Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Art Blakey - A Night At Birdland

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

A Night At Birdland

Art Blakey

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 192.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

A Night At Birdland

Art Blakey

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Announcement By Pee Wee Marquette Live At Birdland, New York/1954
Art Blakey Quintet
00:00:58

Rudy Van Gelder, Mastering Engineer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Alfred Lion, Producer - Non Music Work, ComposerLyricist - Art Blakey Quintet, MainArtist - Pee Wee Marquette, Narrator

℗ 1954 Blue Note Records

2
Split Kick Live At Birdland, New York/1954
Clifford Brown
00:08:45

Rudy Van Gelder, Mastering Engineer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Alfred Lion, Producer - Art Blakey, Drums, AssociatedPerformer - Horace Silver, Composer, Piano, AssociatedPerformer - Clifford Brown, Trumpet, AssociatedPerformer - Lou Donaldson, Alto Saxophone, AssociatedPerformer - Curly Russell, AssociatedPerformer, Bass (Vocal) - Art Blakey Quintet, MainArtist

℗ 1954 Blue Note Records

3
Once In A While Live At Birdland, New York/1954
Art Blakey
00:05:19

Rudy Van Gelder, Mastering Engineer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Alfred Lion, Producer - Art Blakey, Drums, AssociatedPerformer - Horace Silver, Piano, AssociatedPerformer - Clifford Brown, Trumpet, AssociatedPerformer - Bud Green, ComposerLyricist - Lou Donaldson, Alto Saxophone, AssociatedPerformer - Curly Russell, AssociatedPerformer, Bass (Vocal) - Michael Edwards, ComposerLyricist - Art Blakey Quintet, MainArtist

℗ 1954 Blue Note Records

4
Quicksilver Live At Birdland, New York/1954
Clifford Brown
00:06:59

Rudy Van Gelder, Mastering Engineer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Alfred Lion, Producer - Art Blakey, Drums, AssociatedPerformer - Horace Silver, Composer, Piano, AssociatedPerformer - Clifford Brown, Trumpet, FeaturedArtist, AssociatedPerformer - Lou Donaldson, Alto Saxophone, AssociatedPerformer - Curly Russell, AssociatedPerformer, Bass (Vocal) - Art Blakey Quintet, MainArtist

℗ 1954 Blue Note Records

5
A Night In Tunisia Live At Birdland, New York/1954
Clifford Brown
00:09:20

Rudy Van Gelder, Mastering Engineer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Alfred Lion, Producer - Art Blakey, Drums, AssociatedPerformer - Horace Silver, Piano, AssociatedPerformer - Dizzy Gillespie, Composer - Clifford Brown, Trumpet, FeaturedArtist, AssociatedPerformer - FRANK PAPARELLI, Composer - Lou Donaldson, Alto Saxophone, AssociatedPerformer - Curly Russell, AssociatedPerformer, Bass (Vocal) - Art Blakey Quintet, MainArtist

℗ 1954 Blue Note Records

6
Mayreh Live At Birdland, New York/1954
Art Blakey
00:06:18

Rudy Van Gelder, Mastering Engineer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Alfred Lion, Producer - Art Blakey, Drums, AssociatedPerformer - Horace Silver, Composer, Piano, AssociatedPerformer - Clifford Brown, Trumpet, AssociatedPerformer - Lou Donaldson, Alto Saxophone, AssociatedPerformer - Curly Russell, AssociatedPerformer, Bass (Vocal) - Art Blakey Quintet, MainArtist

℗ 1954 Blue Note Records

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Eliminator (Hi-Res Version)

ZZ Top

What The Dead Men Say

Trivium

Thick as a Brick (Steven Wilson Mix and Master)

Jethro Tull

Magma

Gojira

Magma Gojira
Mehr auf Qobuz
Von Art Blakey

Bitter

Art Blakey

Bitter Art Blakey

A Night At Birdland - Volume 2/Live

Art Blakey

Les Liaisons Dangereuses 1960

Art Blakey

Art Blakey's Jazz Messengers With Thelonious Monk (Deluxe Edition)

Art Blakey

Music Around the World by Art Blakey

Art Blakey

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Musica da lettura

Paolo Fresu

Musica da lettura Paolo Fresu

The Complete Charlie Parker, Vol. 4 : Bird of Paradise 1947

Charlie Parker

Trapeze

Noel Mcghie

Trapeze Noel Mcghie

On Vacation

Till Brönner

On Vacation Till Brönner

Bright Size Life

Pat Metheny

Bright Size Life Pat Metheny
Panorama-Artikel...
Tony Bennett, der letzte Crooner

Während Frank Sinatra, Dean Martin, Bing Crosby und Sammy Davis, Jr. schon seit einer Ewigkeit nicht mehr dabei sind, ist Tony Bennett nun der letzte große Crooner schlechthin. Ein Sänger voller Charme, wie man im letzten Jahrhundert noch sagte, und was ihn so besonders macht, ist seine einzigartige Liebesgeschichte mit dem Jazz.

Destination Mond: The Dark Side of the Moon

Das Flaggschiff der Diskografie von Pink Floyd, "The Dark Side of the Moon", ist das Ergebnis eines relativ langen Arbeitsprozesses, der beinahe bis 1968 zurückreicht. Für Nick Mason hat alles mit dem Album "A Saucerful of Secrets" begonnen. Danach folgte die Platte "Ummagumma", auf der die verschiedenen Persönlichkeiten sich ausdrücken und zusammenschließen konnten. Pink Floyd setzten ihre Suche nach dem idealen Album anschließend mit "Meddle" (mit dem die Band abermals unter Beweis stellte, wie sehr sie die Arbeit im Studios meistert) und "Atom Heart Mother" fort, bevor sie mit "The Dark Side of the Moon" ein Nirwana erreichen, dessen Perfektion auch 45 Jahre nach seiner Veröffentlichung nicht verblasst ist.​

Kamasi Washington, der Saxofonist aus LA

Kamasi Washington verwirrt und verzaubert über die Welt des Jazz hinaus. Der charismatische Saxofonist aus Los Angeles, der mit Kendrick Lamar und Snoop Dogg zusammenarbeitet, bringt aber vor allem als Bandleader des West Coast Get Down-Kollektivs stürmischen Wind in die aktuelle Jazz-Szene.

Aktuelles...