT Music Publishing e.K., MusicPublisher

2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG 2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG

6
Wichita Lineman
00:05:27

Jimmy Webb, Composer - Alan Silverman, Mastering Engineer - Bill Frisell, Guitar, Artist, MainArtist - Gregoire Maret, Producer, Harmonica, Artist, MainArtist - Clarence Penn, Drums - Romain Collin, Producer, Piano, Artist, MainArtist - Jeremy Loucas, Mixer, Sound Engineer - CANOPY MUSIC INC, MusicPublisher

2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG 2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG

7
The Sail
00:07:07

Alan Silverman, Mastering Engineer - Bill Frisell, Guitar, Artist, MainArtist - Gregoire Maret, Composer, Producer, Harmonica, Artist, MainArtist - Romain Collin, Producer, Piano, Artist, MainArtist - Jeremy Loucas, Mixer, Sound Engineer - ACT Music Publishing e.K., MusicPublisher

2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG 2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG

8
Re: Stacks
00:08:14

Alan Silverman, Mastering Engineer - Bill Frisell, Guitar, Artist, MainArtist - Gregoire Maret, Producer, Harmonica, Artist, MainArtist - Justin Vernon, Composer - Romain Collin, Producer, Piano, Artist, MainArtist - Jeremy Loucas, Mixer, Sound Engineer - April Base Publishing, MusicPublisher

2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG 2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG

9
Still
00:06:11

Alan Silverman, Mastering Engineer - Bill Frisell, Guitar, Artist, MainArtist - Gregoire Maret, Composer, Producer, Harmonica, Artist, MainArtist - Romain Collin, Composer, Producer, Piano, Artist, MainArtist - Jeremy Loucas, Mixer, Sound Engineer - ACT Music Publishing e.K., MusicPublisher

2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG 2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG

10
Re: Stacks Radio Edit
00:04:49

Alan Silverman, Mastering Engineer - Bill Frisell, Guitar, Artist, MainArtist - Gregoire Maret, Producer, Harmonica, Artist, MainArtist - Justin Vernon, Composer - Romain Collin, Producer, Piano, Artist, MainArtist - Jeremy Loucas, Mixer, Sound Engineer - April Base Publishing, MusicPublisher

2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG 2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG

Albumbeschreibung

Für ihre Tournee durch Amerika, wo sie jetzt vor Anker gegangen sind, haben der Mundharmonikaspieler Grégoire Maret und der Pianist Romain Collin einen berühmten Landsmann aus der Gegend mit an Bord geholt: Bill Frisell. Das Besondere an diesem Gitarristen ist aber nicht nur die Tatsache, dass er aus Übersee kommt. Sein Jazz – handelt es sich aber hier überhaupt um Jazz? – ist von den dortigen Klassikern unter den Musikstilen durchtränkt, sei es nun Country, Folk oder Blues. Und Frisells jüngste Alben haben auf scharfsinnige Art immer wieder am Wesen dieser Musik gerüttelt… Abgesehen von Jimmy Webbs legendärem Wichita Lineman, das durch Glen Campbell bekannt und dann weltweit gecovert wurde, enthält dieses Americana keine Standards, sondern im Großen und Ganzen Themen, die von allen drei Musikern stammen. Als Zugabe gibt es eine Neuinterpretation von Re: Stacks von Bon Ivers und von Brothers in Arms von den Dire Straits. Mit Frisell an der Akustik- und E-Gitarre und am Banjo, und mit Collin am Klavier, Moog und Harmonium ist Ruine Babine für Maret eine Gelegenheit, seinen unheimlich melodischen Gesang in dieser grenzenlosen Weite und Stille auszubreiten. Das Trio spielt übrigens in großem Maße mit Raum, ja sogar mit unendlich weiten Räumen, und die Mythologie ihrer dargebotenen Musik lässt es heraushören. Die Mundharmonika ist ein Instrument, mit dem man so viele Stereotypen und genormte Vorstellungen verbindet, dass es nie ein Leichtes ist, dem zu entkommen. Die den drei Musikern innewohnende Anmut jedoch bewirkt, dass sie eventuelle grobschlächtige Assoziationen vergessen und so eine märchenhafte Platte produzieren. © Marc Zisman/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Tickets To My Downfall Machine Gun Kelly
Tickets To My Downfall Machine Gun Kelly
Tickets To My Downfall Machine Gun Kelly
Tickets To My Downfall Machine Gun Kelly
Mehr auf Qobuz
Von Grégoire Maret
Harp vs. Harp Grégoire Maret
Wanted Grégoire Maret
Gregoire Maret Grégoire Maret

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Skandinavischer Jazz in 10 Alben

Winterliche, weite Landschaften, majestätische Natur... Skandinavien wird oft auf die ewig gleichen Klischees reduziert. Beim Jazz ist es genauso. Dabei kommt der dänische Jazz gern der nordamerikanischen Tradition ins Gehege, in Norwegen ist man experimentierfreudig, während in Schweden unentschieden zwischen den Stilen manövriert wird. Trotz aller Unterschiede spricht man vom skandinavischen Jazz immer wie von einer großen Familie. Seit Anfang der 70er Jahre haben die Musiker, die aus der Kälte kamen, den Jazz durch ihre Originalität geprägt, die von der heutigen Generation weitergegeben wird. Lassen Sie uns diese Patchwork-Familie in den folgenden 10 Alben näher betrachten. Sie wurden ganz subjektiv aus einer Diskographie ausgewählt, die unermesslich ist wie ein Fjord.

10 Alben mit Bill Evans

Wäre er nicht gewesen, würden Keith Jarrett, Brad Mehldau und viele andere Jazzpianisten heute ganz anders spielen. Vierzig Jahre nach seinem Tod hat Bill Evans‘ Vermächtnis nicht an Einfluss verloren, ganz im Gegenteil. Angesichts einer schier endlosen Diskographie, in der selbst als belanglos eingestufte Aufnahmen noch besser sind als 90% der allgemeinen Produktion, fällt die Entscheidung schwer. Hier sind zehn Alben in einer Auswahl nach ganz subjektiven Kriterien...

Miles Davis spielt mit dem Strom

1968 lässt sich Miles Davis von den elektromusikalischen Effekten verzaubern. Im Bann der psychedelisch-revolutionären und funkigen Wandlungen eines Jimi Hendrix oder Persönlichkeiten wie Sly Stone & Compagnie mausert sich der Trompeter und erneuert damit gleich wennschon, dennschon auch den Jazz.

Aktuelles...