Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Naia Izumi|A Residency in the Los Angeles Area

A Residency in the Los Angeles Area

Naia Izumi

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Ein echtes Phänomen! Hinter dem Namen Naia Izumi steckt ein junger, virtuoser Multiinstrumentalist, der ein besonderes Talent für facettenreichen Groove zeigt und sich dabei an der Geschichte des Soul, aber auch an der des Rock und des Fusion Jazz inspiriert. Er stammt aus dem amerikanischen Bundesstaat Georgia, lebt in Kalifornien und als in seinem 16. Lebensjahr Autismus diagnostiziert wurde, entwickelte er bald darauf eine Leidenschaft für allerlei kulturelle Bereiche, las zig Bücher und lernte mehrere Instrumente, in erster Linie Gitarre. Vor allem gewann Naia Izumi im Jahre 2018 den vom Sender NPR organisierten Tiny Desk Contest, womit er natürlich die Aufmerksamkeit aller Labels auf sich lenkte, die diesen wundersamen Menschen, den man sofort ins Herz schließt, unter Vertrag nehmen wollten. Er kann nämlich genauso gut auf dem Bass wie auch am Schlagzeug spielen, auch die Mandoline, ja sogar die Koto beherrscht er, dieses der Zither ähnelndes Saiteninstrument aus der traditionellen japanischen Musik.

Izumis Welt hat aber noch weitaus mehr zu bieten, denn er verneigt sich natürlich vor Stevie Wonder, Lauryn Hill und Musiq Soulchild, aber auch, wenn auch etwas seltener, vor den Progressive Rock-Meistern wie King Crimson und vor allem dem Jazz-Gitarristen John McLaughlin, dem Leiter des Shakti-Projekts und des Mahavishnu Orchestra. Sie alle prägen nachhaltig seine Songs voller ätherischer Akkorde und arpeggierter Melodien, die seine überaus zarte Soulstimme begleiten. Naia Izumis spektakuläre Seite kann man vor allem beim Tapping auf seiner Fender Jazzmaster ’64 entdecken – er drückt oder schlägt eher auf die Saiten, als sie einfach nur anzuschlagen oder zu zupfen. Trotz all dieser komplexen stilistischen und instrumentalen Varianten bleibt seine Musik durchwegs natürlich und sinnlich wahrnehmbar. Auf A Residency in the Los Angeles Area fließt alles nur so dahin, man gerät dabei sogar in tiefe Wasser, was einen wahren Charme haben kann. Ein heilbringender, zärtlicher Hauch voller Groove, wie Balsam für die Wunden dieser Welt. © Marc Zisman/Qobuz

Weitere Informationen

A Residency in the Los Angeles Area

Naia Izumi

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Honesty
00:03:19

Sam Phillips, Bass - Tony Berg, Producer - Larry Goldings, Organ - Autumn Rowe, Composer, Vocal - Tony Gillis, Mastering Engineer - Abe Rounds, Drums, Percussion - Joseph Lorge, Recording Engineer - Sam Gendel, Saxophone - Will Maclellan, Mixing Engineer, Recording Engineer - Naia Izumi, Composer, Guitar, MainArtist, AssociatedPerformer, Vocal

(P) 2021 Sony Music Entertainment

2
Natural Disaster
00:03:48

Tony Berg, Producer - Autumn Rowe, Vocal - Ethan Gruska, Bass - Tony Gillis, Mastering Engineer - Abe Rounds, Drums - Joseph Lorge, Recording Engineer - Will Maclellan, Mixing Engineer, Recording Engineer - Naia Izumi, Composer, Other, MainArtist, AssociatedPerformer

(P) 2021 Sony Music Entertainment

3
Six Inch Stilettos
00:03:32

Sam Phillips, Bass - Tony Berg, Producer - Larry Goldings, Synthesizer - Autumn Rowe, Vocal - Tony Gillis, Mastering Engineer - Joseph Lorge, Recording Engineer - Joel Clarke, Drums - Will Maclellan, Mixing Engineer, Recording Engineer - Naia Izumi, Composer, Guitar, Percussion, MainArtist, AssociatedPerformer, Vocal

(P) 2021 Sony Music Entertainment

4
Voodoo
00:03:21

Tony Berg, Producer - Tony Gillis, Mastering Engineer - Gabe Noel, Bass - Abe Rounds, Drums, Percussion - Joseph Lorge, Recording Engineer - Will Maclellan, Mixing Engineer, Recording Engineer - Naia Izumi, Composer, Guitar, MainArtist, AssociatedPerformer, Vocal

