Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Various Artists - 20 Years Of fabric

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

20 Years Of fabric

Various Artists

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 48.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Am wahren Mittelpunkt der Londoner Elektronic-Szene, im Club fabric, sind schon alle Künstler vorbeigekommen, die sich in den letzten 20 Jahren einen Namen gemacht haben, und das bedeutet mehr als 1000, an Wochenenden durchgetanzte Nächte. Eine Gemeinschaft von Partyfans, und der Club verstand es, sie mit seinen beiden Kompilationsreihen Fabric und FabricLive zu Musikfans zu machen. Im Jahre 2018 kündigte die Firma mit Pauken und Trompeten das Aus der beiden Serien an, da die 100. Fabric –Ausgabe den hauseigenen, legendären DJs Craig Richards und Terry Francis anvertraut worden war, wogegen die 100. FabricLive-Episode, die allen Musikarten mit „Break-Beat-Sound“- gewidmet war (Dubstep, Drum’n’Bass…), von Burial und Kode9 übernommen wurde.



Fabric Presents hieß nun die aus den beiden hervorgegangene, neue Serie, deren Gäste nacheinander Bonobo, Kölsch, Martinez Brothers und Amélie Lens waren. Anlässlich des 20. Jahrestages beschloss Fabric, sich wieder auf die frühere Dichotomie zu besinnen, und zwar mit einer Doppelkompilation mit Titeln ausschließlich von Künstlern des Labels – und zugleich die nteressantesten der Szene sind. Auf der Platte Breaks gibt es insbesondere Shackleton zu hören, welcher die Serie mit seinem Fabric 55 bekannt gemacht hat, des Weiteren J. Majik, James Lavelle oder auch den Meister des Dubstep, Pinch. In Sachen „Techno“ gibt es die englische Produzentin Maya Jane Coles und den Berghain-Boss Marcel Dettmann mit einem ausgiebigen Track für das Hauptprogramm sowie vor allem aber Nina Kraviz zu hören, die wohl ihr bislang bestes Stück liefert: einen ungeschliffenen, atemberaubenden und hypnotisierenden Technobeat mit dem Stück Da. Darüber hinaus freuen wir uns über Margaret Dygas, die in zehn ikonoklastischen Minuten den großartigen, minimalistischen Zeitgeist präsentiert, womit sie ihrem Label Perlon entsprechend Ehre erweist und womöglich die jazzigste Technonummer des Jahres geschaffen hat. © Smaël Bouaici/Qobuz

Weitere Informationen

20 Years Of fabric

Various Artists

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 50 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 50 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Da
00:04:11

Nina Kraviz, Composer, MainArtist

2019 fabric Worldwide Ltd 2019 fabric Worldwide Ltd

2
Ankertje
00:05:12

Steffi, MainArtist - Steffie Doms, Composer

2019 fabric Worldwide Ltd 2019 fabric Worldwide Ltd

3
Bizant
00:04:42

Imogen, MainArtist - Imogen Richmond, Composer

2019 fabric Worldwide Ltd 2019 fabric Worldwide Ltd

4
Taste 2.0
00:05:42

Marcel Dettmann, Composer, MainArtist

2019 fabric Worldwide Ltd 2019 fabric Worldwide Ltd

5
Joey
00:05:36

Cassy, MainArtist - Cassy Britton, Composer

2019 fabric Worldwide Ltd 2019 fabric Worldwide Ltd

6
Go Getter
00:05:41

Anastasia Kristensen, Composer, MainArtist

2019 fabric Worldwide Ltd 2019 fabric Worldwide Ltd

7
Zeitgeist
00:10:35

Margaret Dygas, MainArtist - Malgorzata Dygasiewicz, Composer

2019 fabric Worldwide Ltd 2019 fabric Worldwide Ltd

8
Echothread
00:05:54

Call Super, MainArtist - J.R. Seaton, Composer

2019 fabric Worldwide Ltd 2019 fabric Worldwide Ltd

9
Reason
00:05:27

Maya Jane Coles, Composer, MainArtist

2019 fabric Worldwide Ltd 2019 fabric Worldwide Ltd

10
Comet Chaser
00:07:11

White, Composer - Gardner, Composer - Sasha, MainArtist - Coe, Composer

2019 fabric Worldwide Ltd 2019 fabric Worldwide Ltd

11
Codename Turbo Nutter
00:05:38

Special Request, MainArtist - Paul Woolford, Composer

2019 fabric Worldwide Ltd 2019 fabric Worldwide Ltd

12
Vigilante
00:07:23

Jim Baker, Composer - Source Direct, MainArtist

2019 fabric Worldwide Ltd 2019 fabric Worldwide Ltd

13
The Lost Tribe
00:05:14

J. Majik, MainArtist - James Spratling, Composer

2019 fabric Worldwide Ltd 2019 fabric Worldwide Ltd

14
Drawn and Quartered
00:08:09

Shackleton, MainArtist - Sam Shackleton, Composer

2019 fabric Worldwide Ltd 2019 fabric Worldwide Ltd

15
That Wasn't It
00:02:43

TRIM, MainArtist - R. Ellis, Composer - Pinch, MainArtist - J. St. Prix, Composer

