Wenn Sie auf Facebook angemeldet sind und diesen Artikel lesen, kann er möglicherweise innerhalb von 10 Sekunden geteilt werden. Diese Einstellung können Sie in Ihren Einstellungen zu externen Diensten ändern.
Viel Spaß beim Lesen! 

Jean-Michel Blais: Qobuz Interview & Live-Session

Begegnung mit dem kanadischen Pianisten, der sich mit seinem neuen Album - ein Qobuzissime-Album - mit einer neuen Stimme in der neo-klassischen Szene präsentiert. Und als Prämie gibt es ein exklusives Live-Ständchen des Titels "Dans ma main" für Qobuz.

Von Marc Zisman | Videos | 13. Mai 2018
Meinung äußern
Qobuz

Neo-klassisch. Ein Etikett, das sicherlich aufgrund von Faulheit auf dem Rücken zahlreicher Künstler klebt. Auch wenn Sie nicht die gleiche Sprache sprechen teilen Nils Frahm, Ólafur Arnalds, Max Richter und weitere Künstler ihre Begeisterung für Brian Eno, die Minimalisten Steve Reich und Philip Glass, ohne dabei Komponisten wie Erik Satie zu vergessen… Es wäre schwierig Jean-Michel Blais dabei keinen Eintritt in diese immer weiter wachsende Familie zu gewähren.

Vor allem deshalb, da die Individualität des dreißigjährigen Kanadier auf Dans ma main sofort ins Ohr springt, sein zweites Album, das er beim Label Arts & Craft veröffentlicht. Aber auch wenn die Instrumentalmusik von Blais an bereits existierende Klänge erinnert, seine Verbindung zwischen akustisch und elektronisch von seltener Perfektion ist, findet sich bei ihm eine Eleganz, eine Lyrik in seinem Klavierspiel, die bei seinen Zeitgenossen doch ziemlich rar ist.

Während unserer Unterhaltung kommt Jean-Michel Blais auf seinen außergewöhnlichen Werdegang zu sprechen, die Art und Weise, wie die neue Technologie seine Kompositionen beeinflusst und die eher untypische Aufnahme seines neuen Albums Dans ma main, ohne dabei Jean-Michel Basquiat zu vergessen - ein Überraschungsgast des neuen Albums. Den Titelsong Dans ma main des Albums bietet er uns live dar. Die Untertitel können Sie auf Deutsch einstellen:





HÖREN SIE DANS MA MAIN VON JEAN-MICHEL BLAIS AUF QOBUZ


Um nichts von Qobuz zu verpassen, folgen Sie uns auf Facebook !

Passend zum Artikel

Von Ihnen gelesene Artikel