(P) 2021 Sony Music Entertainment

5
Water
00:04:03

Sam Phillips, Bass - Tony Berg, Producer - Autumn Rowe, Composer, Vocal - Ethan Gruska, Piano, Synthesizer - Tony Gillis, Mastering Engineer - Joseph Lorge, Recording Engineer - Joel Clarke, Drums, Percussion - Will Maclellan, Mixing Engineer, Recording Engineer - Naia Izumi, Composer, Other, MainArtist, AssociatedPerformer - Mason Stoops, Slide Guitar

(P) 2021 Sony Music Entertainment

6
What Happened To Love?
00:03:54

Tony Berg, Producer, Other - Larry Goldings, Organ - Autumn Rowe, Composer, Vocal - Tony Gillis, Mastering Engineer - Gabe Noel, Bass, Other - Joseph Lorge, Recording Engineer - Summer Swee-Singh, Celeste - Joel Clarke, Drums - Will Maclellan, Mixing Engineer, Recording Engineer - Naia Izumi, Composer, Guitar, Keyboards, MainArtist, AssociatedPerformer, Vocal

(P) 2021 Sony Music Entertainment

7
Good At Being Lonely
00:04:03

Tony Berg, Producer - Autumn Rowe, Composer, Vocal - Tony Gillis, Mastering Engineer - Joseph Lorge, Recording Engineer - Summer Swee-Singh, Piano - Joel Clarke, Drums - Will Maclellan, Mixing Engineer, Recording Engineer - Naia Izumi, Composer, Guitar, Bass, MainArtist, AssociatedPerformer, Vocal

(P) 2021 Sony Music Entertainment

8
Sad Song
00:03:26

Tony Berg, Producer - Larry Goldings, Organ - Autumn Rowe, Composer, Vocal - Tony Gillis, Mastering Engineer - Abe Rounds, Drums, Percussion - Joseph Lorge, Recording Engineer - Sam Gendel, Saxophone - Will Maclellan, Mixing Engineer, Recording Engineer - Naia Izumi, Composer, Other, MainArtist, AssociatedPerformer

(P) 2021 Sony Music Entertainment

9
As It Comes
00:04:34

Tony Berg, Producer - Autumn Rowe, Vocal - Tony Gillis, Mastering Engineer - Abe Rounds, Drums, Percussion - Joseph Lorge, Recording Engineer - Will Maclellan, Mixing Engineer, Recording Engineer - Naia Izumi, Composer, Guitar, Bass, MainArtist, AssociatedPerformer, Vocal

(P) 2021 Sony Music Entertainment

10
Be Still
00:02:54

Tony Berg, Producer - Larry Goldings, Keyboards - Autumn Rowe, Composer, Vocal - Tony Gillis, Mastering Engineer - Gabe Noel, Bass - Joseph Lorge, Recording Engineer - Will Maclellan, Mixing Engineer, Recording Engineer - Naia Izumi, Composer, Drums, Guitar, MainArtist, AssociatedPerformer, Vocal - Mason Stoops, Slide Guitar

(P) 2021 Sony Music Entertainment

11
Personal Heaven
00:03:05

Sam Phillips, Bass - Tony Berg, Producer - Autumn Rowe, Composer, Vocal - Tony Gillis, Mastering Engineer - Joseph Lorge, Recording Engineer - Joel Clarke, Drums - Will Maclellan, Mixing Engineer, Recording Engineer - Naia Izumi, Composer, Other, MainArtist, AssociatedPerformer

(P) 2021 Sony Music Entertainment

12
Hand In Hand
00:03:14

Tony Berg, Producer - Autumn Rowe, Composer, Vocal - Tony Gillis, Mastering Engineer - Joseph Lorge, Recording Engineer - Will Maclellan, Mixing Engineer, Recording Engineer - Naia Izumi, Composer, Other, MainArtist, AssociatedPerformer - Maddy Baltor, Vocal

(P) 2021 Sony Music Entertainment

13
Soft Spoken (Sound City Version)
00:04:34

Tony Berg, Producer - Autumn Rowe, Vocal - Ethan Gruska, Other - Abe Rounds, Drums - Joseph Lorge, Engineer - Summer Swee-Singh, Keyboards - Will Maclellan, Engineer - Naia Izumi, Composer, Producer, Engineer, Other, MainArtist, AssociatedPerformer