2019 fabric Worldwide Ltd 2019 fabric Worldwide Ltd

16
Whilst We've Got Metal In Our Blood
00:04:00

Daniel Avery, Composer, MainArtist - James Greenwood, Composer

2019 fabric Worldwide Ltd 2019 fabric Worldwide Ltd

17
Embers
00:05:22

Mantra, MainArtist - Indi Khera, Composer

2019 fabric Worldwide Ltd 2019 fabric Worldwide Ltd

18
Mameya
00:06:06

B.Traits, Composer, MainArtist

2019 fabric Worldwide Ltd 2019 fabric Worldwide Ltd

19
Wesley Nightshade
00:06:09

Andy Cato, Composer - Groove Armada, MainArtist - Tom Findlay, Composer

2019 fabric Worldwide Ltd 2019 fabric Worldwide Ltd

20
Catch Me When I Fall fabric Club Mix
00:10:46

Unkle, MainArtist - James Lavelle, Composer - Jack Leonard, Composer - Steven Weston, Composer

2019 fabric Worldwide Ltd 2019 fabric Worldwide Ltd

Albumbeschreibung

Am wahren Mittelpunkt der Londoner Elektronic-Szene, im Club fabric, sind schon alle Künstler vorbeigekommen, die sich in den letzten 20 Jahren einen Namen gemacht haben, und das bedeutet mehr als 1000, an Wochenenden durchgetanzte Nächte. Eine Gemeinschaft von Partyfans, und der Club verstand es, sie mit seinen beiden Kompilationsreihen Fabric und FabricLive zu Musikfans zu machen. Im Jahre 2018 kündigte die Firma mit Pauken und Trompeten das Aus der beiden Serien an, da die 100. Fabric –Ausgabe den hauseigenen, legendären DJs Craig Richards und Terry Francis anvertraut worden war, wogegen die 100. FabricLive-Episode, die allen Musikarten mit „Break-Beat-Sound“- gewidmet war (Dubstep, Drum’n’Bass…), von Burial und Kode9 übernommen wurde.



Fabric Presents hieß nun die aus den beiden hervorgegangene, neue Serie, deren Gäste nacheinander Bonobo, Kölsch, Martinez Brothers und Amélie Lens waren. Anlässlich des 20. Jahrestages beschloss Fabric, sich wieder auf die frühere Dichotomie zu besinnen, und zwar mit einer Doppelkompilation mit Titeln ausschließlich von Künstlern des Labels – und zugleich die nteressantesten der Szene sind. Auf der Platte Breaks gibt es insbesondere Shackleton zu hören, welcher die Serie mit seinem Fabric 55 bekannt gemacht hat, des Weiteren J. Majik, James Lavelle oder auch den Meister des Dubstep, Pinch. In Sachen „Techno“ gibt es die englische Produzentin Maya Jane Coles und den Berghain-Boss Marcel Dettmann mit einem ausgiebigen Track für das Hauptprogramm sowie vor allem aber Nina Kraviz zu hören, die wohl ihr bislang bestes Stück liefert: einen ungeschliffenen, atemberaubenden und hypnotisierenden Technobeat mit dem Stück Da. Darüber hinaus freuen wir uns über Margaret Dygas, die in zehn ikonoklastischen Minuten den großartigen, minimalistischen Zeitgeist präsentiert, womit sie ihrem Label Perlon entsprechend Ehre erweist und womöglich die jazzigste Technonummer des Jahres geschaffen hat. © Smaël Bouaici/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Munich 2016 Keith Jarrett
Songs In The Key Of Life Stevie Wonder
Innervisions Stevie Wonder
Mehr auf Qobuz
Von Various Artists
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
10 Songs, die den French Touch entstehen ließen

Vor genau 20 Jahren überschwemmte der French Touch die Clubs und Radiosender auf der ganzen Welt und verschaffte damit Frankreich einen guten Platz auf der elektromusikalischen Landkarte. Qobuz erzählt die Geschichte jener zehn Titel, die für das goldene Zeitalter der französischen Produzenten ausschlaggebend waren.

The Prodigy, The Chemical Brothers, Fatboy Slim: Big Beat Story

Anlässlich des plötzlichen Todes des Prodigy-Sängers Keith Flint wirft Qobuz einen Blick auf den Big Beat, dieser dynamischen, alle musikalischen Grenzen aufbrechenden Stilrichtung mit ihren drei wichtigsten Vertretern The Prodigy, The Chemical Brothers und Fatboy Slim.

Aktuelles...