(P) 2021 Sony Music Entertainment

Albumbeschreibung

Ein echtes Phänomen! Hinter dem Namen Naia Izumi steckt ein junger, virtuoser Multiinstrumentalist, der ein besonderes Talent für facettenreichen Groove zeigt und sich dabei an der Geschichte des Soul, aber auch an der des Rock und des Fusion Jazz inspiriert. Er stammt aus dem amerikanischen Bundesstaat Georgia, lebt in Kalifornien und als in seinem 16. Lebensjahr Autismus diagnostiziert wurde, entwickelte er bald darauf eine Leidenschaft für allerlei kulturelle Bereiche, las zig Bücher und lernte mehrere Instrumente, in erster Linie Gitarre. Vor allem gewann Naia Izumi im Jahre 2018 den vom Sender NPR organisierten Tiny Desk Contest, womit er natürlich die Aufmerksamkeit aller Labels auf sich lenkte, die diesen wundersamen Menschen, den man sofort ins Herz schließt, unter Vertrag nehmen wollten. Er kann nämlich genauso gut auf dem Bass wie auch am Schlagzeug spielen, auch die Mandoline, ja sogar die Koto beherrscht er, dieses der Zither ähnelndes Saiteninstrument aus der traditionellen japanischen Musik.

Izumis Welt hat aber noch weitaus mehr zu bieten, denn er verneigt sich natürlich vor Stevie Wonder, Lauryn Hill und Musiq Soulchild, aber auch, wenn auch etwas seltener, vor den Progressive Rock-Meistern wie King Crimson und vor allem dem Jazz-Gitarristen John McLaughlin, dem Leiter des Shakti-Projekts und des Mahavishnu Orchestra. Sie alle prägen nachhaltig seine Songs voller ätherischer Akkorde und arpeggierter Melodien, die seine überaus zarte Soulstimme begleiten. Naia Izumis spektakuläre Seite kann man vor allem beim Tapping auf seiner Fender Jazzmaster ’64 entdecken – er drückt oder schlägt eher auf die Saiten, als sie einfach nur anzuschlagen oder zu zupfen. Trotz all dieser komplexen stilistischen und instrumentalen Varianten bleibt seine Musik durchwegs natürlich und sinnlich wahrnehmbar. Auf A Residency in the Los Angeles Area fließt alles nur so dahin, man gerät dabei sogar in tiefe Wasser, was einen wahren Charme haben kann. Ein heilbringender, zärtlicher Hauch voller Groove, wie Balsam für die Wunden dieser Welt. © Marc Zisman/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

A Rush of Blood to the Head

Coldplay

Parachutes

Coldplay

Parachutes Coldplay

Ghost Stories

Coldplay

Ghost Stories Coldplay

Everyday Life

Coldplay

Everyday Life Coldplay
Mehr auf Qobuz
Von Naia Izumi

Naia Izumi on Audiotree Live

Naia Izumi

Our Gravity

Naia Izumi

Our Gravity Naia Izumi

Soft Spoken

Naia Izumi

Soft Spoken Naia Izumi

Naia Izumi on Audiotree Live

Naia Izumi

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Figurine

WAYNE SNOW

Figurine WAYNE SNOW

50 Years of Funk & Soul: Live at the Fox Theater – Oakland, CA – June 2018

Tower Of Power

Innervisions

Stevie Wonder

Innervisions Stevie Wonder

Sensational

Erika de Casier

Sensational Erika de Casier

What's Going On

Marvin Gaye

What's Going On Marvin Gaye
Panorama-Artikel...
Curtis Mayfield, Black Music Matters

Curtis Mayfield ist ein Ästhet der Gitarre, der von Hendrix geliebt wird, ein Sänger mit einem verrückten Falsett, der von Prince verehrt wird, und ein hochkarätiger Songwriter, der Symphonien mit Funk, Gospel und Soul für die große Leinwand geschaffen hat. Zwanzig Jahre nach seinem Tod passt seine politisch engagierte Musik immer noch zu Amerika.

Das goldene Funk-Zeitalter des James Brown

Zwischen 1967 und 1974 wandelte der Godfather seine Soul-Musik in Funk um. Mithilfe der zu diesem Zeitpunkt groovigsten Musiker überhaupt lieferte James Brown Songs, die zu den damaligen Brüchen innerhalb der amerikanischen Gesellschaft passten. Jeder wollte mit einsteigen in die Sex Machine!

Al Green und Hi Records - sanfte Revolution des Soul

In der großen Saga der Soul-Musik spielen nicht nur Stax und Motown eine Rolle. Das Label Hi Records hat Anfang der 1970er Jahre in Memphis das Genre revolutioniert und einen einzigartigen Sound erfunden, das Markenzeichen von zwei Genies: dem Produzenten Willie Mitchell und dem Sänger, der zum Pastor wurde, Al Green.

Aktuelles...